Wenn der Urlaub zum Albtraum wird – Kritische Reiseländer und die Vermeidung von Gefahren

urlaub-reise-kofferpackenRaus aus dem nasskalten Deutschland, hin zu den schönsten Sommerparadiesen – diesen Plan haben zahlreiche Urlauber jedes Jahr für die Sommerferien. Doch Ruhe und Erholung wird derzeit in vielen Ländern vergebens gesucht: Demonstrationen in der Türkei, Putsch in Ägypten, Piraten vor Somalia, anti-deutsche Stimmung in Griechenland – Krisen und Krawalle sorgen bei Urlaubern für unerwünschte Spannungen. Welche Länder momentan kritisch sind, wie Gefahren vermieden werden können und was im Ernstfall unternommen werden muss, erläutern Tourismusexperte Prof. Dr. Bernd Schabbing und Reiserechtler Prof. Dr. Willi Joachim von der International School of Management (ISM).

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
16.05.2014

Achtung Urlauber: Hier ist Vorsicht geboten

Urlaub Sonne, Strand, Meer, Kulturschätze und Köstlichkeiten – genau das wollen Urlauber, wenn sie ins Ausland reisen. Je außergewöhnlicher, desto besser – die Pauschalreise hat oft längst ausgedient. Auch wenn man mittlerweile an die entlegensten Ecken der Erde gelangt, sollten manche Gebiete doch besser gemieden werden. Einen guten Überblick über riskante Reiseziele gibt die „RiskMap“, die alljährlich von der britischen Firma Control Risks erstellt wird. Dabei wird jedem Land eine Sicherheitsstufe zugeordnet; um diese Werte zu ermitteln, werden Diebstähle, Überfälle, Entführungen und bewaffnete Übergriffe eingerechnet. Wo Touristen im Ausland besonders gut auf sich achtgeben sollten und wo es auch 2014 wieder brenzlig werden kann, hat das e-Touristik-Startup rent-a-guide zusammengefasst.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
12.05.2014

Die Wahrheit über Deutsche: Alles Germanen, oder was?

Was denkt die Welt und die Deutschen selbst über die Deutschen? Stimmt es wirklich, dass wir von Germanen abstammen, wie etwa die englischsprachige Bezeichnung »Germany« nahelegt? Sachbuchautor Frank Fabian präsentiert in seinem Enthüllungswerk »Die geheim gehaltene Geschichte Deutschlands« einige wenig bekannte Fakten rund um Germanen und über die Deutschen im Allgemeinen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
11.07.2012

CARE: Flucht hat viele Ursachen

Zum diesjährigen Weltflüchtlingstag am 20. Juni erinnert die Hilfsorganisation CARE Deutschland-Luxemburg an die vielfältigen Ursachen für Flucht und Vertreibung weltweit. „Naturkatastrophen, Gewalt, Hunger: Menschen werden aus unterschiedlichen Gründen dazu gezwungen, ihre Heimat zu verlassen“, erklärt Heribert Scharrenbroich, Vorstandsvorsitzender von CARE Deutschland-Luxemburg.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Freizeit, Buntes
19.06.2011

Der furchtbare Geruch des Todes

Auch fast ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti hat sich die Lage nicht entspannt. Trotz des intensiven Einsatzes der internationalen Hilfskräfte starben bislang rund 2500 Menschen nach offiziellen Angaben an der Cholera. Beim Erdbeben kamen über 200000 Haitianer um. Die genaue Zahl kennt keiner. Noch immer liegen die Trümmer der zerstörten Gebäude überall herum – kein Gedanke an Wiederaufbau.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Allgemein
9.01.2011

Budoten hilft Flutopfern in Pakistan

BudotenDie Not in Pakistan ist groß. Die Flutkatastrophe kostete tausende Menschen das Leben. Zehntausende sind von der Außenwelt abgeschnitten und obdachlos, darunter auch zahllose Kinder.

Wenn rund 17 Millionen Menschen auf Hilfe von außen angewiesen sind, kann man nicht einfach die Augen verschließen. Budoten hat sich daher entschlossen, einen Teil des August-Umsatzes zu spenden und so den Flutopfern zu helfen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Budoten Shop
3.09.2010

Erdbeben in Haiti – Budoten hilft und spendet für jeden neuen Budoten Twitter-Follower

budoten-logo-neuDie Menschheit ist geschockt, die UN spricht von der größten humanitären Katastrophe – vom Erdbeben in Haiti sind offenbar mehr Menschen betroffen als vom Tsunami 2004, der seinerzeit weite Teile Asiens und auch Afrikas verwüstete. Und es hat eines der ärmsten Länder der Welt getroffen – den Nachbarstaat der Dominikanischen Republik auf der Insel Hispaniola, einem Lieblingsreiseziel der Deutschen.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Budoten Shop
24.01.2010

BUDOTEN spendet Caritas International für die Erdbebenopfer auf Haiti

budoten-logo-neuDie Zahl der durch das verheerende Erdbeben auf Haiti umgekommenden Menschen ist auch zwei Tage nach der Katastrophe noch immer unbekannt. Es muss von 3 Millionen Betroffenen und zahllosen Toten ausgegangen werden. Im Katastrophengebiet werden dringend Geld und Sachspenden benötigt, um die erste Not zu lindern.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten
Kategorien: Budoten Shop
14.01.2010
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter