Arbeitsschutz – Arbeitnehmer riskieren bei Verletzung von Sicherheitsvorschriften Kündigung

Der Arbeitgeber erlässt und setzt sie zum Schutze seiner Mitarbeiter und nicht zuletzt im eigenen Interesse um: Vorschriften über die Sicherheit am Arbeitsplatz.

Sobald der Arbeitgeber, sei es mittels Dienstanweisung oder Betriebsvereinbarung, Sicherheitsvorschriften erlässt, sind diese grundsätzlich für die Arbeitnehmer zwingendes Recht des Arbeitsverhältnisses. Elementare Sicherheitsvorschriften, welche die Arbeitnehmer vor erheblichen Gesundheitsvorschriften schützen sollen, sind daher von diesen unbedingt einzuhalten. Verstöße können zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen, bis hin zur gegebenenfalls fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen.

Entsprechendes stellte auch das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein in einer Entscheidung aus Herbst 2007 fest. Die Landesarbeitsrichter führten aus, dass die Missachtung von arbeitgeberseitig erlassenen betrieblichen Sicherheitsbestimmungen eine Pflichtverletzung, die geeignet ist, eine fristlose verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitsverhältnisses zu rechtfertigen (LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 14.08.2007, Az.: 5 Sa 150/07).

Eine vorherige Abmahnung des Arbeitnehmers wegen des pflicht- bzw. vorschriftswidrigen Verhaltens ist dabei dann entbehrlich, wenn der Arbeitnehmer angesichts der Schwere seines Fehlverhaltens davon ausgehen musste, dass der Arbeitgeber dieses nicht akzeptieren werde.

In dem entschiedenen Fall hatte eine bereits langjährig als Maschinenführer beschäftigter Mitarbeiter zusammen mit einem weiteren Maschinenführer eine industrielle Presse gereinigt und dabei von Hand wieder angefahren. Bei diesem Arbeitsvorgang geriet der Kollege mit seiner Hand in ein bewegliches Maschinenteil und verlor eine Fingerkuppe.

Die Arbeitsrichter gaben der gegen die dem Arbeitnehmer gegenüber aufgrund dieses Vorfalls ausgesprochene fristlose, hilfsweise ordentliche Kündigung gerichteten Klage statt.

Zur Begründung ihrer Entscheidung führten die Richter aus, dass es einer vorherigen Abmahnung des Arbeitnehmers bedurft habe.

Die maßgeblichen betrieblichen Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers schlössen im entschiedenen Fall den Betrieb der Maschine während der Reinigung und während des Aufenthaltes eines Mitarbeiters im Sicherheitsbereich nicht eindeutig aus. Zudem hätten die Vorgesetzten des Arbeitnehmers dessen Reinigungspraxis in der Vergangenheit stillschweigend geduldet (LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 14.08.2007, Az.: 5 Sa 150/07).

Revision gegen diese Entscheidung ließen die Landesarbeitsrichter nicht zu.

Fazit:

Aus Arbeitgebersicht ist darauf zu achten, dass arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen bzw. dahingehende betriebliche Verhaltensanweisungen sachbezogen und unabhängig von in der Vergangenheit gehandhabtem Verhalten hinreichend präzise formuliert und den Arbeitnehmern gegenüber bekannt und zugänglich gemacht sind. Im Rahmen der Rechtsfolgenandrohung für mögliche Verstöße sollte auf arbeitsrechtliche Konsequenzen, bis hin zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses hingewiesen werden.

Gegebenenfalls sollte der Hinweis aufgenommen werden, dass pflichtwidrigem gefährdenden Verhalten bei der Durchführung von Arbeitsvorgängen in der Vergangenheit arbeitgeberseitig ausdrücklich widersprochen wird und dass mit einer möglicherweise früheren Praxis keine Duldung entsprechenden pflicht- und weisungswidrigen Verhaltens für zukünftige Fälle verbunden ist.

Rechtsanwalt Dr. Philipp Brügge LL.M.
MÜNCHOW Rechtsanwälte
Neuer Wall 9, 20354 Hamburg
Tel.: 040 – 344 833
Fax: 040 – 354 728

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 3.11.2008
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Richard Neumayer: Hallo budoten, Euren Kommentar zu "Was haltet Ihr von Taekwondo für Kinder?"...
  • Roberto: Budo besitzt auch die Eigenschaft, jetzt in der modernen Welt, die Sachen...
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Waffen

 
KWON Wushu Stock Gun, aus naturgewachsenem Rosenholz
naturbelassenes, geschältes Rosenholz, Länge ca. 200 cm Original Wu Shu Wettkampf-, Übungs- und Dekorationswaffe aus der Volksrepublik China. Ein Requisit und Trainingsgerät für Wu Shu Formen sowie die körperliche Ertüchtigung. Darüber hinaus auch sehr gut geeignet als Dekoration in Shop's, Schulen oder auch für die persönliche Sammlung.

D...
 
Fujimae Semi-Flexibles Tai Chi Schwert
Gewicht mit Scheide ca. 1020 g, ohne Scheide ca. 810 g - Gesamtlänge ca. 96 cm und nur die Klinge ca. 70 cm Chinesichses Schwert mit schwarz verzierter Scheide. Schwert mit flexibler Klinge und Holzgriff graviert. Der Umschlag auch in schwarzem Holz graviert.
 
Ju-Sports Tai Chi Teleskop Schwert
Für Training und Dekoration geeignet Die Gesamtlänge beträgt 92 cm. Im geschlossenen Zustand 26 cm.
 
Budoland Kung-Fu-Schwert
ca. 85 cm Hergestellt aus Aluminium mit stumpfer Klinge. Am Griff ist eine Schleife befestigt. Klingenstärke ca. 0,6cm, Klingenbreite unterhalb des Griffes ca. 3,5cm, an der breitesten Stelle ca. 6,3cm.

Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Pariere...
 
Budoten Tai Chi Säbel, flexible Metallklinge (stumpf)
Länge ca. 98 cm, Klingenlänge 76 cm Gesamtgewicht: ca. 1,05 kg, Gewicht ohne Scheide: ca. 0,4 kg.
Der Säbel hat eine mittlere Flexibilität. Aus Metall gefertigt. Der Säbel ist schaukampftauglich. Der Säbel ist eine Wettkampfwaffe des modernen Wushu und daher flexibel. Die Flexibilität ist moderat und dürfte keine Beeinflussun...
 
Ju-Sports Tai Chi Schwert 70 cm Holzscheide
ca. 47cm lange Klinge, Gesamtlänge ca. 70 cm, Scheide mit Metallbeschlägen, Griff aus Holz mit Metallverzierungen Tolles Metallschwert mit Scheide und aufwendigem Koffer

Besonderheiten:
Für Training und Dekoration geeignet. Die Klinge ist starr.

Gewicht des Schwertes ohne Scheide ca. 590 Gramm
 
KWON Tai Chi Schwert aus Holz
Gesamtlänge ca. 97,5 cm, Klingenlänge ca. 75,0 cm, Griff ca. 22,5 cm Original Wu Shu bzw. Tai Chi Wettkampf-, Übungs- und Dekorationswaffe aus der Volksrepublik China. Ein Requisit und Trainingsgerät für Wu Shu Formen sowie die körperliche Ertüchtigung. Darüber hinaus auch sehr gut geeignet als Dekoration in Shop's, Schulen oder auch für die persönliche Samml...
 
Ju-Sports Tai Chi Schwert 100 cm Holzscheide
ca. 76cm lange, stumpfe Klinge, Gesamtlänge ca. 100 cm, Scheide mit Metallbeschlägen, Griff aus Holz mit Metallverzierungen Tolles Metallschwert mit Scheide und aufwendigem Koffer

Besonderheiten:
Für Training und Dekoration geeignet. Klinge leicht flexibel.
Gewicht ohne Holzscheide: ca. 600 g
Gewicht der Holzscheide: ca. 540 g
 
DanRho Kung Fu Säbel aus Holz
Länge ca. 83 cm Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Klinge) geeignet ist. Der Artikel ist nur zum Training traditioneller Bewegungsformen (z.B. im Tai-Chi-Sport, Gymnastik, Kata...) ohne Partner bzw. ohne Kontakt geeignet.