Verkehrssicherungspflicht bei Feuerwerk

silvester-neujahr-feuerwerk-sekt-anstossen013Silvester steht vor der Tür und damit auch Freud und Leid bei Feuerwerken, die an Silvester auch erlaubnisfrei von Jedermann gezündet werden dürfen. Wir haben ein paar Urteile zur Verkehrssicherungspflicht im Zusammenhang mit Silvester-Feuerwerken zusammengestellt:

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
30.12.2016

Frühe Dämmerung – Hochsaison für Einbrecher

einbruch-diebstahl-einbrecherDie früher hereinbrechende Dämmerung in den Herbst- und Wintermonaten bietet ein ideales Arbeitsumfeld für Einbrecher. Zusätzlich kommt nun, nach der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit, eine weitere „Arbeitsstunde“ für die Einbrecher hinzu. Alle vier Minuten finden nach Polizeiangaben bundesweit Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Diese sogenannten „Dämmerungstäter“ nutzen die Zeit von 16 bis 17 Uhr, also die früh hereinbrechende Dämmerung. Die Berufstätigen sind zu der Zeit noch nicht zu Hause und anwesende Nachbarn haben sich bereits in ihre Häuser und Wohnungen zurückgezogen, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher (GVI) und gibt Verhaltenstipps.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
23.10.2016

Höhere Gefahr von Einbrechern durch frühe Dämmerung

einbruch-diebstahlDer Herbst mit früher Dämmerung bietet Einbrechern Schutz vor Entdeckung. Alle vier Minuten finden nach Polizeiangaben bundesweit Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Wer aber meint, die Einbrecher kommen in der Nacht, der täuscht sich. Die meisten Einbrüche ereignen sich in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, also in der früh hereinbrechenden Dämmerung. Die Berufstätigen sind zu der Zeit noch nicht zu Hause und anwesende Nachbarn haben sich bereits in ihre Häuser und Wohnungen zurückgezogen, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher (GVI) und gibt Tipps.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
8.10.2016

Baumfällarbeiten: Keine Haftung bei gefährlichen Aktivitäten

Wald 01Das OLG Schleswig hat in einem Urteil (OLG Schleswig, Urt. v. 17.09.2015, Az. 11 U 141/14) entschieden, dass bei einer gemeinsam geplanten gefährlichen Aktivität, ein Beteiligter nicht wegen Schadensersatz und Schmerzensgeld in Anspruch genommen werden kann.
Dem Urteil lag folgender Sachverhalt zugrunde: der Kläger verabredete sich mit seinen Bekannten zu gemeinsamen freiwilligen Baumfällarbeiten. Alle Beteiligte hatten zuvor mehrfach solche Arbeiten durchgeführt und verfügten somit über gewisse Erfahrung. Für das Fällen des Baumes wurde zuvor ein gemeinsamer Plan entworfen und die Arbeit gleichmäßig auf alle Beteiligten aufgeteilt.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
1.10.2016

Verlust der GEMA – Keine urheberrechtliche Vergütung

recht-urteile-richterDer BGH hat am 17.09.2015 entschieden, dass bei einer Weiterleitung der Hör- und Funksignale über eine Gemeinschaftsantenne einer Wohnungseigentümergemeinschaft kein Anspruch auf urheberrechtliche Vergütung besteht.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
16.06.2016

Das Ermittlungsverfahren gegen Studenten wegen BAföG Betrug und seine Konsequenzen

AnwaltskanzleiWelche Strafe? Höhe der Strafe? Eintrag im Führungszeugnis? Abschluss Studium? Start in den Beruf? Berufsverbot? Kosten Rechtsanwalt?
Zur Zeit sind in Fachkreisen neben Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung auch ein stetiger Anstieg von Strafverfahren wegen BAföG-Betrug und immer härtere Reaktionen der Strafjustiz (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht) zu beobachten. Mit der Höhe der von den Staatsanwaltschaften geforderten Strafen steigt neben den Problemen für den Betroffenen (Gefährdung des Studiums bzw. Arbeitsplatzes, Vorstrafe und Eintrag im Führungszeugnis, ggf. gar Gefängnisstrafe usw.) auch die Dauer der Ermittlungsverfahren an, die bei nicht anwaltlich vertretenen Studenten bzw. Absolventen in einem existenziellen Desaster enden können.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
3.05.2016

