Wenn die Kraft ausgeht- – Burnout

Die Grenze zwischen Burnout und normaler Erschöpfung ist fließend. Oft erkennen oder wollen wir die Symptome von extremen Erschöpfungszuständen an uns gar nicht wahrhaben, denn wir müssen funktionieren. Lösungsorientierte Beratung zeigt Wege heraus zu einem ausgeglichenen, gesunden Leben.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
1.08.2010

Welcher Rückenschmerz-Typ sind Sie? – Unterschiedliche Beschwerden fordern individuell abgestimmte Therapien

Rückenschmerz ist nicht gleich Rückenschmerz. Verschiedenste Ursachen können hinter den Beschwerden stehen und die Schmerzen begleiten die Betroffenen auf Schritt und Tritt. Großen Einfluss auf die Gesundheit des Rückens nimmt auch das Verhalten in Beruf und Alltag. "Dabei lassen sich drei Rückenschmerz-Typen erkennen, die sich in der Art der Beschwerden unterscheiden und die unterschiedlich behandelt werden müssen", berichtet Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga e. V.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
12.02.2010

Mit Klangmassagen Schmerzen lindern

klangschaleEine Klangmassage entspannt sehr angenehm, kann Stress abbauen – und sogar Schmerzen lindern. Die obertonreichen Klänge lockern ganz sanft Muskelverspannungen, lösen Blockaden und Verhärtungen im Körper und bringen uns wieder in Balance.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
3.02.2010

Rückenbeschwerden? Auch die Zähne können schuld sein

Autsch! Wenn jede Bewegung schmerzt und der Rücken völlig verspannt ist, vermutet zunächst niemand, dass daran etwas anderes als eben der Rücken schuld sein könnte. Tatsächlich ist die Ursache der Beschwerden manchmal ganz woanders zu finden: im Mund nämlich. Kranke Zähne, mangelhafte Füllungen oder Zahnersatz, der nicht mehr richtig passt, können Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben. Wer unter hartnäckigen Rückenbeschwerden leidet, sollte deshalb auch mit seinem Zahnarzt sprechen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Allgemein
31.01.2010

Jugend schützt vor Schmerzen nicht

Rückenschmerzen stellen keine reine Alterskrankheit dar. Auch viele junge Menschen kennen das Stechen und Zwicken im Kreuz. Dabei reicht die Bandbreite der Beschwerden von Verspannungen bis hin zu Bandscheibenvorfällen. "Gründe hierfür lassen sich oft in den Lebensumständen finden", weiß Dr. Reinhard Schneiderhan, Wirbelsäulenexperte und Orthopäde in München. "Langes Sitzen bei der Arbeit oder im Studium und wenig Bewegung in der Freizeit haben negative Folgen für die Wirbelsäule." So wirken sich Belastungen bei sitzenden Tätigkeiten doppelt so stark auf Wirbel und Bandscheiben aus wie im Stehen. Durch mangelnde ausgleichende Aktivitäten baut sich zudem die stützende Rumpfmuskulatur ab.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
13.01.2010

Studie belegt: Calciumreiches Wasser kann die Knochen um 7 Jahre verjüngen

calciumHeftige Rückenschmerzen plagten die 57-jährige Bärbel M. schon länger. Bei einer Fahrradtour passierte es dann: Sie blieb beim Absteigen hängen und brach sich überraschend den Arm. Der Hausarzt fand die Ursache für den Knochenbruch: Osteoporose. "Poröse Knochen" haben sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sie kürzlich auf die Liste der zehn wichtigsten Erkrankungen gesetzt.

Unter Osteoporose leidet jeder vierte Deutsche über 50. Bei den über 75-Jährigen ist es schon mindestens jeder Zweite.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.11.2009

Rückenschmerzen – Vielleicht kann der Zahnarzt helfen

Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion, ein schwieriges Wort das für eine Vielzahl von Beschwerden verantwortlich sein kann. "Sie ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion." (Wikipedia) Sie ist also ein Sammelbegriff für diverse muskuloskelettale Beschwerden im Kausystem. Hervorgerufen werden kann sie durch Depressionen, Schlafstörungen, Stress, aber in den meisten Fällen sind Zähneknirschen und-pressen oder Zahnfehlstellungen dafür verantwortlich. Etwa 20 Millionen deutsche Bundesbürger leiden darunter. Symptome sind etwa Migräne, Spannungskopfschmerz, Schwindel, Tinnitus (Ohrengeräusche), Kiefergelenksknacken oder -schmerzen, Nackenschmerzen und -verspannungen, Rückenschmerzen ja sogar Bandscheibenvorfälle.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
12.08.2009

Starker Rücken durch sanftes Training – Yoga, Pilates & Co. helfen Rückenschmerzen vorzubeugen

Wer sich regelmäßig bewegt, tut auch dem Rücken etwas Gutes. Gezielte Bewegung verhindert eine Rückbildung der Muskulatur und kurbelt die Nährstoffversorgung von Knorpelgelenken sowie Bandscheiben an. Dabei kommen nicht nur Gerätetraining oder Krankengymnastik infrage. "Sanfte Trendsportarten wie Yoga, Pilates, Tai Chi oder Nordic Walking bieten vielen Menschen die Möglichkeit, die Muskulatur auf schonende Art und Weise zu trainieren", bestätigt Dr. Reinhard Schneiderhan, Wirbelsäulenspezialist und Orthopäde in München. Bei richtiger Ausführung eignen sich diese Trainingsformen auch für Menschen, die bereits unter Rückenproblemen leiden. Beim Training gilt: Sobald Schmerzen auftreten, sollten die Betroffenen die Übung auslassen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
14.07.2009

Yoga – Ruhe für die Seele, Power für den Körper

Obgleich Yoga noch vor einigen Jahren nur allzu oft als eine von der Esoterik beeinflusste Verrenkungsmethode bezeichnet wurde, stößt Yoga in unserer heutigen Gesellschaft hingegen auf höchste Beliebtheit und Begeisterung.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
7.05.2009

Wer rastet, der rostet

sport.jpgEin wenig viele Fragen auf einmal. Wer nichts tut, wird nicht besser. Wer nicht besser wird, wird jeden Tag ein wenig schlechter. Die Welt dreht sich, das Leben läuft und man wird jeden Tag, jede Sekunde seines Lebens älter und älter und …

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
22.02.2009

Aktive Kinder kennen keine Rückenschmerzen – Bewegungsmangel begünstigt Muskelabbau und Haltungsschwächen

fit.jpgMassive Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfälle oder Gleitwirbel treten meist erst im fortgeschrittenen Alter auf. Doch oft lassen sich Grundsteine für derartige Probleme bereits in jungen Jahren finden. "Heutzutage stellen Kinderärzte bei rund zwei von drei Kindern Rückenschmerzen fest", weiß Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der deutschen Wirbelsäulenliga. "Jeder zweite Grundschüler weist deutliche Haltungsschwächen auf."

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
19.10.2008

Die sieben wichtigsten Rückentipps für den Alltag – Mit kleinen Schritten zu einer gesunden Wirbelsäule

Regelmäßige Bewegung und Sport gelten als wirksamste Methode, Rückenschmerzen vorzubeugen. Doch nicht jeder findet die nötige Zeit dafür. Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga gibt Tipps, um die Wirbelsäule bereits bei alltäglichen Aufgaben zu entlasten.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
11.08.2008

Rückenschmerzen am Arbeitsplatz vermeiden

Wer kennt das nicht: Der Rücken schmerzt, die Augen sind müde, die Füße taub. Viele Menschen spüren die Folgen falscher Büroausstattung am ganzen Körper. Der richtige Platz und die richtige Aufstellung der Peripheriegeräte sind die Grundvoraussetzung für ein gesundes Arbeiten am Bildschirm.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.03.2008

Heilmittel Bewegung

Es ist hinreichend bekannt, dass Bewegung Muskeln und das Immunsystem stärken. Wer sich bewegt, entfaltet Heilwirkungen und hebt die Laune. Das haben zahlreiche medizinische Studien in der jüngsten Vergangenheit bestätigt. Aber: Regelmäßige Bewegung und Sport sind keineswegs – wie bisher unter Experten angenommen – nur eine nützliche Zugabe, zur Förderung der Gesundheit. Nein! Sie,?ist vielmehr wichtige Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren des Körpers.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
12.02.2008

Selbstverteidigung

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter