Krank durch Lärm – Tinnitus Prävention

„Eines Tages wird der Mensch den Lärm so unerbittlich bekämpfen wie einst die Cholera und die Pest“, prophezeite Robert Koch vor über 100 Jahren.

Egal ob die Ursache Verkehr, Musik oder die Nachbarn sind – Lärm ist Schall, der von Menschen als unangenehm oder störend empfunden wird. Immer mehr Menschen leiden darunter, sich dem Lärm nicht entziehen zu können. Abhängig von der Art des Lärms, Lautstärke und Dauer können sich Geräusche auf unser Wohlbefinden auswirken. Die Folge: Stress, Bluthochdruck, Gehörschäden, und häufig ein Tinnitus. Da dieser nur in seltenen Fällen von alleine verschwindet, sollte man ihn gar nicht erst entstehen lassen. Prävention ist das Stichwort.

Lärm beeinträchtigt den ganzen Organismus. Ist ein Mensch über einen Zeitraum Lärm ausgesetzt, steigt der Blutdruck, die Pupillen weiten sich und die Atem- und Herzfrequenz erhöht sich. Es gibt Veränderungen bei den Hirnströmen und der Muskelaktivität. Zur Schwerhörigkeit oder gar Hörverlust können sehr laute Geräusche wie Explosionen führen, aber auch dauerhafter, niedriger Geräuschpegel kann gesundheitliche Schäden verursachen. Dauerhafter Lärm beeinträchtigt die körperliche und seelische Leistungsfähigkeit, weil er starken Stress verursacht.

„Innere Ausgeglichenheit und mentale Balance sind gewichtige Faktoren der Langlebigkeit. Zahlreiche neuere Studien lehren uns, dass Stress und seine Folgen das Erreichen von hohen Lebensaltern verhindert“, so Prof. Alfred Wolf, Facharzt für Gynäkologie und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin (GSAAM). „Im Schlaf bewirken Geräusche, dass der Organismus aktiv gehalten wird. Dadurch verkürzt sich die Tiefschlaf-Phase, die vor allem zur Erholung dient, und der Körper schüttet in den folgenden REM-Phasen vermehrt Stresshormone wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol aus“. Die Folge ist eine deutliche Imbalance von Stress-Neurotransmittern (Adrenalin, Noradrenalin) und inhibitorisch Tiefschlaf-förderndem Serotonin.

Stress und Lärm sind die Hauptverursacher des sogenannten Tinnitus. Dieser äußert sich meist durch Pfeiftöne, Brummtöne, Rauschen oder Knacken im Ohr. Geht der Lärm im Kopf nicht wieder weg, wird er für die Betroffenen zur Qual. Mittlerweile leidet jeder 4. Deutsche darunter. „Der Tinnitus ist keine eigenständige Krankheit, sondern weist auf Schäden in den Hörbahnen hin. Dieser Schaden kann durch Lärm, Entzündungen aber auch durch Stress entstehen. Nach neuen Erkenntnissen führen diese Schäden im Gehörgang dazu, dass bestimmte Aufgaben von anderen Hirnarealen übernommen werden. Diese sind dann überaktiv und erzeugen die für Tinnitus typischen Töne auf genau den Frequenzen, auf denen keine Reize mehr verarbeitet werden können“, so Prof. Alfred Wolf von der GSAAM.

Frühe Behandlungsansätze versuchten, den Betroffenen abzulenken oder den unerwünschten Ton zu maskieren. Jetzt arbeiten Forscher in Versuchen daran, das Gehirn so umzustellen, dass der Tinnitus nicht mehr erzeugt wird. Bis jetzt ist die Forschung aber noch nicht in der klinischen Phase.

Umso wichtiger, der Entstehung des Tinnitus durch aktive Prävention entgegen zu wirken:

„Vermeiden Sie dauerhafte Beschallung oder verwenden Sie professionellen Gehörschutz, um organische Schäden zu vermeiden. Die häufigste Ursache für Tinnitus – oft in Kombination mit einem Hörsturz – ist Stress. Dieser kann z.B. durch emotionale Belastung, berufliche Konflikte, Schlafmangel oder Ängste hervorgerufen werden. Mit der modernen Mental-Medizin kann man störende Stressursachen erkennen, und durch integrale Methoden, d.h. natürlichen Heilstoffen und langfristige Betreuung (Coaching), die mentale Balance wiederherstellen, verbessern und eine dauerhafte Ausgeglichenheit, emotionale kognitive und physische Leistungsfähigkeit erwirken“, so Prof. Alfred Wolf (GSAAM).