Unfälle und Verletzungen im Schulalltag / Studie sammelt wichtige Daten als Ansatz zur Unfallprävention

schule-schuelerWie lassen sich Unfälle im Schulalltag vermeiden? Zur Beantwortung dieser Frage ist es notwendig, den Kontext von Unfällen und Verletzungen in der Schule zu klären. Im Rahmen der Studie „Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter“ (GUS) befragte ein Team des Forschungszentrums Demografischer Wandel (FZDW) der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) im Schuljahr 2014/15 10.700 Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe. Ziel der Untersuchung ist es, Erkenntnisse über Ursachen von Unfällen und Verletzungen im Schulkontext zu gewinnen, damit auf dieser Grundlage Ansätze zur Unfallprävention entwickelt werden können. An der Studie beteiligten sich insgesamt 590 Schulklassen aus 148 Schulen in elf Bundesländern – damit ist GUS eine der größten nationalen Kindes- und Jugendstudien. Gefördert wird das Forschungsprojekt von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
15.04.2016

Registrar haftet auf Dekonnektierung einer Domain

wall of  technologyDer Registrar einer Domain haftet als Störer auf deren Dekonnektierung, wenn über diese Domain Urheberrechtsverletzungen begangen wurden, er durch Benachrichtigung Kenntnis von der Rechtsverletzung bekommen hat und ihm die Dekonnektierung zumutbar ist.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
14.04.2016

Sportunfall bei Leistungsportlern – Verletztengeld durch die Berufsgenossenschaft

radfahrenLeistungssportler, die auf Grund eines Unfalls oder einer Verletzung ausfallen, haben meist ganz erhebliche finanzielle Einbußen. Aber ein Leistungssportler, der infolge eines Unfalls eine schwerwiegende Verletzung erleidet, die zu einer Arbeitsunfähigkeit oder Minderung der Erwerbstätigkeit führt, hat meist auch Anspruch auf Verletztengeld oder eine entsprechende Verletztenrente! Wie geht das und wer zahlt? Ein Beispiel:

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
10.04.2016

Damit aus der Muskelzerrung kein Riss wird

muskel-knie-schmerzen-acheEin schneller Antritt und auf einmal ein schmerzhaftes Ziehen im Oberschenkel. In den meisten Fällen handelt es ich dabei um eine Muskelzerrung.
Eine Muskelzerrung ist eine häufige, aber im Grunde harmlose Verletzung. Dabei werden die kleinsten Fasern im Muskel gedehnt. „Die die Faser umgebende Muskulatur verspannt sich und wird hart. Dies ist die natürliche Schutzreaktion des Körpers“, erklärt Bartholomäus Gabrys, Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin in Berlin-Friedrichshain.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
10.03.2016

Aloe Vera: Gesundheit und Heilung seit 6000 Jahren

aloe-veraDie Mexikaner nennen sie „Sábila – die Wissende“, im Himalaya wird sie als „Kumari – die lebende Göttin“ verehrt und auch bei uns ist sie als „Pflanze der hundert Eigenschaften“ bekannt: die Aloe Vera.
Die Aloe Vera gilt weltweit als die Königin unter den Heilpflanzen. Keine andere Pflanze ist so vielseitig einsetzbar und dabei seit sechstausend Jahren für ihre heilenden Kräfte bekannt. Historische Schriften der alten Ägypter, Römer, Griechen und Chinesen berichten von ihrer Verwendung in der Medizin. So sollen beispielsweise Cleopatra und Nofretete den Saft der Aloe Vera für die Pflege ihrer Haut verwendet haben. Hippokrates und Paracelsus empfahlen die Pflanze zur Wundbehandlung und bei Hautproblemen. Auch Alexander der Große ließ die Wunden verletzter Soldaten damit behandeln.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
23.12.2015

Weihnachten: Abgebrochener Zahn – und nun?

zahn-apfel-obst-zaehneManchmal passiert es schneller als gedacht: Ein falscher Biss auf eine Nuss oder ein anderes hartes Lebensmittel und ein Stück vom Zahn ist abgebrochen. Gibt es noch Möglichkeiten, den Zahn zu retten? Wie viel Zeit bleibt gerade an den Feiertagen, um einen Arzt aufzusuchen?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
21.12.2015

Vorsicht. Rücksicht. Schutz – Ski und Rodel gut? Kleine Stürze mit großen Auswirkungen

winterWährend bei den alpinen Spitzensportlern die Wintersportsaison bereits begonnen hat, warten viele Tausend Freizeitsportler auf den ersten Schnee. Und bevor es dann losgehen kann, wird die Ausrüstung einem kritischen Blick unterzogen. Lange Zeit fand nur das Sportgerät Beachtung, inzwischen gehört auch die persönliche Schutzausrüstung mit Protektoren und vor allem einem Skihelm dazu. Dieser sollte unbedingt ausgetauscht werden, wenn er einen Sturz überstanden hat – auch wenn Beschädigungen nicht zu erkennen sind.

geschrieben von: marco
11.12.2015

Therapiemöglichkeiten von Aggressionen

wut
Aggressives Verhalten ist ein zielgerichtetes Verhalten mit Schädigungsabsicht. Es gibt sehr viele Formen von aggressivem Verhalten. So kann es zum Beispiel sprachlich oder körperlich auftreten, offen gezeigt werden oder in der Phantasie stattfinden und gegen sich selbst oder andere Personen gerichtet sein. Auch gibt es verschiedene Ausdrucksformen von aggressivem Verhalten.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
6.12.2015

Was tun bei einem Zahnunfall?

schule-schuelerKinder haben die meisten Zahnunfälle. Meist handelt es sich um abgebrochene Ecken eines Zahnes, einen herausgeschlagenen Zahn, eine Verletzung des Zahnfleisches oder der Zunge.
Gerade beim Sport ist das Risiko einen Zahnunfall zu erleiden erhöht. Ein Ball der versehentlich das Gesicht eines Mitspielers trifft. Oder ein Sturz von der Kletterwand. Oft reicht schon einfaches „Toben“ aus. Genauso können Zahnunfälle aber auch Resultat einer Meinungsverschiedenheit sein. Selbst ein Faustschlag eines Kindes kann einen Zahn aus seiner Zahnhöhle lösen. Doch nicht nur Kinder haben Zahnunfälle.

geschrieben von: marco
10.05.2015

Von der Bagatelle zur Entzündung

25992_46965_Bild2Auch kleine Wunden ernst nehmen und sorgfältig versorgen
(djd). Im Familienalltag kommt es immer wieder zu kleinen Blessuren: Mama rutscht beim Gemüseschneiden mit dem Messer ab, der Nachwuchs schürft sich beim Spielen das Knie auf und der Herr des Hauses bleibt in der Rosenhecke hängen. Solche Wunden werden oft als Lappalie betrachtet, doch wer die Verletzung nicht richtig versorgt, muss mit einer Heilungsverzögerung oder Schlimmerem rechnen. So kann es durch eingedrungene Keime wie Bakterien, Viren oder Pilze zu Entzündungen kommen oder sich im Heilungsverlauf unschöne Narben bilden.

geschrieben von: marco
7.05.2015

Joggen – aber richtig – Gesundes Lauftraining

jogging-laufen-rennenLaufen ist heutzutage ein echter Massensport. Immer mehr Menschen tun etwas für Kondition und Gesundheit, indem sie die Joggingschuhe anziehen und einfach loslaufen. Und das hat gute Gründe: Jogging macht fit und glücklich, ist gut für das Herz-Kreislauf-System, verbessert die Figur und lässt sich zeitlich flexibel und ohne teure Spezialausrüstung jederzeit ausüben.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
5.05.2015

Mit dem Frühling steigt das Unfallrisiko

Rettungswagen Ambulanz SanitäterUnfälle jederart können überall und jederzeit passieren, zu Hause, im Straßenverkehr, in der Schule oder beispielsweise auf der Arbeit. In der Regel begegnen wir im Alltag häufiger kleineren Verletzungen, dennoch kann es durchaus passieren, dass wir mit schweren Unfällen konfrontiert werden.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.03.2015

Gut wenn man eine hat

urteil-recht-gesetz-rechtsanwalt-ra (3)Es geht so schnell, viel schneller als man denkt. Auch mir ist es erst jüngst passiert. Ohne etwas Böses dabei zu denken, geschweige denn geplant zu haben, kam plötzlich ein Brief einer Anwaltskanzlei, die eine Verletzung der ihrer Mandantin gehörenden Marke reklamierte. Dabei war lediglich ein allgemeiner englischer Begriff verwendet worden (und das schon seit Jahren) …

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
15.03.2015

Facebook Experiment mit manipulierten Newsfeeds

facebookWie nun bekannt wurde, wollte Facebook mittels einer Studie herausfinden, wie die Nutzer des sozialen Netzwerks auf emotionale Postings und Inhalte reagieren. Nun befassen sich Datenschützer mit dem Facebook Experiment. Eine britische Behörde untersucht, ob das Facebook Experiment die Datenschutz-Regel verletzt hat.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.12.2014

Wirbelsäule unter Druck – Drei Fragen zum Thema Bandscheibenvorfall

human back pain spinal cord skeleton bodyBandscheiben verleihen unserem Rücken Kraft und Flexibilität. Wie Puffer zwischen den einzelnen Wirbeln federn sie Stöße sanft ab. Um diese Funktion zu erhalten, raten Experten zu ausreichender Bewegung. Denn Bandscheiben erhalten ihre Nährstoffe über Flüssigkeitsaustausch und funktionieren dabei wie ein Schwamm. Bei Entlastung nehmen sie Wasser auf und geben es bei Belastung wieder ab. „Wer seinen Rücken nur selten beansprucht, erhöht daher die Gefahr eines Bandscheibenvorfalls, auch Bandscheibenprolaps genannt“

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
19.12.2014

Mehr Einbrüche in der Dämmerung

einbruch-diebstahl-fenster-sicherheitDie Hauptsaison für Einbrecher hat begonnen. Die frühe Dämmerung verspricht leichte Beute, alle vier Minuten steigen Diebe ungestört in Häuser und Wohnungen ein. „Besonders beliebt ist die Zeit zwischen 16 und 17 Uhr, wenn die Berufstätigen noch nicht zu Hause sind und die Nachbarn sich bereits in ihre Häuser und Wohnungen zurückgezogen haben“, warnt Jürgen Buck.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
12.11.2014

Verletzungsfalle Alltag: Die meisten Unfälle passieren im Haushalt

doctorLaut der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) verletzen sich sogar rund 2,73 Millionen Deutsche jedes Jahr im Haushalt. Dabei handelt es sich meistens um Verstauchungen, Prellungen, Schnitt- oder Brandwunden. Oftmals sind die Verletzungen halb so wild, sie tun zwar weh, sind aber nicht gefährlich. Allerdings sollten sie möglichst schnell und richtig versorgt werden. Mit der Einnahme natürlicher Enzymkombinationspräparate wird z.B. die Entzündungsreaktion abgeschwächt und gleichzeitig werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
3.11.2014

Nagelpilz – Onychomykose

Happy senior doctor isolated on whiteBeim Nagelpilz, im Fachjargon als Onychomykose bezeichnet, handelt es sich um eine häufige Erkrankung: Schätzungen zufolge leiden rund zehn Millionen Deutsche unter dieser Infektion der Zehen-, seltener der Fingernägel.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
19.10.2014

… und auf der Straße?

schlaeger-boxen-boxer (2)Was tun Sie, wenn Sie auf der Straße in eine Konfliktsituation geraten? Sie sind doch Christ … und für Christen gilt doch, dass sie wenn sie auf die linke Wange geschlagen werden, auch die rechte Wange hinhalten sollen. Würden Sie kämpfen, wenn Sie in eine bedrohliche Situation geraten?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
11.09.2014

Google muss Autocomplete-Vorschläge bei Rechtsverletzung löschen

einkauf-im-internet-computerDas Oberlandesgericht Köln hat Google dazu verurteilt, Vorschläge für Suchwörter über die so genannte Autocomplete-Funktion zu löschen, wenn der Betroffene dadurch in seiner Ehre und Persönlichkeit verletzt wird.
Konkret wurde bei Eingabe des Namens des Gründers und Vorstandsvorsitzenden einer AG in die Google-Suchmaske dieser automatisch mit den Worten „Scientology“ und „Betrug“ kombiniert und als Suchbegriffe vorgeschlagen. Der Kläger sah dadurch eine Verletzung seines Persönlichkeitsrechts durch Google als gegeben an. Er nahm Google auf Unterlassung sowie Zahlung von Anwaltskosten in Anspruch.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
24.08.2014

Compliance – Großer Anspruch, klägliche Umsetzung

Killing the bossUnter Moral werden alle Verhaltensmuster, -konventionen, -regeln und -prinzipien verstanden, die sich im Verlaufe der Zivilisierung des Menschen herausgebildet und entwickelt haben, um ein überlebensförderndes Zusammenleben und Zusammenwirken dieser Spezies zu gewährleisten. Sie sind bis heute einem stetigen Wandel unterworfen und prägen grundlegend das kodifizierte Recht. Dieses ist in fortgeschrittenen Zivilisationen im Verlaufe des unaufhörlichen zwischenmenschlichen Kampfes um Macht und Beute zu hoher Komplexität entwickelt worden, wobei die moralischen Fundamente immer weiter aus dem Blick gerieten.
Während moralisches Verhalten tief in der Persönlichkeit verankert und wahrscheinlich durch Erziehung und Vorbilder geprägt wird, ist Gesetzestreue vor allem eine vernunftgesteuerte Leistung des Verstandes. „Recht ist Mittel legaler, nicht aber automatisch auch legitimer Machtausübung.“ (Prof. Querulix) Das Menschentier folgt naturgemäß in erster Linie seinen Instinkten, erst Erziehung, Sozialisierung und Bildung schaffen die Voraussetzungen für vernunftgeleitetes Verhalten. Gesetze sind Produkte der Vernunft, deren Einhaltung auch der Kraft einer leitenden Vernunft bedarf. Wenn es daran hapert, wird Recht zum Kampfmittel, mit dem zum, Beispiel – wenn die Europäer den Angriff zulassen – die Freibeuter-Kapitalisten aus den USA mit Hilfe des geplanten Freihandelsabkommens die Staaten der EU ausbeuten werden.
Auch die Ukraine-Krise beweist, daß die Menschheit auch durch schlimmste Erfahrungen – wie sie zu letztlich der Zweite Weltkrieg mit sich gebracht hat – die alten Rudeltiere bleiben. Daß Täuschen, Übervorteilen, Belügen, Betrügen, Ausbeuten, Berauben, Drangsalieren und Töten der Geschichte menschlicher Zivilisationen immer noch immanent sind, sollte aber nicht überraschen. Evolution ist ein sehr langsamer Prozeß. Mit dem rasanten Tempo, in dem sich das Menschentier mit seiner Geisteskraft neue Werkzeuge geschaffen und die Erde verändert hat, kommt sie nicht mit. Es bedarf deshalb vernunftgesteuerter Verstandeskräfte, um die Diskrepanz zwischen dem technischen Können und dem genetisch begrenzten Vermögen zu überbrücken. Daß diese bereits genügend entwickelt sind, ist zweifelhaft. Vielmehr scheint es so, daß sie einen Menschen voraussetzen, der erst noch entstehen muß.
Kurzfristig brauchen wir nicht darauf zu hoffen, daß dieser qualitative Sprung in der Evolution des Menschen eintritt. Das wachsende Problembewußtsein treibt aber immer mehr Exemplare der Gattung homo sapiens an, die Schwächen des Rudeltieres zu kompensieren. Das Völkerrecht ist eines der Beispiele dieser gewachsenen Vernunft, der Umgang mit ihm zugleich ein Beispiel für die Schwierigkeiten, die das Menschentier hat, so zu handeln wie es Menschen tun sollten.
Ein in seiner praktischen Auswirkung eher kümmerliches Beispiel sind die Regeln für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien sowie freiwillige Verhaltensregeln, die sich Großunternehmen inzwischen gegeben haben. Dieses Compliance genannte System von Grundsätzen, Regeln, Kontrollmechanismen und deren Dokumentation, mit dem die Unternehmen die Regel- bzw. Gesetzestreue gewährleisten wollen kann als Qualitätsmanagement für moralisches und rechtliches Verhalten betrachtet werden. Grundlage dafür sind Vorgaben des Aktienrechts sowie strafgesetzliche, umweltschutz- kartell-, haftungs- und datenschutzrechtliche Bestimmungen.
Die politische und wirtschaftliche Praxis zeigt allerdings, daß diese formalen Verhaltensgrundsätze offensichtlich nur wenig im moralischen Persönlichkeitsgrund der Verantwortlichen verankert sind.
Beispiele dafür, daß Compliance-Systeme von Unternehmen oft nicht mehr als heiße Luft sind, gibt es in Hülle und Fülle. Ausbeutung von Menschen als billige Arbeitskräfte, Herstellung und Verkauf gesundheitsgefährdender, umweltschädigende Produktionsverfahren … und alles nur, um möglichst viel Beute zu machen. Gerechtfertigt werden die amoralischen und nicht selten auch rechtswidrigen Praktiken dann scheinheilig mit der Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.
