Die Philosophie des Tao Te King

Laut der Legende wollte Laotse im 6. Jahrhundert v. Chr. seine von Krieg heimgesuchte Heimat verlassen und in den Bergen meditieren. Dies wurde ihm vom Grenzwächter aber erst gestattet, nachdem Laotse seine ganze Weisheit zu Papier gebracht hatte. Das Tao Te King entstand. Dabei ist „Tao“ der Begriff für den Ursprung, den Sinn, das Absolute, das Alles-und-Nichts. „Te“ ist die Kraft, welche von diesem Absoluten ausgeht und das Universum zu formen beginnt. Der Kraft gliedern sich die kosmischen bzw. Naturgesetze an, unter deren Einfluss alles Leben steht.

Was mythisch und so nicht von dieser Welt klingt, begeistert heutzutage immer mehr Menschen – auch im Westen. Der Taoismus ist weniger eine Religion, vielmehr ist es eine Lebenseinstellung. Die Philosophie ist dabei die Sprache des Kosmos, der universalen Gesetze, die überall im Universum herrschen. Doch wer überblickt schon das Universum, oder wagt es, dieses zu verstehen?

Laotse hat in seinem Tao Te King 81 kurze Kapitel verfasst, die dieses universale Wissen transportieren. Seit Jahrzehnten wird das einmalige Menschheitswerk aus dem alten China in die verschiedensten Sprachen übersetzt und mit Kommentaren und Erklärungen versehen.

Eine neue Art der Erklärung bietet der Schriftsteller und Filmemacher Thorsten Boose („Der deutsche Jackie Chan Filmführer“, „Hongkong, meine Liebe“) in seiner erfolgreichen Internet-Kolumne an.
Von Walter-Jörg Langbein, g.c.roth, Sylvia B., Rita Hajak und Ursula Prem erst im letzten Jahr ins
Leben gerufen, ist die Autorengemeinschaft „Ein Buch lesen!“ (http://ein-buch-lesen.blogspot.com)
die ideale Plattform für die Kolumne „Die Philosophie des Tao Te King“. Hier legt der Autor den
Lesern seit dem 1. Januar 2010 das Wissen des Tao Te King vereinfacht und mit etwas Humor in
philosophischer, psychologischer, soziologischer und spiritueller Form und anhand von Skizzen und
Karikaturen für den modernen Alltag offen legen.

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=Gh9qfVKHHCA[/tube]

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 21.02.2010
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Waffen

 
Ju-Sports Tai Chi Schwert Holz
Länge ca. 95 cm, mit Handschutz Besonderheiten:
Tai Chi Schwert aus Roteiche
mit Handschutz
zum Üben von Formen
 
Sportimex Wushu-Stock Gun
Langer naturgewachsener Wushu-Stock aus Rosenholz, ca. 200 cm, konisch Naturbelassen und leicht flexibel. Für Kung Fu, Wu Shu und ähnliche Kampfsportarten.
Das Rosenholz stammt aus China.
 
Budoten Kung Fu / Tai Chi Holzschwert
Gesamtlänge ca. 91 cm, Klingenlänge ca. 71 cm, aus Roteiche Übungswaffe zum Formentraining
 
Budoland Speer
Kung-Fu-Waffe, Länge ca. 203 cm, die kurze Spitze ist vernietet und nicht abnehmbar Kung-Fu-Speer mit Griff aus Weißeiche. Auch als Wushu-Speer verwendbar.
 
Ju-Sports Tai Chi Teleskop Schwert
Für Training und Dekoration geeignet Die Gesamtlänge beträgt 92 cm. Im geschlossenen Zustand 26 cm.
 
DanRho Tai Chi Schwert
Roteiche, Länge ca. 91cm Das Schwert ist aus einem Stück Holz hergestellt.
 
Fujimae Speerspitze chinesischer Speer
Speerspitze aus Stahl. Loch zur Befestigung am Stab vorhanden. Länge ca. 22 cm
 
Budoten Tai Chi Säbel, flexible Metallklinge (stumpf)
Länge ca. 98 cm, Klingenlänge 76 cm Gesamtgewicht: ca. 1,05 kg, Gewicht ohne Scheide: ca. 0,4 kg.
Der Säbel hat eine mittlere Flexibilität. Aus Metall gefertigt. Der Säbel ist schaukampftauglich. Der Säbel ist eine Wettkampfwaffe des modernen Wushu und daher flexibel. Die Flexibilität ist moderat und dürfte keine Beeinflussung bei ...
 
Ju-Sports Tai Chi Schwert Holz Junior 74 cm
Tai Chi Schwert Junior, ca. 74 cm lang Besonderheiten:
Tai Chi Schwert aus Roteiche
mit Handschutz
zum Üben von Formen