Richtiges Schlagen im Kampfsport

Ist mein Schlag richtig? Ich schlage eigentlich meistens locker ohne mich groß zu verspannen. Mein Schlag ist auch sehr schnell, obwohl ich noch nicht lange Kamfsport mache. Beim Schlagen hört man bei mir auch oft so ein komisches Rauschen oder zischen bei meiner Kleidung … Ist das ein gutes Zeichen? Muss ich nachdem Schlag ausatmen? Finde das nämlich ziemlich nervig und bin nachdem ausatmen ziemlich kaputt und erschöpft… Ich hab nicht wirklich das Gefühl das der Schlag stärker wird, ich verbrauche nur mehr Ausdauer xD
Welcher der folgenden Schläge würde mehr Schaden, oder größere Verletztungen verursachen? Ein Schlag der sehr schnell ist und die Nase direkt trifft,allerdings nicht so viel masse da ist oder ein Schlag der sehr langsam ist und ungenau trifft, dafür viel Masse da ist.

Schnelligkeit ist das Eine. Die Richtige Muskelspannung das Andere. Dazu kommt dann noch der richtige Weg der Technik.
Fangen wir doch einfach mal mit dem letzten Punkt, der Technik an. Wenn der Arm an der Kleidung entlang schleift, entsteht ein Schleifgeräusch. Insofern könnte man annehmen, dass der Weg der Technik richtig ist. Ob dies allerdings für die gesamte Technik gilt, ist schwer zu sagen ohne Deine Technik wirklich zu beobachten. Der Arm muss immer eng am Körper entlang geführt werden. Je enger am Körper, desto besser. Eine Technik ist nur dann stark, wenn die Kraft direkt und ohne Umwege aus der Körpermitte kommt, wenn der ganze Körper hinter der Technik steht. Verliert der Arm den Kontakt zum Körper (häufig liegt dies an der fehlenden Spannung des Ellbogens), büßt die Technik erheblich an Kraft und Schnelligkeit ein.
Die Schnelligkeit steht im Übrigen in direkter Relation zur Kontraktionsfähigkeit der Muskeln und im Ergebnis auch zur Kraft. Je schneller ein Muskel kontrahieren und entspannen kann, desto schneller kann die Technik ausgeführt werden. Je mehr der Muskel vor der Technik entspannt ist, desto stärker kann der Muskel angespannt werden und umgekehrt. Der Unterschied zwischen Entspannung und Anspannung ergibt die Kraft.
Bei jeder Technik – also auch bei Schlagtechniken – sind immer die Muskeln des gesamten Körpers beteiligt. Es ist also immer die Anspannung aller Muskeln erforderlich, um eine starke Technik ausführen zu können.
Die Atmung unterstützt die Technik und die Muskelanspannung auf völlig natürliche Weise. Mit der Anspannung wird ausgeatmet, die Entspannung aller Muskeln führt dazu, dass ohne zusätzliche Muskelanstrengung frische Luft in die Lungen strömt.
Wenn Du nun beschreibst, dass Dich das Ausatmen besonders anstrengt, so dürfte dies wohl in erster Linie auf eine falsche Atemtechnik zurückzuführen sein. Wenn die Technik beendet ist, ist auch die Ausatmung beendet und damit beginnt sofort die Entspannung und damit die Einatmung. Ich vermute mal, dass Du die Luft am Ende der Technik unbewusst anhältst. Außerdem ist erfolgt Ausatmung vermutlich entweder zu früh oder zu spät. Beides führt dazu, dass die Atmung eben die Technik nicht unterstützen kann und Du damit auch keine wirkliche Kraft in Deine Technik bekommst.
Eine gute Technik ist das Ergebnis eines perfekten Zusammenspiels aller Muskelgruppen. Hart und Weich, Anspannung und Entspannung, Schnell und Langsam – alles verbunden durch die richtige Atmung: Das sind die für jede Technik wichtigen Punkte, die man in Einklang bringen muss und dafür bedarf es viel Geduld und Training. Das ist nichts, was man innerhalb weniger Wochen, Monate oder Jahre lernen kann. Dafür bedarf es sehr sehr viel Training.
Was Deine letzte Frage betrifft: Beide Techniken dürften im Ergebnis gleich viel Wirkung haben auch wenn die übertragenen Energien unterschiedlich sein mögen. Ein Schlag kann ähnlich schwere Verletzungen hervorrufen wie ein Stoß, nur ist die Natur der Verletzungen anders, wenngleich die Wirkung, also das Ergebnis gleich sind.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 24.10.2012
bisher keine Kommentare

Kommentare

dont think, feel !
😉

Gefühle können trügerisch sein … Wie oft hatte nicht jeder von uns nach einem Test ein gutes Gefühl und das Ergebnis passt so gar nicht dazu? Wie oft, glaubten wir nicht schon die Technik verstanden zu haben … bis dann der Lehrer kam und anfing zu korrigieren?

Prinzipiell stellen sich mir 2 Fragen:
welchen Kampfsport machst du und warum schon Bruchtests gemacht werden, obwohl du erst kurz Kampfsport betreibst
Solltest du Tae Kwon Do machen, so wäre der Bruchtest erst ab dem blauen Gürtel dran, und dann auch nur bei entsprechendem Alter.

… [Trackback]

[…] Read More: budoten.blog/richtiges-schlagen-im-kampfsport/ […]

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Homepage: ... [Trackback] [...] Read More: budoten.blog/richtiges-schlagen-im-kampfsport/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 12233 more Infos: budoten.blog/wesentliche-saule-der-krebstherapie/ [...]
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/erwerbsminderungsrente-und-schwerbehinderung-rentenberater-als-schlussel-zum-recht/ [...]
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/schimmel-kann-100-prozent-mietminderung-rechtfertigen/ [...]
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Frank, ich kann Dir nur beipflichten. Die Mitarbeiter bei Budoten geben täglich...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Waffen

 
Budoten Kung Fu / Tai Chi Holzschwert
Gesamtlänge ca. 91 cm, Klingenlänge ca. 71 cm, aus Roteiche Übungswaffe zum Formentraining
 
Teleskop Tai Chi Schwert
Gesamtlänge 92 cm, Klingenlänge ca. 71 cm, Länge geschlossen 26 cm. Aus rostfreiem Stahl gefertigt. Mit Pommel.

Ein ideales Schwert für unterwegs. Die Lieferung erfolgt einschließlich Etui mit praktischer Gürtellasche.

Hergestellt in China.
 
Budoten Kung Fu / Tai Chi Holzsäbel
Gesamtlänge ca. 82 cm, Klingenlänge ca. 63 cm aus Roteiche Übungswaffe für das Formentraining
 
Shaolin Kung Fu Übungs-Säbel
Gesamtlänge ca. 86 cm, Griff ca. 17 cm, starre Klinge ca. 68 cm lang und ca. 0,6 cm dick. Lieferung erfolgt ohne Scheide. Dieser Säbel ist aus Leichtmetall gefertigt. Er ist äußerst robust, weil er aus einem Stück hergestellt wurde. Der Griff wurde mit Leder umwickelt. Das Säbel hat eine sehr gute Handlage. Die Klinge ist stumpf, aber nicht für Schaukämpfe (Schlag Klinge auf Klinge) geeignet. Für Formübungen ist dieses...
 
Fujimae Speerspitze Doppelter Halbmond
Doppelte Halbmond-Speerspitze. Aus Stahl, mit Befestigungslöchern für sicheren Halt am Stab.
 
Budoten Chinesische Schmetterlingsmesser
2 original chinesische Schmetterlingsmesser aus Stahl mit stumpfen Klingen, ca. 49 cm lang Mit umwickelten Kunstledergriffbändern. Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Klinge) geeignet ist. Der Artikel ist nur zum Training traditioneller Bewegungsformen (z.B. im Tai-Chi-Sport, Gymnastik, Kata...) ohne Partne...
 
DanRho Tai Chi Schwert
Roteiche, Länge ca. 91cm Das Schwert ist aus einem Stück Holz hergestellt.
 
Ju-Sports Kung-Fu-Säbel aus Holz 83 cm mit Hohlkehle
Säbel für Tai Chi mit Blutrinne, tolle Optik Besonderheiten:
Tai Chi Schwert aus Roteiche
mit Handschutz
zum Üben von Formen
 
Budoten Wing Tsun Trainingsmesser - TPR
hergestellt aus schwarzem TPR-Kunststoff, Gesamtlänge ca. 46,5 cm, Grifflänge ca. 12,5 cm, Klingenbreite ca. ca. 5,5 - ca. 7 cm Diese Schmetterlingsmesser werden paarweise geliefert und sind aus schwerem und stabilen Kunststoff hergestellt mit einem Gewicht von ca. 300 g, also je Messer ca. 150 g.

Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Kli...