Feuerwerksschäden – Welche Versicherung zahlt?

feuerwerkTrotz alljährlicher Warnungen passieren jedes Jahr zu Sylvester Schäden durch Feuerwerkskörper. „So manche Feuerwerksschäden werden dabei von einer Versicherung gezahlt“ klärt Jürgen Buck, Vorstand der Verbraucherorganisation GELD UND VERBRAUCHER e.V. (GVI), auf.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.12.2016

Preiserhöhungen: Das Versteckspiel mit den Energiekunden

energie-stromJedes Jahr im November bekommen viele Stromkunden Post von ihrem Versorger, in der die Preiserhöhung für das nächste Jahr mitgeteilt wird. Doch auf den ersten Blick kann das nicht jeder Kunde erkennen, denn oft werden die Erhöhungen zwischen Werbeflyern versteckt oder nicht Klartext gesprochen.
Die seit Jahren steigenden Energiepreise haben Professorin Dr. Doréen Pick und ihr Team von der FU-Berlin dazu veranlasst, die Preisanpassungsschreiben deutscher Energieversorger zu untersuchen. Ziel war es herauszufinden, wie die Preissteigerungen mitgeteilt werden. Dazu haben die Wirtschaftswissenschaftler 97 Kundenanschreiben analysiert, die von November 2012 bis Februar 2013 von den Energieversorgern verschickt wurden.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
18.12.2016

Darf's auch etwas weniger sein?

xmas-angebotWeihnachten nähert sich mit Riesenschritten. Hektisch werden die fehlenden Gaben besorgt – je mehr, desto besser. Ob sie wirklich Freude bereiten und gebraucht werden, ist oft fraglich. Wer bewusst schenken möchte, sollte daher seine Einkaufsliste genau prüfen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. empfiehlt, insgesamt weniger zu kaufen und zu umwelt- und sozialverträglichen Produkten zu greifen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
16.12.2016

Weihnachtsurlaub: Vorsicht alter Führerschein bringt Probleme

PolizeikelleDer heißersehnte Weihnachtsurlaub naht. Viele Deutsche brechen bereits vor den Feiertagen in die Skiregionen der EU-Länder, z. B. Österreich, Italien, Frankreich, Polen etc., auf. Für die Fahrt mit dem Kfz gilt es einiges zu beachten. Neben Schneeketten, Abschleppseil, Enteiser, etc., sollten die Urlauber ihre Kfz-Papiere und Führerscheine bereithalten. Besitzer alter Führerscheine sollten zudem einen Textauszug zur EU-Führerscheinrichtlinie mitnehmen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
16.12.2016

Versicherungsschutz und fahrlässige Wohnungsbrände an Weihnachten

xmas-weihnachtsbaum-feuer-brandAlle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind, sondern es kommt auch oft zu Wohnungsbränden. Insbesondere durch fahrlässig brennende Kerzen auf trockenen Zweigen von Adventskränzen und Weihnachtsbäumen. „Durch Fahrlässigkeit kann es in sekundenschnelle zu Schwelbränden bis hin zu lodernden Wohnungsbränden kommen“, warnt Jürgen Buck, Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI). Gefährdet ist nicht nur das Leben der Liebsten, sondern auch der Versicherungsschutz des Eigentums.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
12.12.2016

Wintertipps aus Omas Zeiten

winter Gegen Winterkälte hilft Wärme von innen und außen. Nach traditionellem Rezept gekochte Suppen stärken und verbreiten Wohlbefinden. Hühnerbrühe, Holunderbeersaft und warme Wickel können aufkommende Erkältungen auf bewährte Art bekämpfen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. stellt Rezepte und Hausmittel aus Omas Küche vor.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
10.12.2016

Kündigung der Autoversicherung verstreicht – Wechseltipps helfen

versicherung lupe Viele Autofahrer können ihre Kosten für die Autoversicherung durch einen Wechsel reduzieren. Dafür muss aber jetzt gehandelt werden, da der übliche Stichtag zur Kündigung der Autoversicherung verstreicht. Bis zum 30. November muss die Kündigung dem Versicherer vorliegen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin. Doch nicht nur der Preis ist entscheidend, sondern auch die Leistung. Wechseltipps der GVI erleichtern die Auswahl.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
23.11.2016

Festwirte wegen verschleiertem Trinkgeld abgemahnt

rotekarte-stopp-urteile-rechtDie Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat sechs Festwirte des Cannstatter Wasen abgemahnt, weil sie Verzehrmarken verkauft haben, ohne dabei den Gesamtpreis anzugeben: Die Festwirte forderten neben dem Entgelt für die Verzehrmarken noch ein “Bedienungsgeld” in Höhe von 70 Cent pro Bier und halbem Hähnchen bzw. 10% vom Verzehr.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
29.10.2016

