Scharfe Rezepte machen glücklich, gesund und satt

kueche-kraut-gemuese-kochenEgal ob ein herzhaftes Chili con Carne oder eine sündhaft süße Schokoladentorte mit Chili und Ingwer. Scharfe Rezepte heizen nicht nur Ihrem Herd ein, sondern bringen willkommene Abwechslung in den Alltag und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
Während die einen sagen, scharfes Essen sei ungesund, schwören andere hingegen auf die gesundheitsfördernde Wirkung scharfer Gewürze. Wie bei vielen Dingen macht auch hier die Menge und Häufigkeit aus, wie gut man scharfes Essen verträgt. Selbst wenn scharfe Gewürze durchaus ihre Vorzüge haben, übertreiben sollte man es nicht.

Scharfe Rezepte machen glücklich
Das in Chili und Paprika enthaltene Capsaicin ist, neben den anderen Capsaicinoiden, für den scharfen Geschmack verantwortlich. Es ist zwar geschmacklos, reizt aber die Nervenenden. Diese nehmen normalerweise Wärmeimpulse wahr, die wir in dem Fall als Brennen empfinden. Da unser Gehirn ein Schmerzsignal empfängt, wenn wir scharf essen, werden also auch Endorphine ausgeschüttet. Wenn wir Pfeffer essen, sorgt das darin enthaltene Piperin für einen ähnlichen Effekt. Chili, Pfeffer und andere scharfe Gewürze verschaffen uns also eine Portion Glückshormone und haben damit eine entspannende Wirkung auf unseren Körper. Nicht umsonst bezeichnet man scharfe Gewürze auch als Naturdrogen.
Der gesundheitliche Aspekt
Durch scharfes Essen werden unsere Wärmerezeptoren aktiviert. Die Durchblutung des Gewebes wird angekurbelt, die Poren geöffnet und wir beginnen zu schwitzen. In heißen Ländern, wo scharfe Gewürze meist alltäglich sind, ist das durchaus von Vorteil, da so die Körpertemperatur gesenkt wird. Auch die antibakterielle Wirkung scharfer Gewürze und Lebensmittel ist nicht zu unterschätzen. Zwiebel, Knoblauch und Lauchgewächse wirken desinfizierend und sogar antibiotisch.
Schlank bleiben mit scharfen Rezepten
Scharfe Gewürze kurbeln auch die Durchblutung der Schleimhäute an. Das wirkt sich auf die Geschmacksnerven aus. Deshalb fungieren sie auch als Geschmacksverstärker. Die verdauungsfördernde Wirkung scharfen Essens ist allseits bekannt. Besonders fette Speisen werden leichter verdaulich. Sogar der Insulinspiegel soll, laut Studien, durch Chili reguliert werden können.
Mit scharfen Rezepten kann man also nicht nur satt werden, sondern auch gleichzeitig den Kalorienverbrauch erhöhen. Wer es nicht gewohnt ist, scharf zu essen, isst auch langsamer und erreicht mit kleineren Mengen bereits seine Sättigungsgrenze. Scharfe Saucen zur Pasta oder zu einem deftigen Fondue gereicht, können also hilfreich sein. Am besten fängt man mit kleinen Mengen an, dann steht einem ungetrübten Genuss bestimmt nichts im Wege.
Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 22.12.2013
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Selbstschutz / Security

 
Hoernecke TW1000 Pepper-Fog Lady
Inhalt 20 ml. Höhe 10,5 cm. Durchmesser 22 mm. HOERNECKE, gegründet 1896, ist ein Familienunternehmen in vierter Generation. Aufgestellt mit zwei Werken in Oberstenfeld (Raum Stuttgart) zählt HOERNECKE heute zu den weltweit führenden Anbietern von Reizstoffgeräten. Seit 1963 gehören TW1000-Geräte zu den weltweit besten Reizgas-Produkten. Entsche...
 
Teleskop-Schlagstock 30899
gehärteter verchromter Stahl, Griff ist brüniert, Länge geschlossen 20 cm, Länge geöffnet 53 cm Teleskop-Schlagstock zur Selbstverteidigung in Chrom im Corduraetui.

Hergestellt in Taiwan.
 
First Defense Pepper Gel MK-3
Inhalt 50ml Das vielfach bewährte Verteidigungsspray in einer neuen, verbesserten Ausführung. Durch die Ausbringung als Gel hat der Anwender die Möglichkeit, die Zielfläche zu korrigieren. Die Trefferfläche ist klar markiert und somit hat man den Vorteil, bei einem zweiten Sprühstoß die Richtung zu ändern. Das ...
 
Budo International DVD Police Weapons
in deutscher, französischer, englischer, spanischer, portugiesischer und italienischer Sprache, Laufzeit: ca. 60 Minuten Tonfa für das Eingreifen, Teleskopstock und professionelle Selbstverteidigung werden hier ohne jeden Schnörkel und in vollem Einsatz gezeigt, wobei man originelle und völlig neue Techniken zu sehen bekommt. Ebenso können wir Ihnen durch dieses Werk den neuen und so gefürchteten Riot Baton präsentier...
 
Black Field Teleskopschlagstock Standard
Länge geschlossen ca.: 210,0 mm, Länge geöffnet ca.: 530,0 mm Aus Stahl, verchromt mit Moosgummigriff und Nylonetui.
 
Handschellen 60880
vernickelt Professionelle Handfesseln, schwere Qualität mit Breitscharnier, vernickelt.

Hergestellt in Spanien.
 
Haller Teleskopschlagstock
Länge geschlossen 21 cm, Länge geöffnet 54 cm Mit rutschfestem Gummigriff.
Der Teleskopschlagstock ist verchromt. Lieferung inklusive Corduraetui.

Hergestellt in Taiwan.
 
ESP Einweghandfessel
Aus stabilen Nylongewebe, Lieferung im 5-er Pack.
 
Black Field Black Pepper Jet
Black Pepper Jet 50ml mit Sprühstrahl für gezielte Wirkung, Reichweite bis 5 Meter. Enthält 11% Oleoresin-Capsicum - stärkste Wirkstoffkonzentration auf dem europäischen Markt. Komfortabel in der Anwendung, Inhalt reicht aus für mehrere Sprühstöße.
Wirkt sicher gegen angreifende Tiere - direkt auf Augen, Nase oder Schnauze
richten. In Deutschland nicht gegen Personen zugelassen!

Black Pepper Abwehrsprays sind, wie jedes andere Pfefferspray auch, nur zeitlich b...