Wie sich gegen einen Körperlich überlegenden Gegner wehren?

boxen-boxer (11)Mein Gegner war ca 1,75 groß und 80 Kilo schwer, er war größer als ich. Also es war so der Typ ärgert und provoziert mich gerne in dem er mir immer eine Klascht und so was halt bis heute hat es mir gereicht und ich stand auf und hab ihn gehauen mit voller Wucht mit der Flache ins Gesicht die ziemlich geknallt hat er darauf mit Aggressiver Reaktion Wahrscheinlich wegen den schmerzen mir eine zurück geklatscht. Darauf hin bin ich auf ihn zu gegangen und er hat mich im Schwitzkasten genommen und ich habe ihn dann mit voller Kraft gegen die nächste Wand gedrückt (Es war im Klassenraum). Ein paar Tische sind runter geflogen und Stühle und als wir ca an der Wand waren. Hielt er meinen Kopf weiter in seiner Gewalt irgendwann konnte mich davon auch befreien dann hörten wir beide auf und ich ging weiter, Vielleicht war ich meinen Gegner körperlich etwas unterlegen ich weiß es nicht nur die anderen meinten es sah so aus bla bla. Nur meine Frage ist was ich am besten in so einer Lage machen könnte bei sowas?

Erwartest Du jetzt im Ernst eine Hilfestellung dafür, wie Du diesen bösen Jungen das nächste Mal fertig machen kannst?
Gewalt erzeugt nur immer wieder Gewalt und das ist natürlich keine Lösung.
Zum anderen werden Dir alle Techniken und „Tricks“, die ich Dir verraten könnte ohnehin nicht viel helfen, denn um diese erfolgreich anwenden zu können, bedarf es ein bisschen mehr als einige wenige Übungsstunden oder nur schöne Worte.
Wenn Dein Gegner Dir körperlich überlegen ist, dann ist es das Beste und Einfachste, ihn zu meiden. Ignoriere ihn einfach und lass Dich nicht provozieren. Kläre die Sache außerdem über Deinen Klassenlehrer und bespreche Dich mit Deinen Eltern.
Ich weiß, das ist alles einfacher gesagt als getan. Aber es muss sein.
Den anderen zu ignorieren, wird im Anfang schwer fallen. Nicht auf Provokationen zu reagieren, verbale Ausfälle zu überhören – all das ist nicht leicht. Aber glaube mir: Es wird sich lohnen. Ht Du Dich schon einmal gefragt, warum Dich der andere als Opfer „auserkoren“ hat? – Ganz einfach, weil Du sein Spiel mitspielst, weil Du Dich provozieren lässt und der andere Dir so immer wieder aufs Neue seine Überlegenheit zeigen und Dir Deine Schwäche vor Augen führen kann. Wenn Du nicht mehr mitspielst, macht das keinen Spaß mehr und er wird früher oder später von Dir ablassen. Unabhängig davon solltest Du parallel auch Deinen Klassenlehrer und Deine Eltern mit einbeziehen, um so schnell wie möglich Ruhe zu haben.
Nur für den Fall der Fälle gibt es einige grundsätzliche Regeln, die immer funktionieren:
Sei nicht dort, wo der Gegner ist.
Sei dort stark, wo er schwach ist.
Setze seine Kraft gegen den Angreifer ein.
Übrigens: Die einfachste Form um aus dem üblichen Schwitzkasten unter dem Arm herauszukommen besteht in einer einfachen Rolle nach vorn bzw. hinten (je nachdem von wo der Schwitzkasten angesetzt wurde). Dabei wird auch Dein Gegner fallen. Das allgemeine Problem ist immer, dass wir versuchen stehen zu bleiben, statt den Weg des geringsten Widerstands zu gehen. Gerade weil wir stehen bleiben und bemüht sind nach oben zu entkommen, funktioniert der Schwitzkasten ja auch so gut … Aber auch diese Form der Verteidigung will gut geübt sein, damit man sich nicht selbst oder den Angreifer unnötig verletzt.
Meine Cousine pflegt immer gern zu sagen: „Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.“ Mit anderen Worten: Vermeide möglichst Situationen, in denen der andere Gelegenheit hat, Dich zu provozieren oder anzugreifen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 22.12.2013
bisher keine Kommentare

