Sicher unterwegs bei Eis und Schnee – das geht nur mit Winterreifen

deutsche journalisten dienste Bild: 60174Die Bäume tragen zwar noch Blätter, doch vielerorts gibt es bereits nächtlichen Frost und morgens müssen Autoscheiben freigekratzt werden: Der Winter ist da. Für die kommende Woche sind Minusgrade in den Nacht- und frühen Morgenstunden für ganz Deutschland angekündigt. Höchste Zeit für Autofahrer, sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen. Der erste und wichtigste Schritt dazu ist die Montage von Winterreifen, um auch bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Schnee, Eis oder Glätte sicher ans Ziel zu kommen.

Jedes Jahr passieren zahlreiche Unfälle, sobald der erste Schnee fällt und die Straßen in spiegelglatte Fahrbahnen verwandelt. Die Folgen: Blech- und leider auch Personenschäden, zahlreiche Staus und Chaos. Viele dieser Zusammenstöße könnten verhindert werden, wenn Autofahrer ihre Fahrzeuge bereits vor der ersten Glätte mit Winterreifen ausrüsten würden. Die Straßenverkehrsordnung sieht für den Wechsel keinen speziellen Zeitpunkt vor. Bei schlechten Straßenverhältnissen wie Schnee, Eis und Reifglätte sind Winterreifen jedoch zwingend vorgeschrieben. „Wer mit nicht angepasster Bereifung unterwegs ist, riskiert Menschenleben. Das wird mit einem Punkt in Flensburg geahndet, auch wenn kein Unfall passiert ist“, erläutert Gert Schleichert vom Automobil Club Europa (ACE).
„Bei abnehmenden Temperaturen im Herbst ist es auch oberhalb des Gefrierpunktes deutlich sicherer, mit Winterreifen zu fahren. Deshalb empfehlen wir als Umrüstungszeitraum den Monat Oktober. Sommerreifen werden aufgrund ihrer Zusammensetzung in der Kälte hart und können dann nicht mehr optimal auf der Straße haften. Winterpneus hingegen sind aus einer anderen Gummimischung gefertigt und enthalten zusätzliche Rillen und Lamellen für Grip auf Schnee und Matsch. Damit sorgen Winterreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen für eine deutlich bessere Bodenhaftung und erhöhen entscheidend die Sicherheit“, erklärt Christian Koch, Reifensachverständiger der DEKRA.
Deutlich wird das Sicherheitsrisiko, das aus dem Fahren mit Sommerreifen resultiert, an den Bremswegen auf schneebedeckter Fahrbahn: Während ein winterbereiftes Fahrzeug aus 50 Kilometern pro Stunde bereits nach 31 Metern zum Stehen kommt, benötigt ein Auto mit Sommerreifen den doppelten Bremsweg. Gerade im Stadtverkehr, beispielsweise an einer Ampel oder an einem Zebrastreifen, kann die Bereifung darüber entscheiden, ob Menschen verletzt werden oder nicht.
Neben der Reifenart ist die Profiltiefe der Pneus ausschlaggebend, ob Autos rechtzeitig zum Halten kommen und damit Blech- und Personenschäden verhindert werden. Bei schneebedeckter Fahrbahn braucht ein Fahrzeug mit acht Millimetern Profiltiefe lediglich 26 Meter, um von 50 Kilometern pro Stunde auf Null abzubremsen. Mit 1,6 Millimetern Profil beträgt der Bremsweg hingegen 38 Meter – die Profiltiefe der Reifen ist damit ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Hinzu kommen weitere Eigenschaften wie die Laufflächenmischung und der Luftdruck.
Ausführliche Informationen sind im Internet unter www.reifenqualitaet.de erhältlich. Hier finden Autofahrer außerdem Tipps für den regelmäßigen Reifencheck und die Adressen von Reifenexperten in ihrer Nähe.
Quelle: openPR

geschrieben von: marco am: 25.11.2015
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Wettkampf-Artikel im Shop

 
DAX Tischgong von DAX
 
Budoland Kühleisen von Budoland
 
Budoten Cold-/Hotpack von Budoten

Selbstschutz / Security

 
Hoernecke TW1000 Pepper-Fog Lady
Inhalt 20 ml. Höhe 10,5 cm. Durchmesser 22 mm. HOERNECKE, gegründet 1896, ist ein Familienunternehmen in vierter Generation. Aufgestellt mit zwei Werken in Oberstenfeld (Raum Stuttgart) zählt HOERNECKE heute zu den weltweit führenden Anbietern von Reizstoffgeräten. Seit 1963 gehören TW1000-Geräte zu den weltweit besten Reizgas-Produkten. Entsche...
 
Teleskop-Schlagstock 30899
gehärteter verchromter Stahl, Griff ist brüniert, Länge geschlossen 20 cm, Länge geöffnet 53 cm Teleskop-Schlagstock zur Selbstverteidigung in Chrom im Corduraetui.

Hergestellt in Taiwan.
 
First Defense Pepper Gel MK-3
Inhalt 50ml Das vielfach bewährte Verteidigungsspray in einer neuen, verbesserten Ausführung. Durch die Ausbringung als Gel hat der Anwender die Möglichkeit, die Zielfläche zu korrigieren. Die Trefferfläche ist klar markiert und somit hat man den Vorteil, bei einem zweiten Sprühstoß die Richtung zu ändern. Das ...
 
Budo International DVD Police Weapons
in deutscher, französischer, englischer, spanischer, portugiesischer und italienischer Sprache, Laufzeit: ca. 60 Minuten Tonfa für das Eingreifen, Teleskopstock und professionelle Selbstverteidigung werden hier ohne jeden Schnörkel und in vollem Einsatz gezeigt, wobei man originelle und völlig neue Techniken zu sehen bekommt. Ebenso können wir Ihnen durch dieses Werk den neuen und so gefürchteten Riot Baton präsentier...
 
Black Field Teleskopschlagstock Standard
Länge geschlossen ca.: 210,0 mm, Länge geöffnet ca.: 530,0 mm Aus Stahl, verchromt mit Moosgummigriff und Nylonetui.
 
Handschellen 60880
vernickelt Professionelle Handfesseln, schwere Qualität mit Breitscharnier, vernickelt.

Hergestellt in Spanien.
 
Haller Teleskopschlagstock
Länge geschlossen 21 cm, Länge geöffnet 54 cm Mit rutschfestem Gummigriff.
Der Teleskopschlagstock ist verchromt. Lieferung inklusive Corduraetui.

Hergestellt in Taiwan.
 
ESP Einweghandfessel
Aus stabilen Nylongewebe, Lieferung im 5-er Pack.
 
Black Field Black Pepper Jet
Black Pepper Jet 50ml mit Sprühstrahl für gezielte Wirkung, Reichweite bis 5 Meter. Enthält 11% Oleoresin-Capsicum - stärkste Wirkstoffkonzentration auf dem europäischen Markt. Komfortabel in der Anwendung, Inhalt reicht aus für mehrere Sprühstöße.
Wirkt sicher gegen angreifende Tiere - direkt auf Augen, Nase oder Schnauze
richten. In Deutschland nicht gegen Personen zugelassen!

Black Pepper Abwehrsprays sind, wie jedes andere Pfefferspray auch, nur zeitlich b...