Urlaubszeit – Gut gerüstet in den Urlaub – Tipps für den Urlaub, die Recherche und die Vorbereitung

Noch nie war es so einfach wie heute, sich über Urlaubsziele, Hotels und Flüge zu informieren: Mit Hilfe von Suchmaschinen im Internet, mit Bewertungen anderer Urlauber und Anbietern von Online-Reisebuchungen.

Aber eine Reise will nicht vorschnell gebucht werden, sonst ist der Stress vorprogrammiert. Daher gibt Bravofly einige hilfreiche Tipps von der Auswahl des Reiseziels bis hin zum Urlaub vor Ort, damit die Reise eine Erholung wird.

Bei der Urlaubsplanung kann einiges schief gehen: Das gewünschte Urlaubsziel entspricht nicht den Wünschen des Reisepartners oder im Hotel wird gerade geräuschvoll umgebaut. Rosangela Leone, Pressesprecherin des Online-Reiseportals Bravofly rät: „Planen Sie, was Sie wollen und informieren Sie sich dann gezielt über Ihre Urlaubsorte, indem Sie Freunde, Internet, Reiseführer, Zeitschriften, aber auch Communitys und YouTube konsultieren.“ Wichtig ist vor allem ein Vergleich der Angebote, um böse Überraschungen zu vermeiden. Leone vom Billigflug-Experten Bravofly: „Gerade bei Flügen gibt es enorme Preisunterschiede. Die Bravofly Suchmaschine findet die günstigsten Angebote für alle Bedürfnisse.“

Tipps für die Recherche von Urlaubsziel, Flug und Hotel:

1) Fangen Sie rechtzeitig mit der Urlaubsrecherche und -planung an: Denn die Planung ist bereits ein Vorgeschmack auf den bevorstehenden Urlaub, ermöglicht Ihnen Frühbucherrabatte zu bekommen sowie ausreichend Zeit, sich auf den Urlaub vorzubereiten und Informationen zu sammeln.

2) Bevor der Urlaub gebucht wird: Machen Sie sich gemeinsam mit Ihren Reisegefährten Gedanken, welche Art von Urlaub Sie sich vorstellen. Ob Aktivurlaub, Strandurlaub, Partyurlaub, Städtereisen, Backpacker-Urlaub, in warme oder kältere Regionen und was am Urlaub und der Urlaubsregion besonders wichtig ist!

3) Recherchieren Sie mit Hilfe von Reisemagazinen, Artikeln, Reiseführern und Portalen im Internet, welche Regionen für Ihre Urlaubswünsche in Frage kommen. Fragen Sie Freunde, Familienangehörige und Bekannte, ob diese nicht einen Tipp für eine Region oder ein Hotel haben. Setzen Sie sich wegen des jeweiligen Angebots gemeinsam mit Ihrem Urlaubsbegleiter zusammen, damit alle Wünsche bedacht werden können.

4) Bei der Suche nach Hotels, Urlaubsregionen und weiteren Tipps geben Ihnen die Erfahrungsberichte anderer Reisender unabhängige Eindrücke. Aber Achtung: Manche Meinung mag geschönt sein, manch andere überzogen negativ. Schauen Sie einfach mal, ob Ihr Hotel mit einem Video bei YouTube zu finden ist.

5) Vergleichen Sie vor der Buchung ganz genau die Preise! Achten Sie hierbei auf ein möglichst vollständiges Angebot von Fluggesellschaften wie Ryanair, EasyJet oder Germanwings wie es Bravofly.de liefert. Nichts ärgert mehr als nach der Buchung über ein günstigeres und gleichwertiges Angebot zu stolpern.

Was beim gewählten Urlaubsziel noch zu beachten ist:

1) Informieren Sie sich im Internet über länderspezifische Bestimmungen für Einreise, Einfuhr, Impfungen, Wechselkurse. Eventuell benötigen Sie einen Reisepass, Visum oder Personalausweis. Das Auswärtige Amt hat aktuelle Informationen und Warnungen zu Ihrem Urlaubsziel parat.