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 23.06.2011
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Kendo und Kenjutsu

 
Japanese Swordsmanship Vol. 3
DVD, in englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit 46 Minuten Folgenden Inhalt hat diese tolle DVD:
- Einführung und Geschichte
- Tameshigiri Grundtechniken
- Happo No Giri Eight Cuts
- Kiri Kaeshi
- Striking Practice for Cutting
- Using the Suburito
- Happo No Giri Using the Boken
- Two-Sword Style
- Tameshigiri Test Cutting
- Te...
 
Gymnastik
Körperschule die Spaß macht. 173 Seiten, 221 Abbildungen Frauke Gerlach-Riechardt beschreibt eine Fülle von gesundheitsfördernden Übungen zum Aufwärmen, Kräftigen, Dehnen und beweglich machen. Die gymnastische Grundschule und zweckmäßige Partnerübungen werden ebenso ausführlich erläutert, wie Gymnastik mit Musik und verschiedene Kurzgymnastik-Programme. D...
 
Tokaido HIJAB Karate Kopftuch, TOKAIDO HIJAB, schwarz
geeignet für muslimische Frauen bei Wettkämpfen, WKF Zulassung Von der WKF zugelassener Kopftuch für muslimische Frauen bei Karate-Wettkämpfen. Durch Gummizug und Klettverschluss verstellbar.
 
DAX Tasche, Dax Fitness Judo, schwarz
Obermaterial: robuste Polyester/Kunstleder Kombination, Maße (L x B x T): ca. 56 x 32 x 24 cm Diese Sporttasche von Dax-Sports ist ein echter Allrounder. Kompakt und geräumig zugleich - ist sie der ideale Begleiter zum Training oder als praktische Reisetasche. Mehrere breite Gummi-Griffe ermöglichen sowohl vertikales als auch horizontales Tragen. Bei Bedarf lässt sich die Tasche durch wenige...
 
Beginner's Kendo Iaido
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 50 min Jim Wilson ist ein Experte im Kendo und Iaido.
Er lehrt auf dieser DVD den perfekten Umgang mit dem Schwert.
Es werden alle möglichen Grundschultechniken wie z.B.: Man ein Schwert richtig in der Hand hält, Schläge, Kombinationen, Drills und vieles mehr geschult.

Alle Techniken werden S...
 
DanRho Hakama Club
aus 65% Polyester/ 35% Baumwolle, Lieferbar in den Größen: 150 cm - 190 cm Schwarzer Hakama hergestellt gemäß japanischem Vorbild.

Der KWON CLUBLINE Hakama gehört zur traditionellen Kampfkleidung vieler Budo Sportarten wie Kendo, Aikido oder Iaido. Er wurde nach japanischem Vorbild und Schnitt gefertigt.

Dieser Hakama aus robustem Mischgewebe ist angenehm zu ...
 
Budoten Kendojacke dunkelblau
Lieferbar für die Körpergrößen 160 - 200 cm. Kendojacke, 100% Baumwolle. An der Brustseite befindet sich ein Band zum Zuschnüren.
 
DAX Hakama Standard, blau
Blauer Hakama. Lieferbar in den Größen 21 - 30. Blauer Hakama im klassischen japanischen Schnitt. Bestens geeignet für Aikido und weitere Kampfsportarten. Die spezifische Form trägt dazu bei, dass die genaue Positionen der Füße des Kämpfers vorbergen bleibt. Die Baumwoll-Polyester-Mischung verleiht dem Hosenrock hohe Reißfestigkeit und ist sehr p...
 
Leffler Das Bushido Prinzip - Wortgefechte
123 Seiten, Größe: Din A5, Cover: Softcover Das Bushido Prinzip schlägt eine Brücke zwischen dem traditionellen Weg der Samurai im historischen Japan, dem Bushido, und den Anforderungen, die unsere moderne Welt an uns stellt. Immer schnellere Änderungen der Lebensumstände, höhere Ansprüche im Beruf und komplexe Lebensplanung verlangen uns vie...