Der Coup der Lebensversicherungslobby mit ihrem Vorschlag, die Verteilung der Bewertungsreserven von Kapitalanlagen zu ihren Gunsten und zu Lasten der Versicherten zu ändern, ist eines der jüngsten Beispiele. Diese Lobby hat den leider allzuoft willigen, weil wenig informierten und oft überhaupt nicht am Allgemeinwohl orientierten Bundestagsabgeordneten einen Gesetzestext in die Feder diktiert, der Aktionäre der Gesellschaften durch Aussicht auf höhere Dividenden und Vorstände durch die mögliche Erhöhung ihrer Boni zu bereichern geeignet ist, während dafür die Versicherten viele Milliarden einbüßen sollen. Nach Aussagen von Fachleuten ist die Änderung der Bewertungsreserven vollkommen überflüssig – aus der Sicht der Allgemeinheit und der Kunden. Für Vorstände und Aktionäre natürlich nicht. Denn für sie geht es darum, mehr Beute zu machen.
Ein anderes Beispiel, das in einer Fallstudie zum Qualitätsmanagement veröffentlicht wurde, zeigt wie rücksichtslos Unternehmen formalrechtliche Winkelzüge nutzen, um Schaden infolge eigenen Versagens auf Kunden abzuwälzen. Es geht dabei um einen Fall des zum TUI-Konzern gehörenden Reiseveranstalters Gebeco. In der mit Faksimiles der Originaldokumente versehenen Abhandlung wird detailliert aufgezeigt, wie der TUI-Vorstand das Managementversagen der Gebeco-Geschäftsführung deckt und sogar behauptet, der Konzern praktiziere eine einwandfreies Qualitätsmanagement der Kundenbeziehungen. Die Behauptung wurde allerdings fallengelassen, nachdem der Hauptversammlung 2012 ein gut begründeter Antrag auf Abwahl des Vorstands wegen grober Verletzung der Pflichten eines ordentlichen Geschäftsleiters zur Abstimmung vorgelegt wurde, dessen Annahme bezeichnenderweise durch die Stimmen der Bankenvertreter und zweier Großspekulanten verhindert wurde. Der Titel der Untersuchung ist: „Qualitätsmanagement in der Praxis – Wenn Kunden sich als Beuteopfer fühlen – ein “Reise”-Erlebnis mit Gebeco/TUI“. Die Fallstudie ist in 4. Auflage als eBook (ISBN 978-3-943788-24-2, 137 S., 19,95 Euro) im eVerlag RED – Rüdenauer Edition Autor Digital erschienen und dort sowie in allen guten (Internet-)Buchhandlungen erhältlich. Sie ist nicht nur für Moral- und Rechtsphilosophen und Qualitätsmanagementverantwortliche, sondern ebenso für Kunden von Reiseveranstaltern interessant und lehrreich.
Im Sport zeigen das Beispiel FC Bayern AG und der Fall Hoeneß geradezu auf dramatische Weise wie wenig Compliance bisher in den Menschen Wurzeln geschlagen hat. Sowohl die Alphatiere wie auch das Rudel sind davon nicht im geringsten durchdrungen; ihr Benehmen und Handeln zeigt sich menschentierisch urtümlich wie eh und je. Schöne Vorbilder!
Am wenigsten gefestigt sind Moral und Recht in der Politik. Aus Kreisen der polit-ökonomischen Herrscherklassen kommen weltweit die allermiserabelsten Vorbilder für die Völker und deren Jugend. Der Umgang mit der Ukraine-Krise ist ein großes Beispiel, der Umgang mit den Regeln Öffentlicher Ordnung in Kommunen sind viele kleine Beispiele. Daß die Geschichte des zivilisierten Menschentiers ein einziges großes Drama von Rücksichtslosigkeit, Drangsal, Ausbeutung, Betrug, Raub und Mord ist, kann deshalb nicht überraschen. Wie der Herr, so’s G’scherr, weiß der Volksmund.
Scheinheiligkeit, Täuschung und Lüge sind die üblichen Mittel des menschentierischen Machtspiels – neben etlichen noch viel schlimmeren. Compliance ist bisher nur ein Placebo, das den Macht- und Beutetrieb des Menschentiers nicht zähmen kann. „Menschen sind, wie man weiß, alles andere als Heilige. Aber als Schein-Heilige haben sie es schon weit gebracht“ lobt Prof. Querulix sarkastisch diese die Erde beherrschende Spezies im Volksmund.
Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.07.2014