Frühe Dämmerung – Hochsaison für Einbrecher

einbruch-diebstahl-einbrecherDie früher hereinbrechende Dämmerung in den Herbst- und Wintermonaten bietet ein ideales Arbeitsumfeld für Einbrecher. Zusätzlich kommt nun, nach der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit, eine weitere „Arbeitsstunde“ für die Einbrecher hinzu. Alle vier Minuten finden nach Polizeiangaben bundesweit Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Diese sogenannten „Dämmerungstäter“ nutzen die Zeit von 16 bis 17 Uhr, also die früh hereinbrechende Dämmerung. Die Berufstätigen sind zu der Zeit noch nicht zu Hause und anwesende Nachbarn haben sich bereits in ihre Häuser und Wohnungen zurückgezogen, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher (GVI) und gibt Verhaltenstipps.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
23.10.2016

Schäden durch Drachen steigen lassen

herbst Langsam aber sicher kommt der Herbst in Fahrt und mit ihm die heftigen Winde, die zum Herbst gehören. Zu den herbstlichen Vergnügen gehört es, auf einem Stoppelfeld einen Drachen steigen zu lassen. Zunehmend ist es zu einer sportlichen Freizeitgestaltung geworden. Vor allem Lenkdrachen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Aber Vorsicht, der Spaß birgt Tücken und Gefahren, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI). Ein entsprechender Versicherungsschutz für Schäden beim Drachen steigen lassen ist überaus wichtig.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
20.10.2016

Nasses Laub – Haftpflichtversicherung schützt vor Haftung bei Unfall

herbstObwohl dieser Oktober meteorologisch zu warm ist, verlieren die Bäume Laub. Durch Feuchtigkeit und Druck verwandelt sich das nasse Laub in eine Rutschbahn, gefährlich für Auto- und Radfahrer, aber auch für Fußgänger. Wurde ein Gehweg nicht gereinigt und es kommt zu einem Unfall auf nassem Laub, stellt sich die Frage nach der Haftung. „Ansprüche von verletzten Personen werden von der Haftpflichtversicherung der Eigentümer oder Mieter der anliegenden Häuser übernommen. Diese sollten unbedingt abgeschlossen werden“, rät der Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI), Jürgen Buck.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
15.10.2016

Fast die Hälfte der Deutschen kauft lieber online ein

shopping onlineAuch in diesem Herbst veröffentlichen der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) aktuelle Zahlen zu Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel. Das vierte Jahr in Folge gibt die Untersuchung detailliert Auskunft darüber, wo Verbraucher am liebsten einkaufen. Die Ergebnisse basieren auf einer bundesweiten repräsentativen Online-Umfrage bei Personen zwischen 18 und 69 Jahren.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
14.10.2016

Wildunfall – Was bezahlt die Kfz-Versicherung?

auto-kfz-wildunfall-wild-unfallDie Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung. Das liegt in der Hauptsache daran, dass die Felder abgeerntet sind und die Wildtiere bei Einbruch der Dämmerung auf Futtersuche gehen. Im gesamten Bundesgebiet wurden 2014 ca. 200.000 Wildunfälle gezählt. 2.842 Menschen wurden verletzt, 18 Menschen kamen ums Leben, Schadenhöhe rund eine halbe Milliarde Euro. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen. Informationen zum Versicherungsschutz stellt die Geld und Verbraucher e.V. (GVI) zur Verfügung.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
10.10.2016

Höhere Gefahr von Einbrechern durch frühe Dämmerung

einbruch-diebstahlDer Herbst mit früher Dämmerung bietet Einbrechern Schutz vor Entdeckung. Alle vier Minuten finden nach Polizeiangaben bundesweit Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Wer aber meint, die Einbrecher kommen in der Nacht, der täuscht sich. Die meisten Einbrüche ereignen sich in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, also in der früh hereinbrechenden Dämmerung. Die Berufstätigen sind zu der Zeit noch nicht zu Hause und anwesende Nachbarn haben sich bereits in ihre Häuser und Wohnungen zurückgezogen, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher (GVI) und gibt Tipps.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
8.10.2016

Äpfel aus Deutschland: Gesunde Kraftpakete für jeden Geschmack

apfel-apfelernte-ernteDer Apfel bleibt das Lieblingsobst der Deutschen. Mehr als 9 Kilogramm* des fein-fruchtigen Obstklassikers kaufte ersten Schätzungen zufolge 2014 jeder Verbraucher im Schnitt. Für die Beliebtheit der knack-frischen Spezialitäten von heimischen Obstbauern gibt es gute Gründe: Äpfel sind lecker, vielfältig einsetzbar – und überaus gesund.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
25.09.2016

Urteil zum Wertverfall von Verzehrgutscheinen

party-gartenfestDie Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hatte einen Festwirt verklagt, der auf einem Volksfest 2014 Verzehrgutscheine an Besucher verkauft hatte: „Eintrittspreise: Einzelplätze 20 Euro inkl. 1 Maß und 5 Euro Verzehrgutschein“. – der Haken: Der Gutschein konnte nur bei einem Kaufvorgang eingelöst werden, ein Restbetrag wurde nicht erstattet. „Verbraucher rechnen nicht damit, dass der Restwert einfach verfällt und die Verzehrgutscheine nicht auf mehrere Einkäufe aufgeteilt werden dürfen“, so die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Das Landgericht Konstanz verurteilte nun den Festwirt – eigentlich wenig überraschend – auf Unterlassung; denkbar sei ein derartiges Vorgehen allenfalls dann, wenn der Besucher vor dem Kauf der Verzehrgutscheine deutlich über den Restwerteverfall informiert werden würde.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
2.07.2016

Verbraucher mitverantwortlich für Migration

afrika-wasser80 Milliarden Kleidungsstücke werden lt. Greenpeace jedes Jahr weltweit produziert, jeder Deutsche kauft etwa fünf Kleidungsstücke im Monat. Von 2000 bis 2010 hat sich der Kleidungskonsum nahezu verdoppelt; tagtäglich sehen wir überwiegend junge Frauen mit riesigen Einkaufstüten beladen aus den Tempeln der Billigketten strömen. Klar ist: Herstellung und Konsum solcher Massen „geht“ nur billig. Dabei kennen wir die teils menschenunwürdigen Bedingungen, unter denen die Kleidung hergestellt wurde – vom Baumwoll-Bauern über die Ausrüster bis hin zu den Näherinnen. Die Menschen in diesen Produktionsländern könnten die Flüchtlinge von morgen sein.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
7.06.2016

Irreführende Angaben zur Wasserdichtigkeit von Armbanduhren

armbanduhr-seikoDie Meterangaben zur Wasserdichtigkeit von Armbanduhren führen viele Uhrenliebhaber immer wieder in die Irre. Erst wenn die Uhr defekt ist, wird das Thema Wasserdichtigkeit für die meisten Verbraucher interessant – doch dann ist es oft schon zu spät.
Die Bezeichnungen der Hersteller zur Wasserdichtigkeit von Uhren geben den Kunden immer wieder Rätsel auf. So ist eine Uhr mit einer vom Hersteller angegebenen Wasserdichtigkeit von bis zu 30 Metern noch lange nicht als „wasserdicht“ anzusehen. Lediglich Wasserspritzern und Regen sollte diese Uhr standhalten. Hingegen der allgemeinen Auffassung beschreibt die Meterangabe nämlich nicht die mögliche Tauchtiefe der Uhr sondern den Prüfdruck einer Wassersäule, mit deren Hilfe die Wasserdichtigkeit bestimmt wird.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
6.06.2016

Das wollen Freunde sein?

rechtsanwalt-urteile-rechtDaß die Vereinigten Staaten von Amerika schon seit Längerem eine Art von Pluto-Kolonialismus anstreben, dürfte Informierten Zeitgenossen nicht entgangen sein. Die Kesse Forderung, im geplanten Freihandelsabkommen us-amerikanischen Großkonzernen das Recht auf Schadenersatz einzuräumen, falls sie Profiteinbußen infolge verschärfter Umweltschutz- oder Verbraucherschutzgesetze hinnehmen müssen, ist allein schon eine Kriegserklärung. Daß die zu erwartenden Auseinandersetzungen an der Rechtsordnung und Gerichtsbarkeit der Partnerländer vorbei in Hinterzimmer-Schiedsgerichten ausgetragen (ausgekungelt) werden sollen, bedeutet nicht weniger als den US-Konzernen faktisch an den Völkern vorbei direkten Einfluß auf die Gesetzgebung in Europa zu verschaffen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
1.06.2016

Tanken ist günstig – Doch bleibt das auch so?

benzinFreude beim Tanken ist für viele Deutsche unvorstellbar. Doch diese Jahr ist es endlich so weit. Die Benzinpreis sind so billig wie seit fünf Jahren nicht mehr. Doch wie kam es eigentlich dazu? Und was noch viel wichtiger ist, bleibt das so?
Nachdem sich der Ölpreis in vergangenen Jahren in einem stabilen Rahmen bewegte und teilweise sogar immer weiter stieg, sinkt der Ölpreis seit Mitte letzten Jahres kontinuierlich. „Kostete ein Barrel Öl, also 159 Liter, vormals noch zwischen 95 und 115 $, so liegt der Preis momentan bei weniger als 80 $ und befindet sich weiter im Sinkflug.“, sagt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
31.05.2016

Kündigung von Bausparverträgen: Gericht entscheidet verbraucherfreundlich

urteil-recht-gesetz-richterBausparkassen versuchen weiter, relativ hoch verzinste Bausparverträge loszuwerden und kündigen diese. Diese Kündigung ist häufig nicht rechtmäßig. So hat das Amtsgericht Ludwigsburg mit Urteil vom 7. August 2015 entschieden, dass sich eine Bausparkasse bei der Kündigung des Bausparvertrags nicht auf § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB berufen kann (Az.: 10 C 1154/15).

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
9.05.2016

Kann der Reiseveranstalter mehr als 20% Vorkasse verlangen?

urlaub„Vorkasse“ ist für den Kunden oftmals ärgerlich bzw. riskant: Er muss das Geld aufbringen, bevor der andere seine Leistung erbringt, und hat das Risiko, dass er sein Geld aus der Hand gegeben hat, und damit auch das Druckmittel, um seinen Vertragspartner zur ordnungsgemäßen Leistung zu „motivieren“. Daher sind Vorleistungsklauseln in Verträgen auch immer wieder Gegenstand von Gerichtsverfahren. Der Bundesgerichtshof hat nun über die Frage entschieden, ob ein Reiseveranstalter mehr als 20% Vorkasse verlangen darf.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
2.05.2016

Deutsches Bier ist international gefragt

bierDeutschlands Biertrinker trinken am liebsten Bier aus Deutschland. Das ist nicht nur eine Frage der Gewohnheit, sondern hat seine Ursachen vor allem in der hohen Qualität der hier gebrauten Marken. Seit rund 500 Jahren sorgt das deutsche Reinheitsgebot für echten Biergenuss ohne Zusatzstoffe oder künstliche Aromen. Diese Natürlichkeit wissen inzwischen auch immer mehr Verbraucher in anderen Ländern zu schätzen, wo man es mit dem unverfälschten Brauverfahren weniger genau nimmt. Mit einem Anteil von rund 16 Prozent am gesamten deutschen Bierausstoß liegt die Exportquote doppelt so hoch wie der Importanteil am Bierverbrauch. Ebenso einzigartig wie die lang bewährte Braukunst, bei der nur Malz, Hopfen, Hefe und Wasser als Zutaten erlaubt sind, ist der Abwechslungsreichtum des deutschen Bier-Angebots: Insgesamt 1.349 unterschiedliche Braustätten wurden im Jahr 2013 gezählt, genau 60 Betriebe mehr als noch im Jahr 2006.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
1.05.2016

Die Taschengeldfrage: Wie viel ist angemessen? – Neue Empfehlungen zur Taschengeldhöhe

kinder-taschengeldRund 80 Prozent der Eltern zahlen ihren Kindern regelmäßig Taschengeld. Dabei steigt die Summe, die Kinder und Jugendliche durch Taschengeld und Geldgeschenke zur Verfügung haben, seit Jahren stetig an. Viele Eltern suchen nach einer Orientierung, wie viel Geld in welchem Alter angemessen ist. Eine neue Expertise mit dem Titel „Taschengeld und Gelderziehung“ gibt hierbei Hilfestellung. Die Publikation wurde von Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe beim Deutschen Jugendinstitut beauftragt und in Berlin vorgestellt.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.04.2016

Falsche Freunde der Energiewende: Die Fakten über Wärmedämmung & Co

strom-energieEs gibt viele Ansätze, um effektiv Strom zu sparen und dabei gleichzeitig Umwelt und Geldbörse zu sparen, sei es bei der Gebäudesanierung, im Haushalt oder der eigenen Stromerzeugung. Doch nicht immer ist Energiewende drin, wo Energiewende drauf steht – das Energieverbraucherportal liefert einen kleinen Überblick.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
23.04.2016

Gefahrenquelle Selbstmedikation? Freiverkäufliche Arzneimittel auf dem Prüfstand

medikamenteemerken Verbraucher den Anflug einer Grippe oder leichte Schmerzen, gehen sie oftmals zur Apotheke und versorgen sich eigenständig mit freiverkäuflichen Medikamenten. Zu Hause angekommen, werfen sie meist nur einen ungenauen Blick auf die Packungsbeilage. „Rezeptfreie Produkte nehmen Verbraucher häufig nicht als Medikamente wahr und gehen mit ihnen unvorsichtiger um als mit verschreibungspflichtigen Arzneien“, erklärt Daniel Scheel, Geschäftsführer von medizinfuchs.de, dem führenden Medikamenten-Preisvergleich im Internet. „Unterschätzte Gefahren gehen dann von Neben- und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln aus.“ Nachfolgend die beliebtesten freiverkäuflichen Wirkstoffe gegen Schmerzen und Erkältung unter der Lupe.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
19.04.2016

OLG Hamm: Auch Widerruf einer bereits gekündigten Lebensversicherung möglich

rechtsanwalt-urteile-rechtLebensversicherungen können widerrufen werden, wenn der Versicherungsnehmer nicht ordnungsgemäß über seine Widerrufsmöglichkeiten aufgeklärt wurde. Das hat das OLG Hamm mit Urteil vom 17. Juni 2015 bestätigt (20 U 56/14).
Dabei ist nach der Entscheidung des OLG Hamm der Widerruf auch dann noch möglich, wenn die Police zuvor bereits gekündigt worden war.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
17.04.2016

Frühjahrsputz – Unfälle im Haushalt nehmen zu

heimwerken-reparatur-hausZum Beginn des Frühjahres gehört der obligatorische Frühjahrsputz im Haushalt einfach dazu. Aber Vorsicht, nirgends ereignen sich mehr Unfälle als durch leichtsinniges Arbeiten im Haushalt, Tendenz steigend, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) und stellt Verbrauchern Broschüren und Tipps rund um die Sicherheit im Haushalt zur Verfügung.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
7.04.2016

Produkthaftung bei bloßem Verdacht eines Fehlers

rechtsanwalt-urteile-rechtWann liegt ein Produktfehler im Sinne des Produkthaftungsgesetzes vor? Reicht für Schadensersatzansprüche des Verbrauchers gegen den Hersteller eines Produkts bereits der Verdacht eines Fehlers?
Mit dieser Fragestellung war kürzlich der Bundesgerichtshof befasst. Es ging um die Frage, ob die Kosten für die Explantation eines Herzschrittmachers als Schadensersatz von dem Hersteller verlangt werden können. Der Hersteller hatte zuvor die betroffenen Patienten über ihre Ärzte darauf hingewiesen, dass ein verwendetes Bauteil möglicherweise zu einer vorzeitigen Batterieerschöpfung führt. Er empfahl deshalb, die Herzschrittmacher gegen neue auszutauschen. Als es später im Prozess um die Kosten für die Operation ging, konnte nicht mehr festgestellt werden, ob der ausgetauschte Herzschrittmacher tatsächlich einen Produktfehler aufgewiesen hatte.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
2.04.2016

Spitzengenuss von heimischen Feldern: Jetzt beginnt die Spargelsaison

spargel-weinIm Frühling sehnen viele Menschen nicht nur die Sonne, sondern auch den Start der Spargelzeit herbei. Jetzt ist es endlich wieder soweit: Die leckeren Stangen finden sich frisch auf heimischen Feldern.
Die Vorfreude ist mehr als angemessen: Denn die deutschen Spargelbauern erwarten auch in diesem Jahr Spitzenqualität für perfekten Genuss. Die Verbraucher wissen das zu schätzen und greifen zu. Allein 2014 stieg die durchschnittliche Pro-Kopf-Einkaufsmenge von Spargel um 11 Prozent* auf 1,17 Kilogramm.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
1.04.2016
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Nun, die absolute "Gewaltlosigkeit" des Buddhismus wird in der westlichen Vorstellungswelt gern...
  • Voker Reimann: Hallo Mittrainierende und Suchende, ich muß mich natürlich als Europäer wehemend gegen...
  • TCM Schlaflosigkeit: Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Allerdings gerät auch die klassische Schulmedizin...
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 80233 more Infos: budoten.blog/sandsacktraining-verletzungen-und-richtiges-training/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/bittere-aprikosenkerne-die-stars-der-naturapotheke/ [...]

LINKS

Europäische Waffen

 
Wandschild 64137 von Verschiedene
 
Nocke von Verschiedene
 
Deutsche Hellebarde von Verschiedene
 
Ersatzpfeil Holz 33058 von Verschiedene
 
Jean Fuentes Sheriffstern ET101 von Jean Fuentes
 
Dolch 83395 von Verschiedene

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter