Zunehmen? Das war gestern!

Wer kennt das nicht … Da wird einmal beim Essen nur ein ganz klein wenig über die Strenge geschlagen und schon bestraft einen die Wage oder die Hose, die sich einfach nicht mehr schließen lassen will. Rauf gehen die Pfunde immer schnell – aber runter?

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
3.07.2017

Fit in den Frühling mit Heilwasser-Trinkkuren

young girl with bottle of mineral water (isolated on white)Mit den Altlasten des Winters aufräumen, unbeschwert in den Frühling starten: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für eine Heilwasser-Trinkkur. Die bewährten, sanft wirksamen Naturheilmittel versorgen den Körper mit reichlich Mineralstoffen und Flüssigkeit und können zugleich Alltagsbeschwerden lindern. Ihre vorbeugenden, lindernden und heilenden Wirkungen sind wissenschaftlich nachgewiesen und amtlich bestätigt. Die in Flaschen abgefüllten Heilwässer schmecken mild und man kann sie in der Regel auch in größeren Mengen täglich trinken.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
27.01.2017

Weihnachten: SOS-Tipps bei drohender Erkältung

erkaeltung-schnupfenIn der Vorweihnachtszeit und an den Feiertagen stehen häufig viele Termine an: Weihnachtsmarkt mit Freunden, Adventskaffee mit der Familie und letztlich das große Festtagsessen. Egal, ob man zu Besuch ist oder selbst zu Hause einlädt – Freude am Beisammensein stellt sich nur ein, wenn auch die Gesundheit mitspielt. Doch was tun, wenn sich eine Erkältung ankündigt? Helfen bereits Hausmittel, die Beschwerden zu lindern?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
29.11.2016

Äpfel aus Deutschland: Gesunde Kraftpakete für jeden Geschmack

apfel-apfelernte-ernteDer Apfel bleibt das Lieblingsobst der Deutschen. Mehr als 9 Kilogramm* des fein-fruchtigen Obstklassikers kaufte ersten Schätzungen zufolge 2014 jeder Verbraucher im Schnitt. Für die Beliebtheit der knack-frischen Spezialitäten von heimischen Obstbauern gibt es gute Gründe: Äpfel sind lecker, vielfältig einsetzbar – und überaus gesund.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
25.09.2016

Strategien gegen Schlafstörungen

schlafRedaktion erläutert Ansätze der Bioresonanz bei Schlafstörungen.
Millionen von Menschen sind betroffen. Nacht für Nacht können sie nicht richtig schlafen. Schlafstörungen sind zu einer Volkskrankheit geworden. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de betrachtet die Möglichkeiten aus der Sicht der Bioresonanz.
Manche wachen immer wieder oder zu früh auf, andere schlafen erst gar nicht ein. Wieder andere werden regelmäßig von Albträumen geweckt. Die Arten von Schlafstörungen sind vielseitig.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
27.05.2016

Zink – Baustein für ein gesundes Leben

l32522147_mFit und vital zu sein und zu bleiben das ganze Leben lang: Das wünscht sich jeder. Gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung tragen ebenso dazu bei wie eine ausgeglichene, stressfreie Lebensführung. Bei all dem nicht zu unterschätzen ist der Powerstoff Zink, der durch seinen Einfluss auf fast alle Körperfunktionen zu Fitness und Vitalität beiträgt: Zink wird für die Funktion von mehr als 300 Enzymen benötigt und ist an vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt. Dazu zählen beispielsweise der Stoffwechsel von Insulin, Sexualhormonen, Wachstumshormonen, Nervenüberträgerstoffen und Bindegewebseiweißen. Zink beeinflusst die Sinnesfunktionen wie Riechen, Schmecken, Sehen und Hören, ist wichtig für den Vitamin-A-Haushalt, die Wundheilung und die Immunabwehr.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
16.04.2016

