Bundesarbeitsgericht zur Versetzung

In einer neueren Entscheidung beschäftigt sich das Bundesarbeitsgericht mit (Pressemitteilung Nr. 15/10) mit der im Arbeitsrecht häufig vorkommenden Versetzung. In dem konkreten Fall geht es um die Versetzung einer Tageszeitungsredakteurin in eine Entwicklungsredaktion.
Das Bundesarbeitsgericht teilt mit:
Nach § 106 Satz 1 GewO kann der Arbeitgeber den Inhalt der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit die Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrags oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind.

Die Klägerin ist seit 1994 bei der Beklagten, einem Zeitungsverlag, als Redakteurin beschäftigt. Sie war zuletzt in der Redaktion Reise/Stil tätig. Im Arbeitsvertrag haben die Parteien ua. geregelt:

„Der Verlag behält sich vor, dem Redakteur andere redaktionelle oder journalistische Aufgaben, auch an anderen Orten und bei anderen Objekten zu übertragen, wenn es dem Verlag erforderlich erscheint und für den Redakteur zumutbar ist …“

Die Beklagte versetzte die Klägerin mit Wirkung vom 19. Juni 2007 in die neu gebildete Service- und Entwicklungsredaktion. Dort sollte die Klägerin mit zwei weiteren Redakteurinnen und einem Teamleiter ua. eine Gesundheitsbeilage entwickeln. Mit ihrer Klage begehrt die Klägerin die Feststellung, dass die ausgesprochene Versetzung unwirksam ist. Sie verlangt außerdem Beschäftigung in der Redaktion Reise/Stil.

Das Arbeitsgericht hat die Klage abgewiesen. Das Landesarbeitsgericht hat der Klage stattgegeben. Die Revision der Beklagten blieb vor dem Neunten Senat ohne Erfolg. Nach dem Arbeitsvertrag ist die Beklagte nur berechtigt, der Klägerin eine Redakteurstätigkeit bei anderen Objekten/Produkten zu übertragen. Es gehört nicht zum Berufsbild des Redakteurs, nur neue Produkte zu entwickeln, ohne noch zur Veröffentlichung bestimmte Beiträge zu erarbeiten. Zudem übertrug die Beklagte der Klägerin keine anderen Produkte, sondern entzog ihr ausschließlich die bisher bearbeiteten Produkte.
(Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 23. Februar 2010 – 9 AZR 3/09 –
Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 4. Juli 2008 – 22 Sa 2174/07 -)

Konkret: Die Wirksamkeit einer Versetzung hängt in der Regel davon ab, was in dem einschlägigen Arbeitsvertrag vereinbart wurde. Eine formularmäßige Versetzungsklausel ist unter dem rechtlichen Gesichtspunkt der unangemessenen Benachteiligung oder des möglichen Verstoßes gegen das Transparenzgebot (§ 307 Abs. 1 BGB) zu untersuchen. Tarifliche Regelungen können das Direktionsrecht des Arbeitgebers erweitern. Ob eine Versetzung wirksam ist, kann der Arbeitnehmer durch eine Feststellungsklage klären lassen. Sind Führungskräfte von einer Versetzung betroffen, kann dies oft der Einstieg in Abfindungsverhandlungen sein.

Quelle: openPR

Mudter & Collegen
Rechtsanwälte, Fachanwälte
Schmalkaldener Straße 6
D-65929 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 133 77 308
Fax: (069) 133 77 309
hp: www.kanzlei-mudter.de

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 11.09.2010
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Trainingsbedarf bei Budoten

 
Budoland Trainingsring
kompletter Trainingsring aus Stahl, freistehende Steckrahmenlösung - freistehender stabiler Trainingsring aus Stahl, Außenmaß 5 x 5 m, Innenmaß 4,3 x 4,3 m
- die Stecklösung des Rahmens ermöglicht schnelles Aufbauen und Abbauen
- im Lieferumfang dabei: 3 x Ringseil, 4 Eckholster, Seilspanner
- individuelle Maßanfertigung nach Kundenwünschen möglich
- W...
 
Trendy Esfera Medizinball Aufbewahrungssystem
Lieferumfang 1 Stück, Farbe: silber Esfera Medizinball Aufbewahrungssystem

- Für 5 Trendy Esfera.
- Breite 57 cm / Tiefe 50 cm / Höhe 154 cm
 
Budoten Tai Chi Säbel, flexible Metallklinge (stumpf)
Länge ca. 98 cm, Klingenlänge 76 cm Gesamtgewicht: ca. 1,05 kg, Gewicht ohne Scheide: ca. 0,4 kg.
Der Säbel hat eine mittlere Flexibilität. Aus Metall gefertigt. Der Säbel ist schaukampftauglich. Der Säbel ist eine Wettkampfwaffe des modernen Wushu und daher flexibel. Die Flexibilität ist moderat und dürfte keine Beeinflussung bei ...
 
Top Ten Handpratzenpaar TopTen Neon
Handprotzenpaar TopTen Neon gefertigt aus gefärbten Echtleder. Maße ca. 25,0 x 19,0 x 5,0 cm Ultraleichte (ca. 200 g) vorgekrümmte Handpratze aus echtem eingefärbten Leder, mit einem speziellen MX-Schaumstoffkern für eine hohe Schlagabsorption.
 
Abanico Trainings Machete, Pinuti
Stumpfes Trainingsschwert, Aluminium, einseitige Schneide. Länge ca. 60 cm, Klingendicke: 5 mm. Griff aus edlem Kamagon Hartholz. Schöne schlanke Klinge. Ideal zum Trainieren von klassischen Arnis, Kali, Eskrima Schwert und Bolo Techniken.
Direktimport aus den Philippinen.
 
DanRho Aufhängung
Für Box- und Punchingbälle.
 
PHOENIX Super Elastic Trainingsband
Super Elastic Trainingsband, Länge 2080 mm, Dicke ca. 4,5 mm rot S - 13mm - Zugkraft ca. 7-15kg
schwarz M - 21 mm - Zugkraft ca. 10-30kg
lila L - 29 mm - Zugkraft ca. 15-40kg
grün XL - 45 mm - Zugkraft ca. 20-55kg

Ob Ausdauer-, Koordinations-, Schnelligkeits- oder Krafttraining, Powerbands eignen sich für verschiedenste Trainingsziele

Ü...
 
KWON Schlagbirnen-Halterung
Durchmesser ca. 76 cm Befestigung über Wanddübel. Platte aus verpresstem und verleimten Spezialholz (MDF). Lieferung erfolgt ohne Punchingball.
 
KWON Sandsackwirbel
Länge ca. 8 cm, Breite ca. 3 cm, Materialstärke ca. 6 mm Der Sandsackwirbel aus Eisen dreht mit dem Sandsack mit und verhindert dadurch ein Verdrehen des Sandsacks. Besonders bei hoher Dauerbelastung des Sandsacks wird dadurch die Lebensdauer der Sandsackaufhängung beträchtlich verlängert. Ein Drehwirbel ist daher ein sehr nützliches Sandsackzubehörteil.