Haftungsausschluss auf der Eintrittskarte

Daumen hoch und runter urteil recht gesetzAuf vielen Eintrittskarten findet sich der Hinweis „Keine Haftung für Sach- und Körperschäden“. Zu diesem kurzen Sätzchen kann der Jurist viel schreiben:
Bei diesem Hinweis handelt es sich rechtlich um AGB: AGB sind alle vorformulierten Vertragsbedingungen, die der Verwender mehrmals einsetzen möchte. Da mehrere Besucher die Eintrittskarte erhalten und damit der aufgedruckte Hinweis gegenüber diesen mehreren Besuchern gelten soll, handelt es sich um eine AGB-Klausel. Die Folge: AGB sind nur wirksam, wenn sie den (sehr strengen) Anforderungen des AGB-Rechts entsprechen. Ab § 305 BGB finden sich hierzu Regeln, die bei der Erstellung von AGB zu beachten sind.

Die 5 Grundregeln für wirksame AGB:
• AGB müssen vor Vertragsschluss in den Vertrag einbezogen werden.
• AGB dürfen nicht überraschend sein (bspw. an einer Stelle im Vertrag stehen, an der man mit dieser Regelung nicht mehr zu rechnen braucht)
• AGB müssen eindeutig formuliert sein, d.h. wenn die Klausel mehrere Interpretationen zulässt, ist sie mehrdeutig und damit unwirksam.
• AGB müssen transparent sein, d.h. lesbar (z.B. vernünftige lesbare Schriftgröße).
• AGB dürfen den anderen Vertragspartner nicht unangemessen benachteiligen. D.h.: Die AGB dürfen den anderen Vertragspartner zwar benachteiligen (bspw. allein, weil man mit den AGB vom Gesetz abweicht), aber sie dürfen ihn eben nicht unangemessen benachteiligen. Was das Gesetz als unangemessen ansieht, findet sich in den § 308 BGB und § 309 BGB, außerdem findet sich eine „Auffangklausel“ in § 307 BGB.
Die Klausel auf der Eintrittskarte „Keine Haftung…“ ist also aus mindestens zwei Gründen unwirksam:
1. Da der Besucher die Eintrittskarte typischerweise erst nach Vertragsschluss ausgehändigt erhält, ist die AGB-Klausel nicht vor Vertragsschluss einbezogen. Alleine, weil die AGB also „zu spät“ kommen, sind sie unwirksam.
2. Die Klausel benachteiligt den Besucher unangemessen, wenn der Veranstalter jegliche Haftung ausschließt: Damit schließt er nämlich auch eine Vorsatztat aus. Auch das Gesetz will solch umfangreiche Haftungsausschlüsse in AGB nicht (siehe § 309 Nr. 7 BGB): So lässt sich nämlich die Haftung für Körperschäden in AGB gar nicht ausschließen (also nicht einmal die leicht fahrlässige Haftung!, siehe § 309 Nr. 7a BGB). Bei den Sach- und Vermögensschäden lässt sich wirksam nur die leichte Fahrlässigkeit ausschließen (siehe § 309 Nr. 7b BGB).
Die Folge: Die AGB-Klausel ist also unwirksam. Als „Strafe“ sieht das Gesetz dann vor, dass anstelle der unwirksamen Klausel wieder die gesetzliche Regelung gilt: Und die sieht vor, dass für allerleichteste Fahrlässigkeit auch schon gehaftet wird. Der Veranstalter, der also versucht hatte, seine Haftung auszuschließen, haftet nun (doch wieder) voll.
Manche Veranstalter bzw. allgemein manche AGB-Ersteller verfolgen damit aber auch eine gewisse Absicht: Sie wissen genau, dass die Klausel X unwirksam ist, sie hoffen aber, dass der geschädigte Vertragspartner sich in Unkenntnis trotzdem daran hält.
Ein Beispiel: Der Besucher stolpert die Treppe hinunter, weil die Treppe für den Besucher nicht sichtbar rutschig ist. Nachdem er unten schneller angekommen ist als oben noch geplant, hat er nun ja noch etwas Zeit gewonnen, die er dazu einsetzen kann, vom Veranstalter Schmerzensgeld zu verlangen. Der Veranstalter verweist mit ernstem Gesicht auf seine AGB. Schwer beeindruckt entschuldigt sich der verletzte Besucher und sucht humpelnd das Weite. Schon hat sich der Veranstalter möglicherweise Geld gespart.
Hier droht nun aber dem Veranstalter ggf. Ungemach: Die Wettbewerbszentralen und der Verbraucherschutz haben sich in der Vergangenheit bereits immer öfter AGB-Ersteller vorgeknöpft, die unwirksame AGB eingesetzt haben. So wurden bspw. Unternehmer abgemahnt, die in ihren AGB stehen hatten: „Ist eine Klausel in den AGB unwirksam, so verpflichten sich die Vertragspartner, die unwirksame Klausel durch eine Klausel zu ersetzen, die der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt“.
Auch solch eine Klausel ist in AGB unwirksam: Denn wenn eine Klausel einmal unwirksam ist, soll automatisch das Gesetz gelten (§ 306 Abs. 2 BGB). Der andere Vertragspartner, der ja unangemessen benachteiligt wurde, soll eben nicht dazu gezwungen sein, nachzuverhandeln. Der Unternehmer, der versucht hat, seinen Kunden über den Tisch zu ziehen, soll damit bestraft werden, dass sofort die gesetzliche Regelung gilt, und nicht eine mildere nachzuverhandelnde Klausel.
Im Interesse des fairen Wettbewerbs aber auch im Interesse der Besucher ist daher gerechtfertigt, wenn auch die Verwendung der Klausel „Keine Haftung für Sach- und Körperschäden“ abgemahnt wird – bzw. idealerweise sich der Veranstalter gleich zu seiner Verantwortung bekennt und nicht versucht, zu tricksen.
Thomas Waetke
Rechtsanwalt &
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 2.02.2014
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Tags: ,

Kategorien: Recht, Urteile
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Frank, ich kann Dir nur beipflichten. Die Mitarbeiter bei Budoten geben täglich...
  • Frank Brauckmann: Das schließt an das Thema "Der Kunde ist König" ziemlich an. Bestätigt...
  • URL: ... [Trackback] [...] There you will find 75859 more Infos: budoten.blog/wassertrinken-ist-doppelt-gut-beim-abnehmen/ [...]
  • Homepage: ... [Trackback] [...] Find More Informations here: budoten.blog/teleskop-schlagstock-30950-fr-professionellen-einsatz-zu-empfehlen/ [...]
  • Homepage: ... [Trackback] [...] Read More Infos here: budoten.blog/grillen-spezial/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Artikel für Thaiboxing

 
FujiMae Boxgewand Thaiboxen
schwarz-gelb, lieferbar in den Größen M - XL. Schwarz-gelber Mantel aus Polyester mit dekorativem Logo auf dem Rücken.
 
Budo International DVD Rahhal - Kick Boxing Training With Equipment
Laufzeit: ca. 60 Min. Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch Seine Karriere als Kickboxer und Profi des Muay Thai und Savate haben Karim Rahhal zu enormer und reicher Erfahrung verholfen. Nun wird er Ihnen seine aussergewöhnlichen Qualitäten als Trainer näher bringen. Dieses Video eignet sich so wohl für den Anfänger, der gerade die Grundlagen erlernt, als au...
 
Mechanics of Thailand's Muay Thai Vol.3
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 52 min Saekson Janjira hat über 200 Kämpfe bestritten, davon hat er nur 4 verloren.

Folgender Inhalt hat diese tolle DVD:
- Kampftechniken am Partner
- Kombinationen am Partner
- Trainingsübungen
- Pratzentraining
u.v.m.
Alle Techniken werden für jeden leicht verständlich in Zeitl...
 
Muay Thai Kickboxing The King of All Martial Arts
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 112 min Auf dieser atemberaubenden DVD zeigen die berühmtesten Meiser der Kampfkünste ihr Können.
Aus den verschiedensten Kampfsportarten, wie z.B. Karate, Judo, Kobudo, Aikido zeigen folgende Weltstars Demonstrationen:
Yamaguchi, Ueshiba, Kano, Nishiyama, Tomiki, Richard Kim, Demura, Tohei, Kubota, G...
 
Leffler Das Bushido Prinzip 2 - Der Weg ist das Ziel
DIN A5, Softcover, 122 Seiten Das Bushido Prinzip schlägt eine Brücke zwischen dem traditionellen Weg der Samurai im historischen Japan, dem Bushido, und den Anforderungen, die unsere moderne Welt an uns stellt. Immer schnellere Änderungen der Lebensumstände, höhere Ansprüche im Beruf und komplexe Lebensplanung verlangen uns vie...
 
BUDOs Finest Mini Schlüsselanhänger BUDO's FINEST
Baumwollgürtelstück als Schlüsselanhänger, ca. 10 cm lang, schwarz, mit dem BUDO's FINEST Label Einschl. Schlüsselring.
 
Muay Thai DVD Geschenk-Set Ultimate Thai Boxing
DVD - Set (3), Gesamtlaufzeit aller 3 DVD's 290 Minuten ohne Kommentar, original Ton der Umgebung! DVD1:Thailändisches Boxen Vol.5, Frankreich vs. Thailand. Folgende Kämpfe werden ausgestrahlt: Tchetche vs Eakubon, Hamiteche vs Jaipet, M Baye vs Nungpichit, Sabban vs Sittichok, Konate vs Taweesab, Rodrigues vs Chok Dee. Gesamtlaufzeit: 90 Minuten
DVD 2: Thailändisches Boxen Vol.6. Europameiste...
 
Budo International DVD Becker - Muay Thai
Audio: deutsch, englisch In dieser DVD stellt uns Arjarn Emilio Becker, Mitglied des Europäischen Komitees des World Muay Thai Council, das technische Programm vor, mit dem man die ersten 4 Khan, Muay Thai Graduierungen erreicht: Deckung, Balance und Deplazierungen. Faustschlagtechniken, Ellenbogenschläge, Knieschläge, Bein...
 
Budo International DVD Anton - On The Ring !!!
ca. 58 Min. Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch Vol. 3 Im Ring Alle Tricks für den grossen Sprung von der Turnhalle in den Ring. Mit Mut allein ist es nicht getan! Ohne die richtige Technik ist man schlecht auf einen richtigen Wettkampf vorbereitet. Dank dieser exzellenten Arbeit erfahren Sie die Geheimnisse des Wettkampfs und haben selbst die Mö...