Karate am Boxsack?

Boxsack Sandsack Boxen BoxerKann man seine Karate Schlag und Tritt techniken auch am Boxsack üben?

Man kann, aber ein Makiwara ist in jedem Fall die bessere Wahl. Ich möchte auch gleich erklären warum.

Naturgemäß pendelt ein Boxsack beim Auftreffen des Trittes und Schlages weg. Dafür ist er auch konzipiert. Ein Makiwara hingegen bleibt fest. Hier spürt man sofort, ob man richtig getroffen oder nicht, denn die Kraft im Karate kommt nicht aus den Schultern, sondern immer aus den Beinen, wird über die Hüfte ausgerichtet und dann entweder über das Bein in den Fuß gelenkt oder über Rumpf und Schulter in die Arme und schließlich in die Hände geleitet.

Fehler verzeiht ein Boxsack immer. Ein Makiwara nicht. Nur wenn man im richtigen Winkel trifft, nur wenn alle Muskeln des Körpers an der Technik beteiligt sind, kann man seine Technik nicht nur entscheidend stärken sondern auch verbessern.

Und noch ein wichtiger Punkt: Ein Boxsack ist groß, ein Makiwara sehr klein. Man kann am Makiwara zugleich (und das ist sehr wichtig) insbesondere auch die Treffgenauigkeit seiner Techniken üben.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 10.03.2010
bisher keine Kommentare

Kommentare

ich wünsche mir einen umfassenderen Bericht über das Thema Makiwara, konnte unglücklicherweise keinen finden.

Mmh, also ich denkmal das war schon sehr aussage kräftig im bezug zu einam anderen Beitrag wo ich mir doch mehr erhofft hatte. Denn in diesem Beitrag hier spiegelt sich die Aussage einer ehamligen Karatekämperin wieder was mir diese vor Jahren schon mit auf den Weg gegeben hat. Wenn man Tritte üben will übet man besser gleich mit einem Makiwara ,denn wenn dann richtig.
Nicht verzagen, vielleichts gibts noch einen ausführlichen Bericht über das Makiwara . Schauen Sie doch öfters mal vorbei.

Vielleicht weiß der Verfasser des Thema nichts zu dem Thema zu berichten. Wäre auch keine Schande. Makiwara ist schon ein sehr spezielles Thema zum Schreiben.

Oh, ich weiß, dass der Verfasser auch dazu einiges sagen kann, allerdings war das nicht die Frage und daher hat sich der Autor auf die Beantwortung der Frage beschränkt und lediglich auf die wesentlich bessere Alternative, das Makiwara, hingewiesen.

Jep, das Thema hier ist „Karate am Boxsack“ und nicht „Karate am Makiwara“, aber vielleicht gab es zu diesem Suchbegriff nur den einen Treffer im Blog. Ich habe zu Hause über das Makiwarathema ein hilfreiches Buch. Über den Kampf von Ehrenreich…. vermutlich kann das helfen. Man kann es bei Budoten 2086204 kaufen. Ralfi, vielleicht hilft dir das?

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Nun, die absolute "Gewaltlosigkeit" des Buddhismus wird in der westlichen Vorstellungswelt gern...
  • Voker Reimann: Hallo Mittrainierende und Suchende, ich muß mich natürlich als Europäer wehemend gegen...
  • TCM Schlaflosigkeit: Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Allerdings gerät auch die klassische Schulmedizin...
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 80233 more Infos: budoten.blog/sandsacktraining-verletzungen-und-richtiges-training/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/bittere-aprikosenkerne-die-stars-der-naturapotheke/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Asiatische Waffen

 
Budoland Speer
Kung-Fu-Waffe, Länge ca. 203 cm, die kurze Spitze ist vernietet und nicht abnehmbar Kung-Fu-Speer mit Griff aus Weißeiche. Auch als Wushu-Speer verwendbar.
 
KWON Kubotan
Länge ca. 15 cm, lieferbar in schwarz und silber Schlüsselanhänger zur Selbstverteidigung.
 
John Lee Hannya Katana
Klingenlänge bis Tsuba 75 cm, Gesamtlänge: 108 cm, Grifflänge: 32 cm, Gewicht ohne Scheide: 1200 g - Scharfe Klinge aus handgeschmiedetem 1095er Kohlenstoffstahl (nicht rostfrei)
- Differenziert mit Lehmbestrich gehärtet, echte Hamonlinie
- Für Schnitttests geeignet, 60 HRC an der Schneide, 40 HRC am Rücken
- Klingenzwinge (Habaki) aus Messing, Tsuba aus Zink-Aluminium-Guss
- Griffwi...
 
Fudoshin Katana Practical Shoori
hergestellt aus 1045 Kohlenstoffstahl, Klingenlänge 71,5 cm, Gesamtlänge 100 cm Dieses Katana ist handgeschmiedet mit einer Klinge aus Kohlenstoffstahl - Klingentyp Maru. Die Saya ist aus Holz gefertigt und mit Hochglanzlack versehen. Die Klinge besitzt eine universelle Härte und durchgehende Blurtrille (Bo-Hi). Durch die Blutrille wird das Gewicht der Klinge verringert. Die Kl...
 
Haller Tischständer für 2 Samuraischwerter
Massivholz, schwarz gebeizt

Hergestellt in China.
 
Ninja-Schwert geschmiedet
Geschmiedete Klinge aus 1045-er Kohlenstoffstahl in schwarz mit Kanal, Klingenlänge ca. 71 cm, Gesamtlänge ca. 101 cm, Gesamtlänge mit Scheide ca. 104 cm Das Schwert ist angeschliffen. Lieferung mit schwarzer Stoffhülle.

Hergestellt in China.
 
Budoten Bokken, 100 cm, Weißeiche
Bokken, Länge ca. 100 cm, Grifflänge ca. 25 cm Hervorragend für Partnerübung (Parieren und Kampf Bokken gegen Bokken) während des normalen Trainings geeignet.
 
Kozuka bronze
Einzelteil für Samuraischwert ca. 20 cm lang Kozuka (fälschlich auch oft Kozuga) ist die japanische Bezeichnung für ein Beimesser. Das kleine ca. 20 cm lange Messer befindet sich bei einigen Katanas an der Scheide bzw. in Griffnähe.

Hergestellt in Spanien.
 
Kubotan aus Leichtmetall
Selbstverteidigungsstab mit Schlüsselring. Aus Leichtmetall, Länge des Kubotan ca. 14 cm Kubotan werden als kleine Selbstverteidigungswaffe eingesetzt. Mit diesem Hilfsmittel können durch punktgenauen Einsatz auf bestimmte Nervenpunkte extreme Schmerzen hervorgerufen werden.

Hergestellt in Taiwan.