Kommentare

Generell stimme ich dem zu sich nicht provozieren zu lassen, den Anderen nicht beachten und so weiter. In geschlossenen Institutionen, Schule während der Unterrichtszeit zähle ich dazu, ist das leider oft nicht möglich. Und souverän zu sein gegen einen stärkeren Gegner, der mich immer drangsaliert, dass ist in der Praxis auch nicht so einfach. Das Selbstbewusstsein hat man gerade als junger Mensch noch nicht so. Und ein Stärkerer der die „Freuden des einen Schwächeren zu quälen“ erstmal genossen hat, der hört auch nicht so einfach auf. Die Eltern und den Lehrer/die Lehrer in die Angelegenheit einzubeziehen finde ich als erstes auch richtig. Aber was ist auf dem Schulweg, draußen irgendwo? Wer kennt das nicht, hat solche Erfahrungen nicht schon mal machen müssen? Kampfsport/Selbstverteidigung lernen ist ein guter Rat. Aber, wenn man erst damit anfängt wenn man den Ärger hat, da hilft das zunächst ml gar nichts. Gegen „Schwitzkasten“ gibt es eine Menge effektiver und auch böser Abwehren. Eine schriftlich verfasste Anleitung ist aber erstmal nur Schall und Rauch, wie ein Buch über Selbstverteidigung. Das kann man auswendig lernen, ohne Training, am besten erst einmal unter fachlich kundiger Anleitung bringt das nichts. Eine keine, mir sehr lieb gewordene Technik will ich hier doch kund tun. Streck, wenn er den Schwitzkasten ansetzt, den Ellenbogen zum Gegner aus, schön spitz angewinkelt. Greift er nach deinem Kopf gib nach und lass dich zu ihm ziehen, den Ellenbogen schön stehen lassen. Den Kopf aber entspannt lassen, dem Griff deines Gegners keinen Widerstand bieten. Sonst hat er dich fest! Nicke quasi demütig, senke dein Haupt, so das sein Griff quasi nichts mehr greift/hält, der Griff rutscht über deinen Hinterkopf ab. Folge aber weiter der Richtung zu deinem Gegner. Mit dem schön spitzen Ellenbogen. Damit habe ich manch einem Experten schön weh getan, auch Leuten die richtig Grappling betreiben. Funktioniert als rein theoretische Anleitung nicht wirklich gut, wenn man keine Ahnung oder Erfahrung aus Kampfsporttraining hat. Ich hoffe aber das die Schulleitung/deine Lehrer das beenden können, mit Unterstützung deiner Eltern wenn es sein muss. Wie du dich fühlst kann ich mir lebhaft vorstellen. Und Leute wie deinen Drangsalierer, die gibt es leider immer wieder. In allen sozialen Schichten, in jedem Alter. Solche Typen sind mit einer der Gründe warum ich mit Kampfsport angefangen habe. Zu meiner Freude nach gutem regelmäßigem Training mit großem Erfolg, ich habe manch einem Widerling, der mich als „Opfer“ ansah, gezeigt was eine Harke ist. Da waren welche größer, breiter/dicker, was auch immer. Gutes, sauberes und solides Training im Kampfsport hat immer positive Folgen. Auch, oder gerade für das Selbstbewusstsein um Provokationen ins Leere laufen zu lassen. Und wichtig zu beachten ist: Gewalt ist insgesamt keine Lösung, überschreitet man die Verhältnismäßigkeit, kann man dafür belangt werden. Und man sollte lernen gemessen und selbstbewusst auf Provokationen zu reagieren. Man kann solche Leute ziemlich blöd dastehen lassen. Aber, leider gibt es üble Leute, aggressiv, gewalterfahren, hemmungslos, unbelehrbar, es sei denn sie geraten an einen der ziemlich unangenehm/ungenießbar ist wenn er sich wehrt. Und, leider, manchmal ist Gewalt, bzw. unmittelbarer Zwang tatsächlich nötig um Gewalt zu verhindern. Sonst bräuchte man ja keine Ordnungshüter wie Leute in der Polizei und im Strafvollzug. Wenn man immer alles so regeln könnte…..
Also das du dich wehrst ist schon mal gut. Versuch es mit den Eltern und den Lehrkräften zu regeln. Schildere die Sachlage ehrlich und sachlich, aber deutlich. Es ist eine sehr unangenehme Sache, vor allem wenn man mitten in diesem Problem steckt. Ich wünsche dir wirklich alles Gute und das du bald wieder unbeschwert in die Schule gehen kannst. Kampfsport ist eine großartigen Sache, aber wenn man es nur betreibt damit „einem keiner eine reinhauen kann“, da hören die meisten Leute schnell wieder auf. Einen Kampfsport/eine Kampfkunst muss man mit wahrer Hingabe trainieren, aus Freude am Training, aus Liebe an der jeweiligen Kampfkunst selbst. Sonst bringt es nichts.

Vielen Dank Frank, für Deinen ausführlichen Beitrag, der auch weitere Aspekte aufgreift. Ich kann Deine Gedanken nur voll und ganz unterstreichen.