2) Die gesetzliche Krankenversicherung deckt nur bestimmte Länder und Dienstleistungen ab. Für den Auslandsaufenthalt sollte deshalb eine Auslandsreise-Versicherung abgeschlossen werden, die bei Krankheiten im Urlaub die Rechnung des Arztes und der Medikamente erstatten. Die Kosten sind meist gering (ca. 10 Euro pro Person). Wichtig: Lassen Sie sich bei Behandlungen die Rechnung geben und reichen Sie diese nach dem Urlaub so schnell wie möglich ein.

3) Eine weitere gängige Versicherung ist die Reiserücktrittsversicherung. Informieren Sie sich genau, wann die Versicherung wirklich greift. Ein Blick ins Kleingedruckte hilft zu prüfen, ob ein Abschluss für Sie Sinn macht. Für Mietwagen ist eine zusätzliche Haftpflichtversicherung sinnvoll.

4) Ein bisschen Bargeld mitzunehmen ist fast immer angebracht! Besorgen Sie sich also Geld in der Währung Ihres Urlaubslandes. Da die Hausbank vielleicht nicht alle ausländischen Währungen vorrätig hat, fragen Sie frühzeitig nach. Die EC-Karte mit Maestro-Zeichen wird in den meisten europäischen Ländern und mittlerweile sogar darüber hinaus akzeptiert. Auch die Kreditkarte wird akzeptiert und gehört ins Reisegepäck. Checken Sie bei dieser Gelegenheit auch die Gültigkeit der Karten!

5) Reisechecks sind im Gegensatz zu Bargeld bei Verlust oder Diebstahl ersetzbar. Informieren Sie sich bei Ihrer Bank auch hinsichtlich der Reisecheckwährung. Die Kosten liegen meist bei einer Mindestgebühr von ca. 10 Euro oder ca. 1% Provision auf den Reisescheckbetrag. Bei Verlust oder Diebstahl werden die Schecks in rund 24 Stunden ersetzt. Notieren Sie Reisechecknummer und Hotline und bewahren Sie diese gesondert von den Schecks auf.

6) Eine kleine Reiseapotheke ist immer sinnvoll: Schnell verträgt man das Essen einmal nicht, weil man von Zuhause anderes gewohnt ist – informieren Sie sich hierzu auch bei Ihrer Apotheke. Die eigenen Medikamente sollten in ausreichendem Maß für den Urlaub und für die nächsten Tage Zuhause vorhanden sein.

7) Prüfen Sie rechtzeitig die Gültigkeit der verlangten Ausweispapiere und beachten Sie hierbei auch die Bestimmungen Ihres Reiselandes. Von der Beantragung bis zur Lieferung von Personalausweis, Reisepass und Visa können mehrere Wochen je nach Aufkommen verstreichen.

8) Wenn Sie einen Mietwagen benutzen möchten, nehmen Sie einen aktuellen Führerschein mit. Für das Mieten von Autos gibt es bestimmte Voraussetzungen wie Mindestalter, welches je nach Land variiert. Informieren Sie sich über die Verkehrsvorschriften im Urlaubsland – diese Informationen finden Sie in Reiseführern oder im Internet, z. B. auf der Webseite des Urlaubslandes. Das Navigationssystem nicht vergessen!

9) Ein Reiseführer ist immer ratsam, schließlich möchten Sie die Highlights Ihres Urlaubslandes nicht verpassen. Achten Sie bei dem Kauf auch auf integrierte Stadtpläne und Straßenkarten. Lesen Sie die Infos über No-Gos und kulturelle Gegebenheiten: Das schützt vor unangenehmen Erlebnissen. Sprachführer helfen, gängige Worte nachzuschauen, Schilder zu lesen und sich in Gebieten außerhalb von Tourismuszentren verständlich machen zu können.

