Nagelpilz behandeln und vorbeugen

fuss-fusspilz-fuesseHautpilze lauern überall und können auf Gegenständen wie Schuhen, Strümpfen oder Fußböden viele Monate lang überdauern. Doch nicht jeder steckt sich an, der mit Fuß- und Nagelpilzen in Berührung kommt. Eine gesunde und intakte Haut infiziert sich beispielsweise nicht so leicht.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
24.04.2016

Demokratie – Auslaufmodell oder chancenreiches Entwicklungsprojekt?

polizei-demonstrationNeben der weltweiten Banken- und Staatsschuldenkrise haben wir längst auch eine Krise des parlamentarischen Systems. Die Parlamente sind zu Arenen für den Kampf der Lobbys um Macht und Profit verkommen. Das Allgemeinwohl spielt praktisch keine Rolle mehr, was sich Demokratie nennt, ist eine Herrschaft der Lobbys.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
13.01.2016

Zecken auf dem Vormarsch

zecken7Bisher hatte man vor allem in den südlichen Gebieten Deutschlands Zecken registriert, die mit dem Borreliose oder FSME-Erreger infiziert waren. Aber inzwischen steigt die Zahl der gemeldeten Funde aus Nord- und Ostdeutschland. Wie Parasitologen aus Potsdam und Brauschweig berichten, breiten sich Zecken auch in Städten immer weiter aus, da die blutsaugenden Spinnentiere dort inzwischen mehr geeignete Lebensräume vorfinden.

geschrieben von: marco
9.07.2015

Zecken, Borrelien, Borrelliose – Mythen und Wahrheit

zecken7Auch Jahrzehnte nach Entdeckung der Borrelien ist das medizinische Wissen über Borrelien und Borreliose noch immer relativ klein. Durch die milden Winter sind Zecken zwischenzeitlich fast ganzjährig aktiv. Die Verunsicherung zu diesem Thema ist groß.

geschrieben von: marco
1.07.2015

Herpes ein Virus mit vielen Gesichtern

krank-virus-viren-bakterienEine Krankheit, die weltweit verbreitet ist und mehr als 90% der Bevölkerung betrifft, ist Herpes. Oftmals zeigt sich dieser Virus mit einer Lippenherpes Infektion. Die erste Infektion mit diesem Virus, passiert meist, ohne jegliche Symptome, im Kindesalter. Verschiedene Faktoren können Herpes auslösen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
25.01.2014

Versetzungsklauseln eignen sich nicht als Standardbestandteil von Arbeitsverträgen

Arbeitnehmer AngebotViele Arbeitgeber streben große Flexibilität beim Einsatz ihrer Mitarbeiter an. Doch die hat ihren Preis. „Weite Tätigkeitsbeschreibungen und flexible Versetzungsklauseln führen zu erheblichen Nachteilen, wenn sich der Arbeitgeber von seinem Mitarbeiter trennen möchte“, warnt Professor Dr. Ulrich Tödtmann, Rechtsanwalt bei der Anwaltssozietät Eimer Heuschmid Mehle in Bonn. Vor allem viele ältere Arbeitsverträge entsprächen nicht der aktuellen Rechtsprechung und sollten im Hinblick auf Versetzungsklauseln und Tätigkeitsbeschreibungen auf ihre Wirksamkeit geprüft und bei passender Gelegenheit angepasst werden, rät der Arbeitsrechtler.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Recht, Urteile
16.08.2013

Nicht "Ich werde gelernt", sondern "Ich lerne"

schule-lernen-schuelerMit Freude lernen – geht das überhaupt? Ja, sagen die Lehrer und Schüler des Gymnasiums Alsdorf bei Aachen. Bei unserem Kooperationspartner läuft das sogar so gut, dass die Schule für den Deutschen Schulpreis nominiert und bald zu Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel ist.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.07.2013

Der Kampf gegen die Internetkriminalität ist auf dem richtigen Weg

internet-computer-virus-gefahr-hackerPanda Security’s Sicherheitsexperten haben die IT-Security-Ereignisse der vergangenen Monate analysiert und dabei festgestellt, dass, trotz der zahlreichen Sicherheitsvorfälle, die auftraten, der Kampf gegen die Internetkriminalität auf dem richtigen Weg ist. Die internationale Zusammenarbeit der Sicherheitsagenturen zahlt sich allmählich aus und Kriminelle auf der ganzen Welt werden strafrechtlich verfolgt.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
24.06.2013

Fußpilz – Rechtzeitig vorbeugen und erfolgreich behandeln

Sie mögen es warm und feucht, lieben Kunstfasersocken in Turnschuhen und lauern in Schwimmbädern und Wellnesslandschaften auf ihre Opfer: Die Erreger des Haut- und Fußpilzes. Claudia Galler, Gesundheitsredakteurin von Deutschlands größter Arztempfehlung jameda, gibt Tipps zur Vorbeugung und Behandlung von Fußpilz.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
26.03.2012

Hinter den Schlagzeilen: Das Spiel mit der Angst

Das neue Jahr begann in Sachen „Netzsicherheit“ gleich mit einem Kracher. Die Schlagzeilen „Hackerangriff aus dem Internet“ (Tagesschau) oder „Angst vor Schadsoftware“ (Focus) verunsicherten die Netzgemeine. Nur selten haben alle Medien von Bild über Spiegel bis zur Tagesschau die gleiche Meldung auf der Spitzenposition. In einem solchen Fall von Einigkeit lohnt es sich immer, hinter die Schlagzeilen zu schauen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.01.2012

Anwender wissen zu wenig über die Gefahren im Internet

Die meisten Internetnutzer sind nur unzureichend über die Risiken im Internet informiert. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt G Data in seiner internationalen Security Studie 2011 „Wie schätzen Nutzer die Gefahren im Internet ein?“. Über aktuelle Online-Bedrohungen sind viele Anwender kaum informiert. Außerdem verfügen diese über ein veraltetes Wissen in Sachen Schadcode und deren Verbreitungswege. So gehen über 92% der Befragten davon aus, dass eine Infektion des eigenen PCs ersichtlich ist. Im internationalen Vergleich schneiden die deutschen Internetnutzer noch am besten ab. Trotzdem ist das Wissen der meisten Anwender auch in Deutschland nicht ausreichend, so das Resümee der G Data SecurityStudie 2011.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
9.09.2011

Gefährliche E-Mails: Die Tricks der Datendiebe

E-Mails sind im beruflichen und privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Neben vielen nützlichen Eigenschaften bergen sie aber auch ein großes Gefahrenpotential: Denn Kriminelle nutzen die elektronischen Nachrichten, um ahnungslose Nutzer in die eCrime-Falle zu locken. Im Fokus der Täter stehen u.a. persönliche Daten, Kreditkarteninformationen oder Zugangsdaten zu Online Shops. In dem aktuellen Whitepaper „Gefährliche E-Mails“ haben die Experten der G Data SecurityLabs die gängigsten Spammer-Tricks und die Vorgehensweise der Betrüger detailliert zusammengefasst und geben Tipps wie Internetnutzer sich schützen können.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
16.07.2011

Betriebs-Weihnachtsfeier bei der KLAPPS Mühlen AG

Weihnachten, besonders Betriebsweihnachtsfeiern können so schön (anstrengend) sein. Lesen Sie, wie die KLAPPS Mühlen AG das Problem löst und vor welchen schier unüberwindlichen Herausforderungen Personal- und Geschäftsleitung stehen, um alle Wünsche zu berücksichtigen …

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Lustiges
16.12.2010

Pilzinfektionen …

Von der Allgemeinheit oft auch als Volkskrankheit bezeichnet. Beinahe jeder Deutsche wird einmal im Leben die Symptome, wie das Brennen, Jucken oder die roten schuppenden Flecken mitgemacht haben. Genau aus diesem Grund haben es uns zur Aufgabe gemacht Ihnen eine Plattform zur Verfügung zu stellen auf der Sie sich über die verschiedenen Pilzinfektionen informieren können, und das selbstverständlich kostenlos. Treten Sie ein unter pilzinfektion-info.de und testen Sie unser Angebot.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
18.08.2010

Tollwut: Hände weg von streunenden Hunden

tollwutWie oft hört man im Urlaub den Ausruf beim Anblick von streunenden Hunden oder Katzen: "Ach ist der süß und so lieb". Vorsicht! Das Tier könnte an Tollwut erkrankt sein.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
29.06.2010

Neue Impfung gegen Magenkrebs – Wissenschaftler entwickeln Impfstoff gegen Bakterium Heliobacter pylori

Jedes Jahr erkranken fast 19.000 Menschen in Deutschland neu an Magenkrebs. 90 Prozent dieser Karzinome sind auf eine Infektion mit dem Bakterium Heliobacter pylori zurückzuführen. Diese Infektion wird zurzeit vor allem mit Antibiotika behandelt. Der Erreger ist in den letzten zehn Jahren jedoch vermehrt unempfindlich gegenüber dieser Therapie geworden.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
19.02.2010

Weihnachtsgrüße locken in die Malware-Falle – Gefahr durch XMas-Spam und präparierte E-Grußkarten

gdataWeihnachtsgrüße an Freunde und Bekannte per Grußkarte oder E-Mail zu versenden, wird von Jahr zu Jahr immer beliebter. Die jährlichen Feiertage sind aber auch in den Business-Kalendern der Spam-Versender fest eingetragen. G Data rechnet daher in den kommenden Wochen mit einer deutlichen Zunahme von Spam mit Weihnachts- und Neujahrsbezug. Die Täter nutzen dabei gefälschte E-Cards und modifizierte E-Card Seiten zur Verbreitung von Computerschädlingen, um so die Rechner der Empfänger mit Schadcode zu infizieren und sie unter ihre Kontrolle zu bringen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
15.12.2009

Naturstoffe sollen Tumorzelle in den Tod schicken

Tumorzellen haben raffinierte Tricks, um dem Zelltod durch Chemotherapeutika zu entgehen. Einer dieser Tricks besteht darin, große Mengen des Zelltod-Hemmers XIAP zu produzieren. Wissenschaftler an der Medizinischen Universität und der Leopold Franzens Universität in Innsbruck entwickeln im Rahmen von ONCOTYROL eine Gegenstrategie. Sie suchen gezielt nach Naturstoffen, die XIAP hemmen. Diese Substanzen sollen helfen, Krebszellen empfindlich gegen niedrige Dosen von Chemotherapeutika zu machen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Gesund und Fit
4.11.2009

Schweinegrippe – eine riesen große Schweinerei?

Die Diskussion über Pandemie oder Panikmache eskaliert. Viele Menschen sind ratlos und verunsichert, manche sogar angsterfüllt: Soll ich mich impfen lassen? Soll ich meine Kinder impfen lassen? Oder sind die unkalkulierbaren Nebenwirkungen einfach zu groß? Wird die Grippewelle in der nasskalten Jahreszeit noch größere Kreise ziehen oder ebbt sie bereits ab? Worin bestehen die tatsächlichen Gefahren oder wird die Bedrohung übertrieben oder gar inszeniert?

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
26.10.2009

Grippe kann das Herz gefährden – nicht nur Menschen mit Bluthochdruck sollten sich gegen Grippe impfen lassen

blutdruck.jpgBluthochdruck birgt ein hohes Risiko für die Betroffenen. Sie sind es daher gewohnt, ihren Blutdruck regelmäßig jeden Tag zu kontrollieren. Ebenso regelmäßig – wenn auch nur einmal jedes Jahr – sollten sie sich gegen die gefährliche Virusgrippe Influenza impfen lassen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
9.09.2009

Schweinegrippe und Influenza – Übertragung durch Trink-/Tränkwasser

schwein.jpgDie Influenza kann sich durch kaltes Trink- und Tränkwasser ausbreiten. Tiere verschmutzen durch Fäkalien und mit ihren Ausscheidungen aus Nase und Maul bzw. Schnabel das Wasser. Alle Menschen haben Kontakt zum Trinkwasser. Oberflächen-, Quell- und Grundwasser sind mit Viren belastet. Viren bleiben im kalten Wasser lange ansteckend. Deshalb tritt die Influenza bei uns überwiegend im Winter auf. Die sehr kleinen Viren werden im herkömmlichen Wasserwerk nur unvollständig gefiltert. Chlorung z.B. bringt wenig, weil Viren im Wasser verklumpt vorkommen und deshalb von den herkömmlichen Desinfektionsverfahren nicht vollständig erreicht werden. Ultrafiltration des Trinkwassers für 0,50 Euro je Person und Monat ist erforderlich.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.04.2009

Die Super-Beeren: Cranberries und Trauben stärken Herz und Immunsystem

beeren.jpgDie Natur "erfindet" oft die gesündesten Heilmittel. Vor allem Beeren und Trauben sind wahre Superfrüchtchen, wenn es darum geht, etwas für die Gesundheit zu tun. Die heimische Weintraube sowie die Cranberry, eine nordamerikanische Preiselbeersorte, sind kraftvolle Vitalmittel für das Immunsystem und helfen schädliche freie Radikale im Körper zu bekämpfen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
28.11.2008

Grippe – Gefahr von schweren Komplikationen – Schutzimpfung kann Leben retten

krankenwagen.jpgEine Virusgrippe, die Influenza, ist schon schlimm genug! Sie schlägt ganz plötzlich zu und verursacht hohes Fieber, starke Kopf-, Glieder – und Muskelschmerzen, trockenen und quälenden Reizhusten, nicht selten auch Kreislaufprobleme – kurz: der ganze Körper ist betroffen und man ist innerhalb kürzester Zeit richtig krank.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
17.11.2008
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...
  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Ich denke, bei einer Gürtelprüfung geht es nicht um die Frage, ob...
  • Ben: Hi zusammen, eine weitere Methode wäre noch den Körper zu konditionieren. Diese...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter