So pflegen Sie die Zahnzwischenräume richtig

Eins dieser Hilfsmittel sind Zahnstocher oder auch Zahnhölzer genannt. Mit diesen können nach dem Essen grobe Speisereste entfernt werden. Solche Speisereste bleiben manchmal nach dem Essen in den Zwischenräumen hängen und werden als störend empfunden. Jedoch ist die Benutzung der Zahnstocher mit Vorsicht zu genießen. Werden diese falsch gehandhabt, ist es möglich, das Zahnfleisch zu verletzen.

Zahnseide als weiteres Hilfsmittel für die Reinigung der Zahnzwischenräume eignet sich gerade bei jungen Menschen und bei engen Zahnzwischenräumen. Zahnseide wird meistens auf kleinen Abreißrollen angeboten und gibt es als gewachste und ungewachste Variante. Für Ungeübte eignet sich gewachste Zahnseide besser, weil sie besser in die Zwischenräume gleitet.

Um mit Zahnseide richtig umzugehen, ist ein bisschen Übung erforderlich. Die gründliche Reinigung aller 30 Zwischenräume erfordert zudem etwas Zeit.

Es empfiehlt sich von der Abreißrolle ca. 50 cm Zahnseide abzuschneiden. Die Enden der Zahnseide werden jeweils um die Mittelfinger der beiden Hände gewickelt. Die Handflächen zeigen dabei nach innen und sollten nicht mehr als etwa 15 cm voneinander entfernt sein. Wenn die Enden fest an den Mittelfingern sind, sollten die Handflächen nach unten gedreht werden. Mit den Zeigerfingern kann dabei für die richtige Position und die Spannung der Zahnseide gesorgt werden. Nun wird die Zahnseide in den Zwischenräumen platziert und durch leichtes Vor- und Zurückziehen an den Seiten der Zähne bewegt. Die Seide sollte dabei von unten, also vom Zahnfleisch, nach oben bewegt werden.

Zahnseide ist auch für die Säuberung des Zahnfleischrandes geeignet. Dazu ist es notwendig, die Zahnseide leicht unter den Zahnfleischsaum zu führen. Aber natürlich nicht so weit, dass dieser verletzt wird.

Als Variation der Zahnseide sind Super-, Extra- oder auch Ultrafloss erhältlich. Floss ist der englische Begriff für Zahnseide. Im Gegensatz zur gewöhnlichen Zahnseide bestehen die Floss-Hilfsmittel aus einem weichen, aufgefaserten, wollähnlichen Faden. Dieser hat eine größere Oberfläche als normale Zahnseide und reinigt dadurch etwas besser. Speziell beim festsitzendem Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Implantaten sind diese Hilfsmittel sehr zu empfehlen.

Interdentalbürstchen eignen sich für den Fall, dass die Zahnzwischenräume stark ausgeprägt sind bzw. auch für ältere Menschen, denen die Handhabung der Zahnseide Probleme bereitet. Diese Bürstchen, auch Zwischenraumbürstchen genannt, bestehen aus feinen Drähten. An diesen Drähten sind feine Borsten. Zudem hat dieses Hilfsmittel einen Griff. Die Bürstchen sind in unterschiedlichen Größen zu kaufen. Die geeignete Größe hängt von der Ausprägung der Zahnzwischenräume ab. Ihr Zahnzentrum Mitte kann Sie bei der Auswahl dieser Interdentalbürstchen, aber natürlich auch bei Handhabung der anderen Hilfsmittel umfassend beraten. Die Interdentalbürstchen sollten möglichst waagerecht mit sanftem Druck in die Zwischenräume eingeführt werden und dann vorsichtig hin und her bewegt werden. Nach jedem Einsatz ist eine Reinigung des Bürstchens unter fließendem Wasser angebracht. Wie die Zahnbürste sollten auch die Interdentalbürstchen regelmäßig gewechselt werden.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 13.07.2011
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Tags:

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Asiatische Waffen

 
Seppa einzeln
Einzelteil für Samuraischwert, Preis je Stück Hergestellt in Japan.
 
KWON Hanbo, dünne Enden
Maße ca. 110 cm lang, Durchmesser Mitte ca. 3,2 cm, Enden ca. 2,5 cm Roteiche
 
Polizeitonfa 30930
Länge 59 cm, Durchmesser ca. 2,8 - 3,0 cm. Design nach den Anforderungen der Polizei und anderen Sicherheitsbehörden. Der Handgriff ist geriffelt und am Ende des Griffteils verstärkt zum Einschlagen von Glasscheiben u.ä.

Material: Polypropylen - Hergestellt in der Tschechischen Republik.
Passend dazu empfehlen wir die Halterung 60...
 
Budoland Samuraiset Daisho Master
3er Set mit Holzständer Dieses 3er Set besteht aus Katana (Klinge ca. 74 cm), Wakizashi (Klinge ca. 48 cm) und Tanto (Klinge ca. 21 cm). Die Schwerter des Sets sind aus 440er rostfreiem Stahl hergestellt und geschliffen. Die Holzscheiden sind verziert und die Tsuba vergoldet. Zum Set gehört auch ein schwarz lackierter 3-fa...
 
Jean Fuentes Katana Kami Weiss
Edelstahlklinge, Klingenlänge: 65,5 cm, Gesamtlänge: 103 cm, Gewicht Katana: 650 g, Gewicht Saya: 250 g, weiß lackierte Holz Saya mit Drachenmotiv, Griff mit Rochenhautimitat belegt, Griffumwicklung aus schwarzer Baumwolle, die Klinge ist nicht scharf Die Klinge des Katana Kami ist aus Edelstahl. Der Griff ist mit einer Rochenhaut-Nachahmung bedeckt und besitzt die traditionelle Wicklung mit schwarzer Baumwolle. Die Menukis sind optisch sehr ansprechend. Die Scheide ist aus Holz, weiß lackiert und mit einem farbigen Drachenmotiv versehen.
 
Jean Fuentes Katana Brieföffner OK7
Last Samurai, 440er Edelstahl, Gesamtlänge: 45 cm, inklusive Ständer
 
John Lee Fuchi & Kashira abgeflacht
Passend zu allen Schwertern der John-Lee-Reihe

Hergestellt in China.
 
Haller Tatami Omote
Durchmesser ca. 8,0 cm, Höhe ca. 90 cm, Tameshigiri bezeichnet den traditionellen Schnitt-Test mit einem Samuraischwert. Für Schnitttests werden üblicherweisen Reisstrohmatten verwendet.

Hergestellt in China.
 
FujiMae Viet Vo Dao Schwert
Die Länge der Klinge beträgt ca. 70 cm und die Gesamtlänge des Schwertes beträgt ca. 98 cm. Goldfarbene Spitze, Verzierungen am Griff sind aus Messing, und ein Seil, um es am Gürtel zu befestigen. Am Griffende befindet sich ein Ring, dort kann optional ein Tuch, als optische Barriere befestigt werden. Dunkel lackierte Holzscheide.
Die Klinge besteht aus rostfreiem Stahlblech.