Straftatbestand wegen Entziehung elektrischer Energie – Das kann doch nicht wahr sein – oder doch?

handschelle-polizei-verhaftungDurch die Medien sind bereits die Fälle des Pfandkassenbons und der gegessenen Bulette kursiert und die Republik war entsetzt, dass wegen solcher scheinbaren Lappalien doch tatsächlich Kündigungen in Deutschland ausgesprochen werden. Doch es geht noch weiter, denn das Landesarbeitsgericht Hamm (Westfalen) hatte im Jahr 2010 einen Fall zu verhandeln, in welchem eine außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses ausgesprochen wurde, weil ein Mitarbeiter einen Elektroroller (Segway) zur Anfahrt an den Arbeitsplatz benutzte und diesen an eine Steckdose des Arbeitgebers anschloss, um den Akku aufzuladen. Bei einem zugrunde gelegten Ladevorgang von einer Dauer von ca. 1,5 Stunden betrugen die Stromkosten für die Aufladung des Elektrorollers ca. 1,8 Cent. Dies war also der Wert, um den bei der Kündigung gestritten wurde.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
9.07.2014

Haftung für Open-Source-Software

urteile-recht (2)Das Landgericht Hamburg lässt mit einer Entscheidung zum Thema Open-Source-Software und Geschäftsführerhaftung aufhorchen. Es geht dabei um zwei wichtige Themen, die beide nach wie vor nicht einheitlich behandelt werden.
Konkret ging es darum, dass eine Firma einen kostenlosen Downloadmanager als Open-Source Programm auf der eigenen Website zum Download bereitgestellt hat. Dieser wurde wohl – auf der Basis der zugrundeliegenden Open-Source-Lizenz – weiterbearbeitet und ermöglichte dadurch das Herunterladen von als Streamings im Netz angebotenen Dateien. Es war damit möglich, solche Streamings trotz eingesetzter Verschlüsselungstechnik zur Unterbindung von Downloads komplett herunter zu laden und zu speichern.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
14.06.2014

Aloe Vera: Gesundheit und Heilung seit 6000 Jahren

aloe-veraDie Heilkräfte der Aloe Vera sind seit Tausenden von Jahren bei vielen Völkern weltweit bekannt. Gesundheitsberater und Aloe Vera Experte Markus Brucker mit Tipps und Hintergründen zur Königin der Heilpflanzen
Die Mexikaner nennen sie „Sábila – die Wissende“, im Himalaya wird sie als „Kumari – die lebende Göttin“ verehrt und auch bei uns ist sie als „Pflanze der hundert Eigenschaften“ bekannt: die Aloe Vera.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
4.06.2014
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Ralph P.: Vielen Dank für die offenen Worte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Budoten...
  • Frank Brauckmann: Das hier angesprochene Problem mag sehr unangenehm für die Mitarbeiter/innen von Budoten...
  • R. Peter: Der Artikel ist sehr einseitig aus Sicht eines Kritikers geschrieben, der vermutlich...
  • Tante Doreen: Ich weiß echt nicht wie ein Heilpraktiker sowas schreiben kann..... Das erweckt...
  • R. Peter: Vielen Dank Frank, für Deinen ausführlichen Beitrag, der auch weitere Aspekte aufgreift....

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter