Stutenmilch – ein historischer Geheimtipp von der Alb

stuteDie ägyptische Königin Cleopatra badete darin, die alten Chinesen und mächtige Mongolenclans tranken sie, Homer berichtete davon und russische Mediziner erkannten schon vor Jahren ihre Heilwirkung: Stutenmilch.

Durchaus aktuell ist die bereits vor Jahrhunderten hoch geschätzte Stutenmilch. Heutzutage kann man das gesundheits- und vor allem schönheitsfördernde Elixier von der Schwäbischen Alb beziehen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
12.05.2010

Erlebnis Pferd in der Mongolei

pferdDie Menschen der asiatischen Steppen haben schon lange eine tiefe Beziehung zu den Pferden. So ist geschichtlich nachgewiesen, dass bereits 2.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung bei den Steppenvölkern in Asien die Pferde als Reit- und Nutztiere genutzt wurden. Bei der Verrichtung der täglichen Arbeit haben die Pferde einen wichtigen Platz eingenommen. Aber nicht nur als Last- und Reittier für die umherziehenden Nomaden hatte das Pferd eine Bedeutung.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
22.12.2009
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Ich denke, bei einer Gürtelprüfung geht es nicht um die Frage, ob...
  • Ben: Hi zusammen, eine weitere Methode wäre noch den Körper zu konditionieren. Diese...

LINKS

Europäische Waffen

 
Nelkenöl von Verschiedene
 
Haller Armbrust von Haller
 
BlackField Tactical Axt von BlackField
 
Gummiblunt von Verschiedene
 
Ersatzpfeil für Armbrust von Verschiedene
 
Insert von Verschiedene

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter