Surfen im Internet nicht immer ein Kündigungsgrund

…, Arbeitsrecht aktuell, die Entscheidung des Landesarbeitsgerichtes Rheinland-Pfalz (Az.: 6 Sa 682/09).

Gießen (zrwd): In der jüngeren Vergangenheit mehren sich spektakuläre Kündigungsfälle die, laienhaft gesprochen, an Kleinigkeiten ihren Anstoß nehmen. Es werden langjährige Mitarbeiter wegen unterschlagenen Pfandbons fristlos gekündigt oder, wie in der benannten Entscheidung, wegen kurzen Abfragens des Kontostandes.

Ein Mitarbeiter einer Druckerei hatte sich schriftlich dazu verpflichtet, das Internet bei der Arbeit nicht privat zu nutzen. Auszugsweise hieß es in dieser Verpflichtung:
„Verstöße gegen diese Anweisung werden ohne Ausnahme mit arbeitsrechtlichen

Mitteln sanktioniert und führen – insbesondere bei Nutzung von kriminellen,
pornografischen, rechts- oder linksradikalen Inhalten – zur außerordentlichen Beendigung des Arbeitsverhältnisses.“

Hierüber setzte sich der Arbeitnehmer hinweg und fragte, auch wiederholt, z.B. seinen Kontostand online ab.
Als der Arbeitgeber dies bemerkte, folgte die Kündigung. Hiergegen wehrte sich der Arbeitnehmer mit erfolg. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass wegen der nur kurzen und keine Mehrkosten verursachenden privaten Internetnutzung im zur Entscheidung stehenden Fall eine Kündigung, wie sie der Arbeitgeber ausgesprochen hatte, nicht gerechtfertigt sei.

Zwar stärkt diese Entscheidung die Rechte der Arbeitnehmer und schützt sie vor Willkür, allerdings ist bei der privaten Nutzung des Internets am Arbeitsplatz Vorsicht geboten. Spricht der Arbeitgeber ein Nutzungsverbot aus so ist der Arbeitnehmer gut beraten sich hieran zu halten und ggf. – bei einer notwendigen und dringenden privaten Nutzung, diese zuvor mit dem Vorgesetzten abzusprechen und hierfür Pausenzeiten zu nutzen.

www.anwaelte-giessen.de/s44/aktuelles/arbeitsrecht.html

Zorn Reich Wypchol Döring
Rechtsanwälte in Sozietät

Wetzlarer Str. 95
35398 Gießen
DE / Germany

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 13.10.2010
bisher keine Kommentare

Kommentare

[…] Yigg, im Budoten-Blog und im Denkfreunde-Blog können Sie mehr zu den Kündigungsgründen […]

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Ralph P.: Einmal mehr sehen wir, wie unterschiedlich das Verständnis von japanischen Bezeichnungen ist...
  • Thomas Podzelny: Das ist so nicht korrekt. Ich besitze selbst Shihan Lizenzen sowohl im...
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Es ist durchaus zutreffend, dass in verschiedenen Kampfkunst-Organisationen auch Titel vergeben werden....
  • Thomas Podzelny: Es gibt in den traditionellen japanischen Kampfkunstverbänden neben den Dan-Graduierungen durchaus spezielle...
  • HUP: Wie sieht es mit Wing Chun aus, bevor du damit aufhörst! Bist...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Schwerter

 
Shaolin Kung Fu Übungs-Säbel von Verschiedene
 
Haller Tai Chi Schwert von Haller
 
Teleskop Tai Chi Schwert von Verschiedene
 
DanRho Tai Chi Schwert von DanRho
 
Budoland Kung-Fu-Schwert von Budoland
 
Tai-Chi Schwert von Verschiedene

Europäische Waffen

 
Balmung, vergoldete Griffteile
Klingenlänge ca. 87 cm, Gesamtlänge ca. 113 cm, max. Klingenbreite ca. 5 cm. Dieses Schwert ist mit vergoldeten Griffteilen versehen. Die Klinge aus 420er rostfreiem, gehärteten Stahl ist mit einer feinen Ätzung versehen. Sie ist am Griffende verschraubt.Dieses Schwert wird ohne Scheide geliefert.

Aus alten Schriften ist uns der Lebensweg Siegfrieds bekannt. Auch über sein Nibelungenschwert Balmung berichtet die Sage ausfüh...
 
Mittelaltermesser 80489
Klingenlänge 110 mm, Gesamtlänge 225 mm Ganz aus Kohlenstoffstahl mit Schmiedspuren. Inklusive Ledersteckscheide.
 
Haller Armbrustgewehr Camo
Gesamtlänge ca.: 75,0 cm, Zuggewicht 150 lbs Mit Holzschaft, Fiberglasbogen und Fußbügel. Inklusive zwei Pfeilen.
 
Axt 63632
Mittelalterliche Streitaxt Gesamtlänge 60 cm

Hergestellt in Spanien.
 
United Cutlery The Expendables 2 Legionnaire Bowie
Gesamtlänge: 37,3 cm, Klingenlänge: 24,0 cm, Klingenstärke: 3,2 mm, Klingenmaterial: 7Cr17, Griffmaterial: Pakkaholz , Designer: Gil Hibben Dieses eindrucksvolle Bowie stammt ebenfalls aus der Feder von Gil Hibben.

Das wuchtige Bowiemesser hat zwar nur einen kurzen Auftritt im Film, ist aber dafür umso spektakulärer. Die Klinge aus 7Cr17 ist schön geschwungen und wird optisch von der tiefen, breiten Hohlkehle dominiert.

De...
 
Jean Fuentes Gewehrgürtel Mare's Leg mit 15 Deko-Patronen (ohne Gewehr)
aus Leder, Gürtellänge: 123 cm, Breite ca. 7,5 cm Der Gürtel besteht aus robusten Leder und ist für Bauchweiten von 97cm bis 110cm.
Die Patronen sind Dekorationsartikel und nicht für den praktischen Gebrauch geeignet.
- Gürtellänge: 123 cm
- Gürtelbreite: 7,5 cm
- für Bundweiten von 97 cm bis 110 cm
- Durchmesser obere Schlaufe: 4 cm...
 
Jean Fuentes Wandschild - Tomahawk mit Friedenspfeife
ca. 48 cm lang scharf angeschiffen Wandschild - Tomahawk mit Friedenspfeife. Der Tomahawk hat einen Holzgriff und eine Metallklinge. Er ist 48cm, am Ende des Griffes befindet sich das Mundstück der Pfeife, diese ist aber nicht funktionstüchtig. Der Tomahawk wird einfach in den Bisonkopf des Wandschildes gesteckt und kann von wieder e...
 
Jugendbogenset Camo
Gesamtlänge 1,15 Meter, Zuggewicht 15 lbs Aus Fiberglas, komplett mit 2 Fiberglaspfeilen, Pfeilköcher und Armschutz.
 
Deko-Pistole 64130
Länge 36 cm Mechanik voll beweglich, jedoch nicht schussfähig.