10) Der Urlaub ist vorbei und die Erinnerung verblasst? Damit das nicht passiert, vergessen Sie auf keinen Fall Fotoapparat oder Videokamera samt dazugehöriger Ausrüstung wie Batterien, Akku, Ladegerät, Speicherkarten und Taschen. Ein Nachkauf vor Ort ist meist teuer. Achten Sie auch auf die Stromversorgung: Andere Länder haben andere Watt-/Voltversorgung, für die ein Adapter nötig ist.

11) Achtung: Schauen Sie im Internet beim deutschen Zollamt die Einfuhrbestimmungen nach: Mitbringsel dürfen teilweise komplett oder aber nur begrenzt mit nach Hause genommen werden.

12) Vorsicht bei Übergepäck – Informieren Sie sich vorher, wie viel Kilo und Gepäckstücke bei der jeweiligen Fluggesellschaft erlaubt ist und wie hoch die Übergepäckkosten sind. Sonst ist das Gepäck noch teurer als der Flug! Für Sperrgepäck wie Kinderwagen gibt es eventuell Verpackungsvorschriften.

Tipps für einen stressfreien Urlaub vor Ort:

1) Lassen Sie sich nicht unter Termindruck setzen und planen Sie Entspannungspausen ein – Sie möchten ja im Urlaub nicht gestresster sein als vorher!

2) Lassen Sie beim Bezahlen Geld oder Karten nicht aus den Augen, behalten Sie den Überblick über die Ausgaben und achten Sie immer auf etwaige Kosten und Gebühren bei der Benutzung.

3) Vorschriften für die Aufbereitung und Qualität des Leitungswassers variieren in den verschiedenen Ländern. Kaufen Sie lieber Trinkwasser in versiegelten Flaschen. Sie möchten schließlich nicht ihre wertvollen Urlaubstage im Bett verbringen.

4) Sperrnummern für Kreditkarte, EC-Karte, SIM-Karte des Mobiltelefons und weitere wichtige Telefonnummern, wie die deutsche Botschaft vor Ort sollten schnell verfügbar sein. Speichern Sie diese in Ihrem Mobiltelefon ab, aber schreiben Sie alles noch zusätzlich auf.

5) Ein Hotelsafe kostet zwar oftmals, aber bietet einen idealen und sicheren Aufbewahrungsort für alle wichtigen Informationen und kostbaren Mitbringsel. Alles was nicht gerade benötigt wird, sollte hier eingeschlossen werden – wie Fotokamera, Mobiltelefon, Reiseschecks, Ausweispapiere, Karten etc.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 15.05.2011
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Nun, die absolute "Gewaltlosigkeit" des Buddhismus wird in der westlichen Vorstellungswelt gern...
  • Voker Reimann: Hallo Mittrainierende und Suchende, ich muß mich natürlich als Europäer wehemend gegen...
  • TCM Schlaflosigkeit: Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Allerdings gerät auch die klassische Schulmedizin...
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 80233 more Infos: budoten.blog/sandsacktraining-verletzungen-und-richtiges-training/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/bittere-aprikosenkerne-die-stars-der-naturapotheke/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Iaido und Kenjutsu

 
DAX Hakama, schwarz, Standard
aus Mischgewebe, 65% Polyester, 35% Rayon (Viskose, Kunstseide) Größen entsprechen ca.:
24 = 164 - 167 cm
25 = 168 - 170 cm
26 = 171 - 175 cm
27 = 176 - 179 cm
28 = 180 - 184 cm
29 =185 - 189 cm
30 = ab 190 cm

Made in Taiwan.
 
Citadel Yushu-Katana
Gesamtlänge: 102,5 cm / 3,39 Shaku, Klingenlänge bis Habaki-Rücken (Nagasa): 74,7 cm / 2,4 Shaku, Klingenbiegung (Sori): 2,8 cm, Grifflänge: 28,5 cm, Gewicht ohne Scheide: 1050 g, Gewicht mit Scheide: 1380g Gewicht (ohne Scheide) 1050 g. Gute Schwerter gibt es viele, Perfektion dagegen nur selten. Samuraischwerter aus dem Hause Citadel zählen zu den Besten die es -neben einem echten Nihonto- auf dem Markt zu kaufen gibt. Perfektion ohne wenn und aber bis in das kleinste Detail. Jedes Schwert wird kompl...
 