Mehr Bewegung – weniger Darmkrebsrisiko

jogging-laufen-rennenDie Deutsche Krebshilfe gibt Hilfestellung im Darmkrebsmonat März
Darmkrebs ist die dritthäufigste Tumorerkrankung in Deutschland. Lebensstilfaktoren wie regelmäßiges Bewegen und Normalgewicht können dem Entstehen einer Darmkrebserkrankung vorbeugen. „Bewegen Sie sich täglich mindestens eine halbe Stunde und kommen dabei ruhig auch ins Schwitzen“, empfiehlt Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe. „Das ist gesund und senkt nachweislich das Darmkrebsrisiko. Die Deutsche Krebshilfe unterstützt Menschen, die körperlich aktiver werden möchten mit der Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ und dem kostenlosen Präventionsratgeber „Schritt für Schritt. Mehr Bewegung – Weniger Krebsrisiko.“

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
27.03.2016

Abnehmpillen im Test

Arzneimittel - Medicines - Tablets and CapsulesAbnehmpillen gibt es immer mehr, die wundersamen Schlankmacher sind gradezu auf dem Vormarsch.
Jeder Mensch, der den Wunsch hat abzunehmen und sich mit den unterschiedlichen Methoden auseinandergesetzt hat, der wird früher oder später auch auf Abnehmpillen stoßen. Zahlreiche Anbieter dieser Diät-Tabletten sind auf dem Markt, einige davon mit unglaublichen Versprechen was die Wirkung angeht. Seien Sie daher skeptisch und glauben nicht alles, was die Hersteller anpreisen. Denn ganz so einfach ist es nicht und Abnehmpillen sollten nur für Phasen eingesetzt werden. Es gibt aber durchaus Abnehmpillen, die Sie in Ihrem Abnehmvorhaben unterstützen und zur Erreichung der Traumfigur beitragen können.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
24.03.2016

Welche Wirkung haben Farben auf die Psyche?

wohnungJede Farbe hat eine andere Wirkung auf unsere Psyche und unseren Körper, denn jede Farbe besitzt eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die sich auf unsere Körper überträgt. So wirkt zum Beispiel blaues Licht kühlend und beruhigend, rotes Licht hingegen wärmend und anregend. Immer beliebter wird die Farbtherapie, in der die positive Wirkung der Farben anhand von Bädern, Farbakupunktur, Bestrahlungen aber auch bestrahlten Nahrungsmitteln und Getränken. Doch auch zu Hause kann jeder für positive Stimmung sorgen, indem er die Farben seiner Kleidung, Möbel und Beleuchtung der Stimmung anpasst.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
15.03.2016

Schmerzen an Faszien

backacheLeiden Sie unter chronischen Schmerzen an:
• Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken
• Kopfschmerzen / Migräne
• Halswirbelsäulen-Syndrom / Spannungskopfschmerzen
• Schulterschmerzen
• Tennisarm
• Lendenwirbel- Syndrom / Rückenschmerzen
• Hüftgelenksschmerzen
• Kniegelenksschmerzen
• Fußbeschwerden – Fußschmerzen
• Achillessehnenreizung
• Schmerzen der Kiefergelenke
• unerklärbaren Zahnschmerzen
• Arthrosen
Gibt es trotz vieler Bemühungen keine Erklärung für Ihre Beschwerden?
Viele Menschen leiden unter chronischen Schmerzen, deren Ursache nicht gefunden wird. Das belastet den privaten und besonders den beruflichen Alltag.
Nicht immer wird die Diagnose Rheuma gestellt – die Schmerzqualität wird von den Patienten aber gleich empfunden.
Leiden Sie unter entzündeten Muskeln, Sehnen, Gelenken oder gar Fibromyalgie?
Oder könnte es sich auch bei Ihnen um ein Faszienproblem handeln?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
5.03.2016

Die Vorteile eines festen Ernährungsplans innerhalb einer Diät, in Kombination mit Sport

Woman on the fruit marketWer abnehmen und fitter werden möchte, der kann sich diesem Vorhaben von zwei Seiten nähern. Entweder an der Ernährung ansetzen und damit die Energie- und Kalorienzufuhr reduzieren oder Sport treiben und damit den Stoffwechsel und die Verbrennung anregen. Am besten funktioniert es allerdings, wenn man beide Ansätze miteinander kombiniert, der Erfolg ist dann in der Regel am größten. Damit der Abnehmerfolg aber auch eintritt und auch im erwünschten Umfang und in der gewünschten Zeit, ist ein fester Ernährungsplan von großem Vorteil.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
4.03.2016

Myochu QiGong

kungfu-taichi (13)QiGong für Gesundheit und Energie
QiGong ist Teil der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) und wird seit über 3000 Jahren zur Erhaltung der Gesundheit von Körper und Geist angewendet. Durch die langsamen, fließenden Bewegungen, verbunden mit Atmung und Bewusstsein wird der Kopf frei, Körperenergien werden aktiviert und das körperliche und geistige Wohlbefinden gefördert. QiGong unterstützt darin, zu innerer Ruhe und Gelassenheit zu finden. Stoffwechsel, Blutzirkulation und Immunsystem verbessern sich. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Vitalität und Beweglichkeit werden gesteigert, Energiereserven aufgefüllt. QiGong Bewegungen sind von Menschen jeden Alters und jeder Konstitution leicht zu erlernen und können bis ins hohe Alter geübt werden.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
3.02.2016

Brokkoli steht auf Platz eins der zehn Gemüse

lb1631548_mDas Gemüse Brokkoli steht auf Platz eins der zehn Gemüse, die zur Vorbeugung von Krebs empfohlen werden. Es enthält fünfmal so viel Kalzium, zweimal so viel Eisen, fünfzehnmal so viel Karotin und viermal so viel Vitamin C wie der Blumenkohl. Und er hat viel Vitamin C, B-Vitamine und Folsäure. Es ist ein Extrakt aus Brokkolisprossen, das eine besondere starke krebshemmende Wirkung besitzt, berichten amerikanische Forscher.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
30.12.2015

Mit Zimt gegen den Blutzucker

Zimt und Anis IIMillionen betroffener Diabetiker suchen ständig nach Lösungen, die ihnen bei der Regulation des Blutzuckers helfen können. Oft liegt das Gute doch so nah – diese Weisheit gilt auch hier, beispielsweise, indem wir bestimmte Lebensmittel dafür nutzen. Der Zimt gehört dazu und sollte von jedem Diabetiker beachtet werden. Die Redaktion von erläutert, was es damit auf sich hat.

geschrieben von: marco
27.11.2015

Mit Wildbret satt, schlank und fit – damit Winterspeck erst gar nicht entsteht

lamm-fleisch-essenViele Wildtiere haben sich im Laufe der Evolution der Kälte angepasst: Sie fressen sich im Herbst eine dicke Fettschicht an, in der Fachsprache Feist genannt, oder legen sich einen Winterpelz zu. Beides sichert ihnen trotz Kälte und Nahrungsmangel das Überleben in der Natur.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
12.11.2015

Süße Sti(e)l-Fragen: Äpfel und Birnen sind reif

apfel-auswählen-aussuchenFormschön, lecker – und voller guter Inhaltsstoffe: Wer Äpfel mit Birnen vergleicht, findet viele gemeinsame Vorteile.
Die deutschen Verbraucher greifen bei Äpfeln sehr gern zu. Jeder Bundesbürger verzehrte im vergangenen Jahr im Schnitt rund 25 Kilogramm der knackig-runden Kernobst-Delikatesse. Damit belegen Äpfel Rang 1 unter den beliebtesten deutschen Obstarten.

geschrieben von: marco
4.10.2015

Urlaub vorbei – die Kilos müssen wieder runter

abnehmen-diaetSommer, Sonne, baden – Urlaubszeit ist Entspannungszeit. Endlich in den Tag hineinleben und das machen, wonach einem ist … natürlich auch nach Lust und Laune schlemmen. Leider kann man so ein reichhaltiges Urlaubsbuffet nicht jeden Tag unbeschwert genießen. Denn wer sich mehrere Tage hintereinander Eis, Kuchen, Pasta in Sahnesoße, Cocktails, Chips und Bier genehmigt, kämpft nach den Ferien oft mit ein paar neu gewonnen Kilos. Mit diesen einfachen Regeln kann die Strandfigur jedoch ganz schnell gerettet werden!

geschrieben von: marco
2.09.2015

Kalorien inclusive

Four friends having lunch at table, woman serving herself salad in foreground, smiling, portraitUrlaubspfunde vermeiden und wieder loswerden
(djd). Die meisten Menschen möchten sich in ihrem Urlaub nicht nur an Sehenswürdigkeiten erfreuen, sondern auch die kulinarischen Delikatessen der jeweiligen Region genießen. Schlemmerfreunde buchen daher gerne All-inclusive-Reisen mit zwei warmen Menüs und reichhaltigen Buffets. Beim Anblick der Leckereien fällt es vielen Urlaubern schwer, standhaft zu bleiben. So bringt so mancher neben Urlaubseindrücken und Souvenirs einige unliebsame Pfunde mehr nach Hause. Oft ist dies der Punkt, an dem eine von womöglich vielen Diäten erfolgt. Doch das Ringen um das Idealgewicht kann sich nachweislich verlangsamend auf die gesunde Stoffwechselaktivität auswirken.

geschrieben von: marco
28.06.2015

10 Tipps für eine gesunde Grillsaison

GrillspießeEndlich Sommer – spätestens jetzt wird gegrillt. Mit den Temperaturen steigt die Lust auf laue Abende im Freien. Gesundes vom Grill liegt im Trend, am liebsten selbstgemacht und je nach Geschmack auf Holzkohle, Gas- oder Elektrogerät zubereitet.

geschrieben von: marco
28.06.2015

Natürliche Mittel kombinieren, Bauchfett verbrennen

abnehmen-diaet-massbandDer Sommer steht vor der Tür, und damit kommt auch die Ferienzeit immer näher. Für viele Menschen beginnt damit die schönste Zeit des Jahres mit Pool, Strand und Sonne. Das heißt auch: Der Körper sollten einigermaßen in Form sein, denn gerade das allzeit lästige Bauchfett stört beim Sommerurlaub in knapper Badekleidung ganz besonders.

geschrieben von: marco
25.06.2015

Praktische Muntermacher für die Reise

Family packing for vacationStart frei für einen entspannten Urlaub
(djd). Um auch bei langen Fahrten in den Urlaub nicht die Nerven zu verlieren, sind Pausen mit kleinen Bewegungsübungen und einer ausgewogenen, leichten Ernährung besonders wichtig. Denn unser Stoffwechsel ist wie der Motor eines Autos. Damit er laufen kann, benötigt er Energie.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
17.06.2015

Vitamine, synthetisch oder natürlich?

Arzneimittel - Medicines - Tablets and CapsulesJeder weiß, dass es ohne Vitamine nicht geht. Der Körper braucht sie für vielerlei Funktionen. Ohne Vitamine kann kein Tier oder Mensch existieren.
Aber brauchen unsere Hunde zusätzlich Vitaminpräparate?

geschrieben von: marco
11.04.2015

Kampf dem Bauchfett – Warum eine schlanke Linie wichtig für die Männergesundheit ist

26108_48117_Bild2(djd). Man(n) trägt Bauch. Fast alle Herren der Schöpfung entwickeln früher oder später das typische Übergewicht in der Körpermitte – manche mehr, manche weniger. Aber dabei bleibt es oft nicht. Bei jedem vierten Mann kommen mit der Zeit noch Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte und Altersdiabetes hinzu: Ein metabolisches Syndrom entwickelt sich. Das passiert zunächst meist unbemerkt. Doch diese tückische Kombination von Risikofaktoren darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn sie erhöht die Gefahr für Gefäßerkrankungen und Herzinfarkt.

geschrieben von: marco
30.03.2015

Bewusst salzen

26064_48032_Bild2Den Körper optimal mit Natrium versorgen
(djd). Wer frisch kocht, bestimmt selbst, was auf den Teller kommt. Besonders Gewürze sind bei der Zubereitung von Mahlzeiten wichtig, denn sie verfeinern jedes selbst zubereitete Gericht. Salz überzeugt mit doppelter Wirkung: Es macht die Nahrung nicht nur schmackhafter, sondern ist auch für wichtige Stoffwechselprozesse im Körper verantwortlich. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Salzaufnahme liegt bei Erwachsenen bei etwa sechs Gramm am Tag.

