Judo-Trainer „ohrfeigt“ Olympia-Teilnehmerin …

Was für eine Aufregung! Der Trainer „schüttelt“ und „ohrfeigt“ eine Olympia-Teilnehmerin – und das live vor laufenden Kameras! – Wie brutal, wie unmenschlich, wie entwürdigend … Die Presse überschlägt sich …

Man mag geteilter Meinung sein, doch die ganze Aufregung, die sich in manchen Medien wegen der „schallenden Ohrfeigen“ breit macht, ist die Sache bei näherer Betrachtung nicht wert.

Die angeblich „schallend geohrfeigte“ Martyna Trajdos selbst schreibt, dass sie dieses „Ritual“ brauche. Dies berücksichtigend, könnte die Angelegenheit als erledigt abgehakt werden. Doch nun schaltet sich auch der Judo-Weltverband IJF ein und rügt den Trainer mehr oder weniger offiziell.

Hier stellt sich schon die Frage: In welcher Welt leben wir eigentlich?

Judo ist Kampfsport.
Dass beim Schach, der in Deutschland auch als „Sport“ gilt, andere Regeln und Umgangsformen gepflegt werden, ist verständlich.

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass die meisten Offiziellen im IJF entweder schon sehr lange nicht mehr oder noch nie auf der Matte standen. Es mag sein, dass jeder Sportler ein anderes „Ritual“ bevorzugt oder braucht, um für den Wettkampf „auf Touren“ zu kommen.

Was in dem Video aber klar zu erkennen ist:
Es ist ein Ritual!
Von „schallenden Ohrfeigen“ nichts zu sehen!

Warum also die ganze Aufregung?

Ich hätte persönlich Verständnis für die Reaktion des IJF aufbringen können, wenn der Trainer seinen Schützling erkennbar hätte mit den „schallenden Ohrfeigen“ und dem Schütteln für irgendein Fehlverhalten zurechtweisen wollen. Doch dies war gerade nicht der Fall! Es war die letzte Vorbereitung der Sportlerin auf den bevorstehenden Kampf. (den sie allerdings verlor)

Warum hat keiner der Offiziellen den Mut oder „die Eier“ (etwas allgemeiner vielleicht „den Arsch“) in der Hose, um dem entstandenen Hype auch einmal Sachlichkeit entgegenzusetzen?

Es ist einfach nur noch traurig, wie die Offiziellen lediglich bemüht sind, mit den um sie herum blökenden Schafen mitzublöken um nicht dadurch aufzufallen, dass sie stumm bleiben.

Meine Grundschullehrerin pflegte immer zu sagen: „Du springst doch auch nicht im Winter von der Brücke in den Fluss, nur weil einer so dumm ist, dies zu tun … oder?“

Was sie im Kern damit ausdrücken wollte ist: Eine Dummheit wird nicht dadurch besser, dass alle anderen die gleiche Dummheit begehen.

Oder ein anderer Spruch eines Lehrer bei der Klassenarbeit: „Meine Damen und Herren, Sie dürfen bei der heutigen Klassenarbeit alle Hilfsmittel benutzen … auch Ihren Kopf!“

Ein bisschen mehr Nüchternheit und Unaufgeregtheit täte der Debatte und auch dem politischen Diskurs wirklich gut. Doch vor allem in den sozialen Medien wird aus jeder Nebensächlichkeit sofort ein Riesen-Hype. Es interessiert absolut niemanden, wenn in China ein Sack Reis umfällt. Es geht auch die Öffentlichkeit und schon gleich gar nicht die Aufreger:innen etwas an, wenn sich eine erwachsene Frau, die sich mit Sicherheit zu wehren weiß, vor einem Wettkampf aufmuntern lässt – ganz gleich auf welche Weise. Diese Sportlerin hat selbst geschrieben, dass sie dieses Ritual braucht, weil es ihr gut tut.

Wenn nun jemand, der vom Kampfsport keine Ahnung hat so etwas sieht und eine derartige Behandlung im Häkelkurs, der Kunst des Blumensteckens, der Teezeremonie oder dem Bibelkreis nicht gewohnt ist, so sollte man dies einfach zur Kenntnis nehmen. Sich über die ungewohnten Umgangsformen zu wundern ist erlaubt. Diese zu hinterfragen ist kein Problem. Etwas mehr über Kampfsport zu lernen (eigene Erfahrungen ist dabei am besten) hilft, ein echtes Verständnis abseits von Aufregung, die im Grunde aus nichts als heißer Luft besteht, zu entwickeln.

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 30.07.2021
bisher keine Kommentare

Kommentare

Es hilft nichts,wir leben in einer völlig smarten verblödeten Wohlstandsgesellschaft,der fehlt nur eins der 3.Weltkrieg.Dann wären Sie wach.
Gruß Hans

Lieber Hans,
dem ersten Teil Deines Kommentars stimme ich voll und ganz zu.
Einen 3. Weltkrieg braucht es aber hoffentlich nicht.
Dennoch merke ich, dass viele mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie bereits völlig überfordert sind. Da scheint gleich eine ganze Welt zusammenzubrechen … Es wäre wünschenswert, wenn alle ein wenig unaufgeregter durch’s Leben gingen denn bekanntlich wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Vor allem aber sollten wir alle lernen uns mit Meinungen zu Themen zurückzuhalten, von denen wir nichts verstehen. All die Möchtegern-Experten, die beispielsweise dieses kleine Wettkampf-Ritual zu sonst was aufbauschen. Schlimmer finde ich aber in diesem Zusammenhang nur noch die Offiziellen des Judoverbandes, die es eigentlich besser wissen müssten und sollten. Dass diese Damen und Herren sich nicht trauen, dem Hype etwas Nüchternheit entgegenzusetzen oder gar die Sportlerin und ihren Trainer zu verteidigen zeigt m.E. überdeutlich, dass diese Funktionäre schon längst nicht mehr das Rückgrat haben, was sie aber in dieser Funktion aufbringen sollten. Traurig …

Comments links could be nofollow free.

Tags:

Kategorien: Allgemein

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Europäische Waffen

 
Römischer Langspeer
Gesamtlänge 230 cm, die Speerspitze ist aus Kohlenstoffstahl hergestellt und daher nicht rostfrei Dieser römische Langspeer ist zur Dekoration und nicht für den praktischen Gebrauch konzipiert.

Der Speer wird in der Mitte verschraubt. Der Artikel wird aus Indien importiert und entspricht der landesüblichen Qualität.

Hergestellt in Indien.
 
Haller Armbrustpistole mit Glasfiberbogen
mit 80 Pfund Zugkraft und zusätzliche Spannhilfe. Gesamtlänge: 32 cm. Die Lieferung erfolgt mit drei Pfeilen. Die passende Ersatzsehene kann unter der Artikelnummer 603131 separat bestellt werden.

Hergestellt in Taiwan.
 
Deutsche Hellebarde
Gesamtlänge ca. 230 cm Besonders preiswerte und rustikal verarbeitete Stangenwaffe mit einfachem Holzstiel. Die aus Eisen gefertigten Blatteile sind verschweisst. Mit zweiteilig verschraubarem Holzstiel.

Stangenwaffen sind den Waffenhistorikern bereits aus der Bronzezeit bekannt. Sie waren nicht nur bei den Barbar...
 
Jean Fuentes Fantasy - LARP Waffe BO307
Schaumstoffpolsterwaffe, Gesamtlänge ca. 107 cm, Grifflänge 28 cm Schwert Polsterwaffe - LARP Waffe - Fantasy

Unser Polsterschwert besteht aus weichem Latexschaum und einem Fiberglaskernstab. Eine stabile Versiegelung ist aufgebracht. Auf den Griff wurde eine rutschfeste Oberfläche aufgebracht.

- Gesamtlänge: 107cm
- Material: Latexschaum
- Län...
 
Kurzschwert Excalibur
Klingenlänge 59 cm, Gesamtlänge 76,5 cm Hergestellt von Marto in Spanien! - Die Klinge ist aus 420 rostfreiem Stahl. Der Griff ist reich verziert.
 
Armbrust mittel
Gesamtlänge ca. 79cm, Gewicht ca.1500 gr. Aus robusten Einzelteilen aus Holz und Stahl gefertigt/montiert. Zu Dekorationszwecken konzipiert. Die Mechanik der Armbrust ist technisch zwar funktionsfähig, für sportlich ambitionierte Schützen oder zielgenauem Schießen aber ungeeignet.

Armbrust mit verziertem Holzschaft und einem Holzpfeil mit Metallspitze und Federn. Unsere Armbrust stellt eine Waffen...
 
Haller Deko-Pistole 64129
Länge 36 cm Mechanik voll beweglich, jedoch nicht schussfähig.
 
Jean Fuentes Revolvergürtel Western mit 22 Deko-Patronen für zwei Pistolen
aus robustem Leder, der Gürtel ist ca. 7 cm breit und 127 cm lang für Bauchweiten von 94 cm - 117 cm Der Revolvergürtel Western mit 22 Deko-Patronen für zwei Pistolen besteht aus robusten Leder und ist für Bauchweiten von 94 cm bis 117 cm.

Die Patronen sind Dekorationsartikel und nicht für den praktischen Gebrauch geeignet.

- Revolver-Gürtel mit jeweils einem Holster rechts und links<...
 
Haller Zwille, Black Sling
Mit Quad String Technologie. Länge 21 cm