Asiatische Waffen 3 DVD Box!
Gesamtlaufzeit aller 3 DVD s: 243 Minuten DVD1:

Die Technik des Asiatischen Schwertes

Von Meister Andre Loupy & Angelique Mallard mit der Anwesenheit des Meisters Phan Toan Chau 7.Dan

Die Handhabung des Schwertes hat sich zu allen Zeiten und in allen Ländern gemeinsam mit den Kriegstechniken entwickelt. Der Stil wird im...
 
Budo International DVD IAIDO 1
in deutscher, französischer, englischer, spanischer, portugiesischer und italienischer Sprache, Laufzeit: ca. 57 Minuten Auf dieser DVD zeigt uns Meister Sueyoshi die Kunst des Iaido - die Kunst des Schwertziehens: Kamae, Kumidachi, Grundtechniken, Kampftechniken, spezielle Techniken und Zeremonie. Eine unverzichtbare DVD für jeden Kampfkünstler, der sein Katana nicht nur an der Wand hängen sehen, sondern dieses wunde...
 
ONIKIRI Katana Practical Meiyo
Länge der Kohlenstoffstahlklinge: 71,75 cm, Gesamtlänge 104 cm Gesamtlänge: 104 cm, Klinge Länge: 71,75 cm, Härte Klinge: 58 HRC, Härte Shinogi: HRC 45, Klingenbreite: 4,5 cm, Klingendicke: 0,71 cm, Klinge: scharf geschliffen, Echte Hamon, Tsuka Länge: 27 cm, Gesamtgewicht Katana: 1170 g, Gewicht ohne Saya: 190 g, Seppa Material: Eisen, Ito Material: Baumwolle,...
 
Budoten Aikido Anzug Tanabe in weiß
lieferbar in den Größen 140 - 200, hergestellt aus 100% Baumwolle Speziell geschnittener Aikido Gi.

Reinweiß, mit kürzeren Armen, rundum verstärkte Ausführung aus stabilem Stoff, mit Ärmelbestickung links.

Jackenoberteil in Reiskornwebung ca. 450 gr/qm, 100% Baumwolle, durchgewebtes Jackenunterteil.

Hose mit Knieverstärkung, Schnürung für alle...
 
Fudoshin Katana Practical Yuuhi
Klinge ist 73 cm lang und aus 1060er Kohlenstoffstahl, Gesamtlänge 105 cm Katana Practical Yuuhi

- von Hand geschmiedeter 1060 Kohlenstoffstahl - gefalteter Damaststahl
- echte Hamon, Blutrille
- Länge der Klinge: 73 cm
- Gesamtlänge: 101 cm
- Gesamtgewicht Katana: 1128 g
- Gewicht Saya: 228 g
- Material Saya: Hartholz

Es handelt sich um ...
 
Chanbara Long Sword
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 50 min Chanbara heißt soviel wie Schwertkampf und wird mit luftgefüllten Weichschwertern geübt, so dass Verletzungen vermieden werden. Der Erfinder dieser Disziplin ist der japanische Meister Tetsundo Tanabe.

Dana Abbott befaßt sich in dieser DVD mit dem Long Sword.
Folgenden Inhalt hab diese tol...
 
ONIKIRI Katana Practical Pen
hergestellt aus 1045er Kohlenstoffstahl, Klingenlänge 71,5 cm, Gesamtlänge 105 cm Katana Practical Pen - mit gefalteter Kohlenstoffstahlklinge.


- von Hand geschmiedeter 1045 Kohlenstoffstahl
- Klingentyp Damast
- echte Hamon
- Härtegrad Shinogi: 35HCR
- Härtegrad Klinge: 45HCR
- Länge der Klinge: 71,5 cm
- Gesamtlänge: 105 cm
- Länge Griff: 28 cm