geschrieben von: marco
26.03.2015

Die Power des Frühlings nutzen

Plum tree blossoms Viele Menschen nutzen die Umstellungszeit des Frühlings, um ihre Gesundheit aufzubessern. Einige haben das sogar nötig. Die Gesundheitsexperten der Redaktion von Gesund-leben-Ratgeber.de stellen verschiedene Möglichkeiten dazu vor.
Der Frühling – er ist eine Zeit, in der man viel Gutes für die Gesundheit tun kann. Manche haben das regelrecht nötig. Die berühmte Frühjahrsmüdigkeit ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass wir unserem Organismus auf die Sprünge helfen müssen. Diese Sensibilität macht ihn gleichzeitig sehr empfänglich für Hilfen aus der Natur.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
14.03.2015

Perfekt – bis zur Erschöpfung

26008_47929_Bild4Gerade bei Stress auf die Nährstoffversorgung achten
(djd). Viele Menschen wollen alles hundertprozentig machen und nehmen berufliche Herausforderungen gern an: Schätzungen zufolge stufen sich gut ein Drittel aller Deutschen als Perfektionisten ein. Die meisten von ihnen laufen unter Zeitdruck erst zur Hochform auf, Überstunden sind für sie selbstverständlich und auch am Wochenende und im Urlaub sind sie immer erreichbar. Doch das Gefühl, nicht abschalten zu dürfen, heizt den Stress zusätzlich an und kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Konzentrationsprobleme, Ohrgeräusche oder Augenlidzucken können erste Anzeichen einer chronischen Erschöpfung sein. Um nicht ins Burn-out zu kommen, tun Betroffene gut daran, derartige Symptome ernst zu nehmen und rechtzeitig einen Arzt zu Rate zu ziehen.

geschrieben von: marco
8.03.2015

Sport statt twittern

26082_48059_Bild2Sportlich aktive Kinder und Jugendliche sollten ihren Stoffwechsel unterstützen
(djd). Täglich sitzen sie Stunden am PC, schauen TV oder vertreiben sich mit dem Handy oder der Spielekonsole die Zeit. Wie die erste repräsentative Studie des Robert Koch-Instituts zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) belegt, wird das Leben der meisten Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren erheblich durch elektronische Medien beeinflusst.

geschrieben von: marco
4.03.2015

Munter statt müde

schlafWer im Frühjahr fit sein will, muss auf seinen Biorhythmus achten
(djd). Wenn das Frühjahr kommt und die Tage länger werden, fühlen sich viele Menschen müde und erschöpft. Ein hoher Spiegel des Schlafhormons Melatonin, das während der dunklen Jahreszeit verstärkt gebildet wurde, kann die Schläfrigkeit fördern. Zudem lassen steigende Temperaturen den Blutdruck absinken. Das Immunsystem ist angeschlagen, die Leistungsfähigkeit im Keller. Neben dem Gute-Laune-Hormon Serotonin fehlen dem Körper auch die Nährstoffe, die er für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit unbedingt braucht.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
26.02.2015

Burnout – die wahren Gründe

stress-kaputt-krank-kopfschmerz-arbeitVöllige Erschöpfung, oft verbunden mit körperlichen Beschwerden, und das bei enormem Druck am Arbeitsplatz oder im persönlichen Umfeld – das sind die typischen Merkmale des Burnouts. Obwohl es ein Dauerthema ist, macht es sich jetzt, in der dunkleren Jahreszeit, wenn die Menschen ohnehin verstärkt zur Depression neigen, besonders bemerkbar.

geschrieben von: marco
8.02.2015

Winter-Check für die Haut – 5 Pflegetipps gegen trockene und spröde Haut

erkaeltung-schnupfenBei kalten Temperaturen ziehen sich die Blutgefäße unserer Haut zusammen und transportieren nicht mehr genügend Nährstoffe. Durch den gedrosselten Stoffwechsel vermindert sich die Talgproduktion und damit ihr schützender Fettfilm, der äußere Umwelteinflüsse abwehrt und eine Austrocknung verhindert. Damit keine Irritationen und Spannungen entstehen, benötigt unsere Haut vor allem in der kalten Jahreszeit besondere Pflege.

geschrieben von: marco
Kategorien: Gesund und Fit
2.02.2015

Europäische Waffen

 
Federn von Verschiedene
 
Holzdolch von Verschiedene
 
Miniaturschwert Tempelritter von Verschiedene
 
Lederscheide von Verschiedene
 
WithArmour WithArmour Ripper von WithArmour
 
Revolvergurt in der Farbe Schwarz von Verschiedene

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter