Jeder Dritte fürchtet Überfälle im Alltag

Viele Deutsche fühlen sich in der Öffentlichkeit der Gefahr von Übergriffen ausgesetzt. Hinzu kommen Zweifel an der Zivilcourage der Mitmenschen. Mehr als jeder Vierte trifft besondere Vorsichtsmaßnahmen im Alltag, um sich vor Überfällen und Übergriffen besser zu schützen. Hierbei wird insbesondere das griffbereite Handy, aber auch der Schlüssel zur Abwehr oder Pfefferspray genannt. Das zeigt eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG.

„Viele Menschen sehen die Gefahr vor Überfällen und Übergriffen in der Öffentlichkeit. Dabei muss trotz allem Individualismus in unserer Gesellschaft, Gemeinsinn und Zivilcourage als Wert gepflegt und gefördert werden“, so Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender von ROLAND Rechtsschutz.

Frauen fürchten sich am meisten in dunklen Parkhäusern

Obwohl die Mehrheit der Deutschen (84 Prozent) keine Übergriffe in den letzten zwölf Monaten konkret erlebt hat, fürchtet sich fast jeder Dritte (30 Prozent) vor Überfällen im Alltag. Im Folgenden wurden diese 30 Prozent näher befragt. 61 Prozent von ihnen ängstigen sich konkret in wenig belebten Bahnhöfen von U- und S-Bahnen oder der Deutschen Bahn und 48 Prozent in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) fürchtet sich in dunklen Parkhäusern und ebenso viele im Wald oder in Parks. Frauen ängstigen sich an diesen Orten dabei häufiger als Männer: So haben 63 Prozent der Frauen gegenüber 42 Prozent der Männer in dunklen Parkhäusern Angst. Im Wald oder in Parks fürchten sich 62 Prozent der weiblichen und 44 Prozent der männlichen Befragten. Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) hat nachts in der Stadt Angst.

Im Ernstfall kein Vertrauen in Zivilcourage von Passanten

Auf die Zivilcourage ihrer Mitmenschen vertrauen die Deutschen im Falle eines gewaltsamen Übergriffs nicht: Knapp ein Drittel (32 Prozent) aller Deutschen meint, dass umstehende Passanten im Falle der körperlichen Bedrohung ihnen vermutlich erst dann zu Hilfe eilen, wenn sie danach rufen. Gut ein Viertel (28 Prozent) glaubt, dass ihnen auch dann nicht geholfen würde. Ein kleiner Teil (7 Prozent) der Befragten geht davon aus, dass Passanten von sich aus einschreiten würden, wenn man in der Öffentlichkeit körperlich bedroht wird. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Deutschen mehr Zivilcourage wünschen und ein Großteil der Bevölkerung eine Stärkung des Bewusstseins für Zivilcourage befürwortet. Gleiches hatte bereits der im November veröffentlichte ROLAND Rechtsreport 2011, eine von der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführte Studie, ergeben.

Hauptgründe für Nichteinschreiten sind Unsicherheit und Angst

Für die sehr große Mehrheit der Befragten (90 Prozent; Mehrfachnennungen waren möglich) gibt es einen vermutlich wichtigsten Grund, warum umstehende Personen bei einem gewaltsamen Übergriff nicht eingreifen und zu Hilfe kommen: Menschen haben Angst, selbst bedrängt und angegriffen zu werden. Als Ursache dafür, in einem solchen Fall nicht einzuschreiten, geben 60 Prozent an, dass man mit der Situation überfordert ist und nicht weiß, wie man reagieren soll. An dritter Stelle rangiert mit 38 Prozent die Gleichgültigkeit. Mehr als ein Drittel der befragten Personen (36 Prozent) meinen, dass umstehende Passanten nicht eingreifen, weil sie davon ausgehen, dass sich jemand anderes darum kümmern wird.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 11.12.2011
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Nun, die absolute "Gewaltlosigkeit" des Buddhismus wird in der westlichen Vorstellungswelt gern...
  • Voker Reimann: Hallo Mittrainierende und Suchende, ich muß mich natürlich als Europäer wehemend gegen...
  • TCM Schlaflosigkeit: Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Allerdings gerät auch die klassische Schulmedizin...
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 80233 more Infos: budoten.blog/sandsacktraining-verletzungen-und-richtiges-training/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/bittere-aprikosenkerne-die-stars-der-naturapotheke/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Selbstverteidigung

 
Budo International DVD Oliva - Kino Mutai PFS
Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch. Salvatore Oliva, Experte in JKD, Kali und Streetfighting präsentiert uns diesmal das philippinische Kino Mutai, eine Kunst, die sich auf völlig unübliche aber nicht ineffektive Techniken spezialisiert hat, wie z.B. das Beißen und Stiche zu den Augen. Die hier gezeigten Techniken sollten zwar nur als...
 
Budo International DVD Operative Cuban SD Kansen Ryu
DVD in deutscher, französischer, englischer, spanischer, portugiesischer und italienischer Sprache, Laufzeit: ca. 58 Minuten Meister José Cuspinera hat mit uns sein zweites Video über die verschiedenen Zweige des Kubanischen Selbstverteidigungssystems gedreht. Kansen Ryu - die operative Selbstverteidigung, die für Sondereinsatzkommandos gedacht ist.
 
Independance Jiu jitsu brésilien,Vale tudo, Grappling Vol. 2
DVD, 4 sprachig: Französisch, Englisch, Deutsch und Spanisch, Regional code free Nach dem Erfolg der vorhergehenden Video-Serie Jiu-Jitsu Brésilien und Vale Tudo kommt D.Giorsetti nun mit zwei neuen außergewöhnlichen Ausgaben. Die Techniken werden mit und ohne traditionellem Kimono gezeigt, so dass jegliche Zweifel ausgeräumt werden können, die Sie vielleicht noch in Hinblick au...
 
Budo International Wagner - Protecting Others
DVD, Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch, Laufzeit ca 60 min. Du kannst jederzeit in eine feindliche Situation geraten mit einem Freund, Verwandten oder Kumpel, der sich nicht schützen kann. Leider lehren uns viele Kampfkunstschulen nicht, wie man andere schützt. Dank seiner Erfahrung als Soldat, SWAT Agent und Leibwächter gibt uns Jim Wagner in dieser DVD die...
 
Kravmaga by grade 2
DVD in englisch/französisch, TV-System: PAL, Laufzeit ca. 70 min Kravmaga Prüfungsprogramm: Grüngurt

Richard DOUIEB, der offizielle Vertreter des KRAVMAGA für Europa, zeigt die Techniken dieser militärischen Nahkampfdisziplin, die von der israelischen Armee entwickelt wurde und bis 1964 als militärisches Geheimnis galt. Kravmaga wird seither beim FBI, dem ...
 
Abanico Nerventechniken
DVD, deutsch oder englisch, ca. 53 min In dieser DVD demonstriert Ihnen Suro Inay, wie Nerventechniken effektiv in der Selbstveteidigung eingesetzt werden können. Das Video ist eine gute Grundlage einerseits für die Bestimmung der Nervenpunkte, andererseits für deren richtige Anwendung. Dies gilt sowohl in medizinischer Hinsicht, da kein...
 
BlackField Tactical Pen
Gesamtlänge 150 mm Kugelschreiber mit Tactical-Spitze und Verschlusskappe, Glasbrecher.
Zur Verwendung als Kubotan. In Geschenkbox.

Hergestellt in China.
 
Budo International DVD: AKESHI - JO JUTSU
Laufzeit: ca. 58 Min. Meister Akeshi weiht uns mit dieser Arbeit in die Mysterien der Handhabung des Jo ein. Er erklärt die korrekte Größe für seinen Benutzer, komplizierte Techniken und die Wege, wie man eigene Sachkenntnis entwickelt. Wir sehen Grundübungen, besondere Dehnübungen, Jo-Techniken, Kombinationen und Spezia...
 
Budo International DVD: Gutierrez - Police Tonfa
Laufzeit: ca. 57 Min. Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch. Der internationale Polizeiausbilder und Kenpo-Meister Raúl Gutierrez, 8. Dan, vermittelt Ihnen alles was Sie über das Tonfa für den reellen Einsatz wissen müssen: Stellungen, Blöcke, Schläge und Trainingsmethoden. Dieses Video ist ein Muss für Polizei- und Sicherheitskräfte. Laufzeit: ca. 57 Min. Au...