Ehrgeiz – Ist das gut oder schlecht?

Als ich unlängst wieder einmal das Training bei den Anfängern leitete und die Anfänger begannen, sich und ihre Künste mit denen der Fortgeschrittenen zu vergleichen, stachen aus den Äußerungen in erster Linie Beschwerden hervor: Die Fortgeschrittenen seien besser, weil sie schon länger dabei wären, weil sie schon älter seien …

Bemerkenswerterweise fiel aber keinem der „Nörgler“ ein, dass auch die Fortgeschrittenen einmal Anfänger waren. Sie unterstellten gewissermaßen, dass sich der Fortschritt von allein eingestellt habe und forderten nun ihren Teil vom Kuchen ein.

Dass jeder Fortschritt in erster Linie von eigenem Einsatz, vor allem vom Trainingsfleiß abhängt, dass wollte ihnen nicht aufgehen.

Training sei ja anstrengend und schweißtreibend. Und nicht zuletzt schmerzten die Beine, die Arme und aus der Puste war man ja auch schon …

Ich realisierte, wie sehr die auch in der Öffentlichkeit auf anderen Ebenen immer wieder geschürte „Neid-Debatte“ auf erschreckende Weise auch im Kampfsport Einzug gehalten hat: Man will das Gleiche wie die anderen, aber man ist zugleich nicht bereit, das Gleiche zu leisten. Alle sollen gemeinsam starten (Chancen-Gleichheit) und am Ende sollen alle das Gleiche erhalten (Ergebnis-Gleichheit / Lohn-Gleichheit).

Gegen Chancen-Gleichheit ist absolut nichts einzuwenden. Da bin ich voll dabei! Doch wenn es um die Ergebnis-Gleichheit geht, kann Ungleiches nicht gleichgemacht werden, nur um dem anderen nicht irgendwie zu benachteiligen. Tatsache ist doch, dass wenn es um die Ergebnisse geht, es jeder selbst in der Hand hat, wie die Ergebnisse ausfallen: Wer fleißig trainiert, wird schneller Fortschritte machen. Wer weniger häufig zum Training kommt, wird entsprechend langsamer vorankommen. Auch das ist in der Schule doch im Grunde nicht anders: Wer für einen Test lernt, hat in der Regel bessere Chancen als jemand, der nicht lernt … Und trotzdem scheint sich die Erkenntnis nicht durchgesetzt zu haben, dass Erfolg auch Leistungsbereitschaft und Einsatz erfordern.

Es kann niemals Chancen-Gleichheit und Ergebnis-Gleichheit geben, denn wenn die Chancen gleich sind und die Ergebnisse anschließend auch gleichgemacht werden müssen, um eine wie auch immer geartete künstliche Gerechtigkeit zu etablieren, bedeutet dies zugleich, dass damit andere des Lohns ihrer Bemühungen beraubt werden, damit wieder andere etwas erhalten, was sie nicht verdient haben.

Im Kampfsport weiß jeder, dass Fortschritt mit Trainingsfleiß und Einsatz nicht selten auch Verzicht auf Freizeit-Vergnügungen verbunden ist. Wer hierzu nicht bereit ist, hat aus meiner Sicht auch keinen Anspruch auf Fortschritt.

Was ist Eure Meinung?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 26.08.2021
bisher keine Kommentare

Kommentare

Ist schon richtig, wer viel übt und sich Ergebnisse zeigen, soll auch eine Gürtelpromotion erfolgen. Als unfair kann jedoch gesehen werden, wenn der Einsatz der Gleiche war, jedoch ein Schüler talentierter ist und die Ergebnisse bei gleichem Einsatz besser sind. Wenn das Talent zum Maßstab gemacht wird, sind bestimmte Gurtgrade für weniger Talentierte manchmal unerreichbar. Das kann zu Frustration führen, da egal ,welchen Einsatz man gibt, keine Promotion erfolgt, da der Schüler im Vergleich immer schlechter aussieht.

Ich denke, bei einer Gürtelprüfung geht es nicht um die Frage, ob die Leistungen von Schüler A mit denen von Schüler B vergleichbar sind oder wer von beiden objektiv betrachtet „besser“ war. Dass bei einer solchen Sichtweise natürlich „Ungerechtigkeiten“ aufkommen können, weil der eine mehr trainiert hat als der andere und doch schlechter abschneidet, ist nachvollziehbar.
In einer Prüfung sollte es aus meiner Sicht immer und ausschließlich um die Frage gehen, ob der Schüler sein Bestmögliches gegeben hat. Die Prüfung ist in erster Linie eine Leistungs-Evaluation in Bezug auf die Möglichkeiten des Schülers. Wer sein Bestes gegeben hat, dem sollte der Fortschritt auch nicht verwehrt werden, wobei natürlich gewisse Mindest-Anforderungen trotzdem erbracht werden müssen.

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Ich denke, bei einer Gürtelprüfung geht es nicht um die Frage, ob...
  • Ben: Hi zusammen, eine weitere Methode wäre noch den Körper zu konditionieren. Diese...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Kung Fu und Wushu Shop

 
World Kobudo Euro Budo Festival 2022
DVD, Sorachen: Englisch, Französisch, Laufzeit 206 Minuten World Kobudo Euro Budo Festival 2022 19.-20-11.2022 in Oostmalle Belgium

Seminar Video: Goshindo, Jiu-Jitsu, Filipino Martial Arts, Karate, Aiki-Jitsu, Krav Maga, Nihon Tai-Jitsu...

Herbert Smolana 7.Dan Jiu-Jitsu
Jean Pierre Van Vre 7.Dan Tai Jitsu
Alberto Blanco Dieguez 6.Dan H...
 
The Art of Sword Drawing and Cutting
DVD in Englisch ca. 39 min The Way of the Samurai

Von Meister Jin Kyu Seong 7.Dan

Folgenden Inahlt hat die DVD:
- Einleitung und Geschichte
- Der Gruß
- Richtige Schwerthaltung
- Grund- und Kampfstellungen
- Schwertziehen
- Schnitttechniken
- Grundtechniken
- Demonstrationen an Bambushö...
 
Abanico Kung Fu 3 Shaolin Waffenformen
DVD in deutsch - TV-System: PAL, Laufzeit ca. 90 min In dieser DVD werden 13 verschiedene Kung Fu Waffenformen demonstriert. Geschichtlicher Hintergrund, theoretische Grundlagen und die Vorstellung der einzelnen Waffenkategorien (lange und kurze Waffen, flexible Waffen, doppelte Waffen, Gegenstände des täglichen Gebrauchs als Waffen) mit Formen als ...
 
Budoten Stickmotiv Winter, chinesisch
Gürtelbestickung / Anzugsbestickung in 7 verschiedenen chinesischen Schriftarten, damit Sie keinen Bestickung von der Stange nehmen müssen. Bestickungsfarben sind ebenfalls frei wählbar. Breite je Schriftzeichen ca. 3,0 cm. Bei Gürtelbestickungen passen wir die Größe optisch an, damit diese nicht zu aufdringlich wirkt. Durch die Kombination altüberlieferter Handwerkstechnik mit modernsten Mehrfach-Nadel-Stickmaschinen von Toyota bieten wir chinesische und asiatische Bestickungen in einer einzigartigen Vielfalt von Schrift-Stilen an. Die bei Budoten sorgfältig digitalisierten Schriftzeichen geben die Pinselstrich...
 
Vovinam Viet Vo Dao - Halberd & Sword
DVD, Englisch, Französisch, Spanisch By Patrick Levet

In this DVD made by Master Patrick Levet, study the basic techniques of saber: attacks, dodges, blocks and detours, the 15 basic techniques of saber, Quyen Luong Hoa Tinh Saber Nghi Phap Kiem, based on the essence of the principle of the two opposite polarities, and Quyen...
 
Coffret Bruce Lee méthode de combat (Jun Fan Gung Fu, Non classical Kung Fu et the art of self defense)
DVD Les techniques de self défense démontrées dans ce dvd sont fidèles à l'esprit du Jun Fan Gung Fu créé par le légendaire Bruce Lee. Il s'agit d'une synthèse très complète de mouvements ancrés dans la réalité issus de l'expérience de plusieurs maîtres reconnus dont James DeMile et le c...
 
Shaolin Kung Fu Wushu Vol.2 10 Taolu
DVD Références techniques incontournables, les Taolu sont la base du Kung Fu.
 
Panantukan Filipino Boxing Vol.2
DVD in folgenden Sprachen abspielbar: Deutsch udn Englisch ca. 66 min Aufbauend auf der gleichen Grundschule, wie das westliche Boxen, geht das philippinische Boxens weiter und orientiert sich weniger in Richtung Wettkampf, als viel mehr zum Boxen für die Straße. So werden neben den klassischen Boxtechniken auch andere Techniken und Körperbereiche als Waffe benutzt...
 
PHOENIX Sporttasche / Rucksack KUNG FU 55 x 25 x 25 cm
Sporttasche / Rucksack KUNG FU 55 x 25 x 25 cm, Tasche, Nylon, schwarz, geeignet für KUNG FU, PHOENIX, Besonderheit: mit Druck, Rucksack Nylon-Sporttasche mit vielen Funktionen, ca. 55 x 25 x 25 cm cm, mit großem Reißverschluß, schwarz

vielseitig verwendbar als Sporttasche, als Cross Body Bag oder als Rucksack (Schulltergurt und Rucksackgurte sind in der Tasche eingearbeitet), weiß-rote seitliche Bedruckung KUNG FU