Die Haftpflichtversicherungen sollten mehr im Fokus stehen

Die Masse an Versicherungen nimmt kein Ende, man wird oft von den vielen Angeboten und Tarifen erschlagen. Besonders Makler, die nur auf Provisionsbasis arbeiten, versuchen leider immer öfter teurere Versicherungen zu verkaufen. Doch gerade auf die privaten Haftpflichtversicherungen sollte man ein besonderes Auge werfen. Denn sie tritt bei Vermögensschäden ein, die man selbst an andere (einen Dritten) zugefügt hat.

Natürlich darf dieser Schaden nicht mutwillig verursacht worden sein, sondern muss in der Regel fahrlässig passiert sein. Besonders junge Menschen vernachlässigen diese Versicherung leider immer mehr.

Der Abschluss ist natürlich freiwillig, allerdings gibt es doch noch Bereiche, in denen eine Haftpflicht zwingend ist. So muss z. B. ein Autofahrer eine KFZ-Haftpflicht abschließen, wenn ein Kraftfahrzeug anmeldet wird. Bei einem Kraftfahrzeuge geht der Staat von einer grundsätzlich höheren Gefahr aus. Weitere Details können Sie unter www.versicherungen-versline.de/private-haftpflichtversich… abrufen.

Oft wird die Frage gestellt, wie hoch die Deckungs- bzw. Versicherungssumme sein soll.
Man sollte sich auf jeden Fall darüber im Klaren sein, dass man für Schäden an Dritte per Gesetz in voller und unbegrenzter Höhe haftbar gemacht werden kann. Eine ideale Höhe der Deckungssumme ist so also nicht pauschal zu beziffern. Je nach Gesellschaft und Tarif bekommt man unterschiedlich hohe Versicherungssummen. Wenn man sich jetzt einmal vorstellt, dass ein anderer Mensch zu Schaden kommt, können die Kosten oft extrem hoch sein und vielleicht den finanziell ruinieren für den Unfallverursacher bedeuten. Schnell können Summen in Millionenhöhe erreicht werden. Deckungssummen zwischen 2 Mio. und 6 Mio. Euro sind daher immer ratsam. Viele Menschen lassen sich von solchen Summen aber immer wieder abschrecken, dabei kann man auch bei der Privathaftpflicht sparen. Als Interessent sollte man unterschiedliche Angebote einholen und über einen längeren Zeitraum vergleichen.

Doch auch in anderen Bereichen sollte man über eine entsprechende Haftpflichtversicherung nachdenken. Ähnlich wie die Privathaftpflicht funktioniert eine Hundehaftpflicht. Diese Hundeversicherung kommt für Schäden auf, die der Hund anderen zufügt (andere Menschen, Tiere oder Gegenstände), man ist also meist ausreichende gegen Personen-, Sach- oder Vermögensschäden abgesichert Auch hier besteht (noch) keine Pflicht die Versicherung abzuschließen, sie ist allerdings extrem empfehlenswert. Die gleiche Absicherung finden zum Beispiel Pferdehalter bei der Pferdehaftpflichtversicherung.

Natürlich gibt es auch für Hausbesitzer einige Möglichkeiten. Neben der Haus- und Gewässerschadenhaftpflicht ist die Bauherrenhaftpflicht recht interessant. Wenn man ein Gebäude neu bauen lässt oder sein Haus aktuell umbauen will, werden hier Schäden versichert, die zum Beispiel Passanten oder andere Fußgänger durch die Bauarbeiten erleiden abgedeckt.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 11.08.2009
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Richard Neumayer: Hallo budoten, Euren Kommentar zu "Was haltet Ihr von Taekwondo für Kinder?"...
  • Roberto: Budo besitzt auch die Eigenschaft, jetzt in der modernen Welt, die Sachen...
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Europäische Schwerter