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/schimmel-kann-100-prozent-mietminderung-rechtfertigen/ [...]
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Frank, ich kann Dir nur beipflichten. Die Mitarbeiter bei Budoten geben täglich...
  • Frank Brauckmann: Das schließt an das Thema "Der Kunde ist König" ziemlich an. Bestätigt...
  • URL: ... [Trackback] [...] There you will find 75859 more Infos: budoten.blog/wassertrinken-ist-doppelt-gut-beim-abnehmen/ [...]
  • Homepage: ... [Trackback] [...] Find More Informations here: budoten.blog/teleskop-schlagstock-30950-fr-professionellen-einsatz-zu-empfehlen/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Asiatische Waffen

 
KWON Bo Stab von KWON
 
MAGNUM White Samurai von MAGNUM
 
FujiMae Bogen China von FujiMae
 
Kubotan schwarz von Verschiedene
 
Kogai bronze von Verschiedene

Hapkido Shop

 
KWON Stickabzeichen Korea Hapkido
Durchmesser ca. 10 cm Flügelspitze-Flügelspitze ca. 13 cm Flügelspitze-Pfeilende ca. 14 cm
 
Budo International DVD Tae - Hapkido Kim Soeng Tae Vol.1
Laufzeit: ca. 63 Min. Audio: englisch, spanisch, italienisch. NICHT auf deutsch erhältlich! Meister Kim Seong Tae, einem der zwei 9. Danträger dieses Stils, verdanken wir dieses Video, das sich mit offensiven und defensiven Elementen beschäftigt. Greifen des Handgelenks, der Haare usw. und komplexe Würfe sind dabei ebenso effizient wie die gezeigten Schläge und Würfe. Ein scharfer Stil, de...
 
BUDOs Finest BUDO's FINEST Hapkido-Anzug schwarz
lieferbar in den Größen 160-200, 55%Poly/45% Baumwolle, schwarz BUDO's FINEST Hapkido Anzug schwarz, weißes Rautenmuster, Hose ganz schwarz mit Gummibund, hergestellt aus 10 oz Mischewebe (55%Poly/45% Baumwolle), daher besonders reißfest und waschstabil, trotzdem leicht und bequem zu tragen, kürzere Ärmel, ohne Gürtel.
 
Hapkido
Format 23x15cm, 184 Seiten, viele Fotos Hapkido ist der Weg koordinierter Kraft. Eine Mischung von Aspekten des Karate, Judo und Aikido macht diese Kampfkunst so gefährlich. Dieses System wurde ausschließlich für die Selbstverteidigung konzipiert. In diesem Buch werden alle Grundtechniken sowie spezielle Selbstverteidigungstechniken besch...
 
FujiMae Traditioneller Hapkidoanzug
100% Baumwolle (ca. 8 oz), lieferbar in den Größen 120 cm - 200 cm Traditionell weißer Anzug mit schwarzem Revers, schwarzen Ärmeln und schwarzen Hosenbündchen. 100 % Baumwolle
Bitte bei ca. 40° laut Waschempfehlung vom Hersteller waschen. Lieferung ohne Gürtel, bitte separat dazu bestellen.
Die Hose hat einen komfortablen Gummizug mit zusätzlicher Schnüru...
 
Budo International DVD Tae - Hapkido Kim Soeng Tae Vol.2
Laufzeit: ca. 51 Min Das vorliegende Video von Grossmeister Kim Seong Tae (9. Dan) ist das zweite einer Serie über das Hoi Jeon Moo Sool Hapkido. Darin werden Verteidigungen gegen einen oder zwei Gegner dargestellt und eine grosse Anzahl von Abwehrmassnahmen gegen Faustangriffe, die immer mit den klassischen Kontrollen,...
 
Koreanische Kampfkünste 2 DVD Box!
Gesamtlaufzeit beider DVD s: 203 Minuten DVD1:

Hapkido

Von Meister Philippe Pinerd

Philippe Pinerd ist Trainer der französischen Mannschaft

Ein komplettes Kampfsystem vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

Hap bedeutet vereinen, konzentrieren. Ki, die lebensnotwendige, kosmische Energie. Do, der Weg und s...
 
Budo International DVD Kwang - Hapkido
Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch GM Kwang Sik Myung ist Präsident der World Hapkido Federation und 10. Dan Hapkido, womit er der einzige ist, dem der Gründer des Hapkido GGM Choi Yong Sul diese hohe Graduierung verliehen hat. In seiner Arbeit über die Techniken für Angriff und Verteidigung wird man viele Aspekte kennen lernen, welc...
 
Budo International DVD: Pellegrini - Combat Hapkido Street Self Defense
Ob in einem Restaurant, im Fußballstadion oder einfach bei einem Spaziergang auf der Straße mit Deiner Familie kann sich Dir jemand sowohl bei Tag als auch in der Nacht in den Weg stellen, um Dich auszurauben, anzufallen oder sogar zu töten. In dieser Arbeit zeigt Dir John Pellegrini, Gründer des Co...