Yoga – Ruhe für die Seele, Power für den Körper

Obgleich Yoga noch vor einigen Jahren nur allzu oft als eine von der Esoterik beeinflusste Verrenkungsmethode bezeichnet wurde, stößt Yoga in unserer heutigen Gesellschaft hingegen auf höchste Beliebtheit und Begeisterung.

Vielmehr hat sich Yoga als eine effektive und erfolgreiche Trainingsmethode für Körper, Geist und Seele entpuppt. Denn auch ohne die in der Fitnessbranche üblichen Versprechen einer tollen Erfolgsmethode, haben sich die Prinzipien des Yogas einen hohen Stellenwert erkämpft. Nicht nur Sportvereine und Volkshochschulen, sondern auch zahlreiche weitere Institutionen haben den Trend bemerkt und versuchen die Nachfrage der Kunden bestmöglich abzudecken.

Aber welche Besonderheiten weist Yoga auf? In erster Linie kann unter der Bezeichnung Yoga ein ganzeinheitliches Gesundheitstraining für verschiedenste Zielgruppen vorgefunden werden. Denn zusätzlich zu einem hocheffektiven Training, bietet Yoga nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele eine Möglichkeit, den Strapazen des alltäglichen Lebens zu entkommen. Diesbezüglich werden durch Yoga nicht nur unterschiedliche Muskelpartien auf Trab gehalten, vielmehr bringen die Übungen auch die Seele und den Geist auf einen Weg zur Entwicklung.

Des Weiteren beugt Yoga als ganzeinheitliches Training Beschwerden und Krankheiten, die in den Bereich der Psychosomatik fallen, vor und kann in einigen Fällen sogar die Heilung gewährleisten. Interessierte können zudem auf Internetseiten wie beispielsweise www.yogapad.de weitere Informationen über die Heilungsmöglichkeiten und Wirkungen des Yogas erkundigen. Denn schließlich verfügt Yoga nicht nur über die Eigenschaft, positiv auf körperliche Symptome zu wirken, sondern auch innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit zu ermöglichen.

Wissenschaftliche Studien haben weiterhin bestätigt, dass während der Ausübung des Yogas Stresshormone abgebaut, dafür jedoch Glückshormone ausgeschüttet werden. Dies wiederum wirkt sich sowohl positiv auf das Gehirn als auch das Nervensystem auf, sodass Stress effizient abgebaut werden kann. Demnach belegen auch Studien die eindrucksvollen Wirkungen der Yoga-Übungen auf Bluthochdruck, Asthma und Rückenschmerzen.

Asanas (Körperhaltungen bei der Ausübung von Yoga ) werden entweder für einen bestimmten Zeitraum stabil eingehalten oder in einer dynamischen Bewegungsabfolge absolviert. Hierbei fokussiert sich Yoga jedoch vor allem auf das akzeptieren und herantasten der individuellen Grenzen eines Menschen. Normen müssen beim Yoga nicht erfüllt werden, wobei jeder Ausübende seinen eigenen Anstrengungsgrad bilden und erweitern kann. Dementsprechend können Personen jeden Alters und unabhängig vom gesundheitlichen Zustand Yoga für sich in Anspruch nehmen und ausüben. Dennoch symbolisiert Yoga eine bestimmte Lebenseinstellung, die Menschen auf der ganzen Welt hilft, mit ihrem Körper umzugehen, Gefühle und Signale der Seele achtsamer zu berücksichtigen und somit ihre Gesundheit zu fördern.

Menschen, die Yoga ausüben, können nicht nur ihren Charakter und ihr inneres Wesen besser einschätzen, sondern auch zu Freiheit, Ruhe und Gelassenheit kommen. Zudem weist Yoga auch besondere Atemtechniken auf, die wiederum dem Körper zu Gute kommen. Durch die fließenden Ein- und Ausatemphasen, welche auch unter der Bezeichnung Pranayama vorgefunden werden können, wird ein Bewegungsrhythmus erzeugt, welcher den Übungen ihre Wirkungen verleiht.

Wer mit Yoga jedoch nun anfangen möchte, steht vor einer facettenreichen Auswahl an verschiedensten Möglichkeiten zur Ausübung dieser Trainingseinheit. Zum ersten Reinschnuppern hingegen werden von Volkshochschule oder auch Sportvereinen spezielle Anfängerkurse angeboten. Diesbezüglich werden nicht nur einzelne Übungen probiert, vielmehr können Interessierte auch die verschiedenen Stile des Yogas erkundigen und für sich entdecken. Eine sinnvolle und kostenlose Plattform zur Yoga-Lehrer-Suche bietet dabei www.yogakurse24.de

Während Power-Yoga beispielsweise für Fortgeschrittene eine umfangreiche Erweiterung der Bewegungsabfolgen offeriert, werden beim Ivengar-Yoga mit Hilfsmitteln Übungen in korrekter Ausführung durchgeführt. Im Allgemeinen jedoch können die unterschiedlichen Formen des Yogas auf die individuellen Ansprüche und Vorstellungen des Ausübenden angepasst werden.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 7.05.2009
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Richard Neumayer: Hallo budoten, Euren Kommentar zu "Was haltet Ihr von Taekwondo für Kinder?"...
  • Roberto: Budo besitzt auch die Eigenschaft, jetzt in der modernen Welt, die Sachen...
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Wushu-Artikel bei Budoten