BGH: Kostenerstattungsanspruch des Mieters bei unwirksamer Endrenovierungsklausel

urteil022.jpgDer unter anderem für das Wohnraummietrecht zuständige VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass bei einer unwirksamen Endrenovierungsklausel der Vermieter einem Erstattungsanspruch ausgesetzt sein kann, wenn der Mieter im Vertrauen auf die Wirksamkeit der Regelung vor dem Auszug Schönheitsreparaturen ausführt.

Die Kläger waren seit Mai 1999 Mieter einer Wohnung des Beklagten. Im Jahr 2004 renovierten sie die Wohnung. Einige Zeit später kündigten sie das Mietverhältnis zum 31. Mai 2006. In der Annahme, dazu verpflichtet zu sein, nahmen sie vor Rückgabe der Wohnung eine Endrenovierung vor. Sie sind der Auffassung, dass ihnen ein Ersatzanspruch für die durchgeführte Endrenovierung zustehe, weil eine wirksame Verpflichtung zur Vornahme der Schönheitsreparaturen nicht bestanden habe.

Mit der Klage machen die Kläger einen Ersatzanspruch in Höhe von 1.620 € (9 € je qm Wand- und Deckenfläche) geltend. Das Amtsgericht hat die Klage abgewiesen. Das Berufungsgericht hat die Berufung der Kläger zurückgewiesen. Die Revision der Kläger hatte Erfolg. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Erstattungsanspruch der Kläger wegen ungerechtfertigter Bereicherung des Vermieters in Betracht kommt, weil die Kläger nach ihrem Vorbringen die von ihnen vorgenommenen Schönheitsreparaturen aufgrund einer unwirksamen Endrenovierungsklausel und damit ohne Rechtsgrund erbracht haben (,? 812 Abs. 1, ,? 818 Abs. 2 BGB). Der Wert der rechtsgrundlos erbrachten Leistung bemisst sich insoweit nach dem Betrag der üblichen, hilfsweise der angemessenen Vergütung für die ausgeführten Renovierungsarbeiten. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass Mieter bei Ausführung von Schönheitsreparaturen regelmäßig von der im Mietvertrag eingeräumten Möglichkeit Gebrauch machen, die Arbeiten in Eigenleistung zu erledigen oder sie durch Verwandte und Bekannte erledigen lassen. In diesem Fall bemisst sich der Wert der Dekorationsleistungen üblicherweise nach dem, was der Mieter billigerweise neben einem Einsatz an freier Zeit als Kosten für das notwendige Material sowie als Vergütung für die Arbeitsleistung seiner Helfer aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis aufgewendet hat oder hätte aufwenden müssen. Der Wert der erbrachten Leistung ist durch das Gericht gemäß ,? 287 ZPO zu schätzen. Im vorliegenden Fall ist aber noch zu klären, ob ein höherer Wert deshalb anzusetzen ist, weil nach dem Klägervortrag der Kläger zu 2 beruflich als Maler und Lackierer tätig ist und die Durchführung der Schönheitsreparaturen damit möglicherweise Gegenstand seines in selbständiger beruflicher Tätigkeit geführten Gewerbes war.

Eine Ersatzpflicht auf der Grundlage eines Schadensersatzanspruchs hat der Bundesgerichtshof dagegen verneint, weil dem Beklagten nach den gegebenen Umständen kein Verschuldensvorwurf wegen der Verwendung unwirksamer Klauseln gemacht werden kann.

Ebenso scheidet auch ein Aufwendungsersatzanspruch aus einer Geschäftsführung ohne Auftrag aus. Der Mieter, der aufgrund vermeintlicher Verpflichtung Schönheitsreparaturen in der Mietwohnung vornimmt, führt damit kein Geschäft des Vermieters, sondern wird nur im eigenen Rechts- und Interessenkreis tätig. Denn mit der Vornahme der Schönheitsreparaturen will der Mieter eine Leistung erbringen, die rechtlich und wirtschaftlich als Teil des Entgelts für die Gebrauchsüberlassung an den Mieträumen anzusehen ist.
Da es an Feststellungen zur Höhe eines Anspruchs auf Herausgabe einer bei dem Beklagten eingetretenen Bereicherung fehlt, hat der Bundesgerichthof die Sache an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 27. Mai 2009, Az. VIII ZR 302/07

Prof. Dr. Christoph Gaudecki

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 14.08.2009
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Richard Neumayer: Hallo budoten, Euren Kommentar zu "Was haltet Ihr von Taekwondo für Kinder?"...
  • Roberto: Budo besitzt auch die Eigenschaft, jetzt in der modernen Welt, die Sachen...
  • URL: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/kickboxen-oder-thaiboxen-welche-sportart-ist-harter-und-wo-liegen-die-unterschiede/ [...]
  • ilonka Martin: Hallo. Mit deinem Sparrings Partner vorher reden. Du kannst nicht garantieren dass...
  • Martin: Hallo. Magnesium Mangel kann die Ursache sein. Oder du brauchst ein Traing...

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Safeties und Schützer

 
KWON Handschützer Pro Contest
Lieferbar in 10 oz für den Wettkampf und 16 oz für Sparring. Erhältlich in rot und schwarz. Der breite Klettverschluss stützt das Handgelenk und ermöglicht ein bequemes und schnelles Verschließen. Obermaterial echtes Leder.
 
SPORTSMASTER SMAI SMAI Jin Kumite Karategi WKF
hergestellt aus 100% Polyester Stretch Microfaser in den Größen 160 - 200 cm SMAI Jin Kumite Karategi WKF

100% Polyester Stretch Microfaser mit Diamond-Struktur

Dieser hochwertige Kumite-Gi besteht aus einem ultraleichten Microfaser-Funktionsgewebe, das den Schweiß vom Körper weg transportiert. Der Stoff klebt auch bei starkem Schwitzen nicht am Körper.
<...
 
DanRho Faustschutz spezial
Lieferbar in den Größen S-XL sowie in den Farben weiß, rot und blau. Mit Schaumstoffabpolsterung. Außenseiten aus Kunstleder, Handinnenflächen aus echtem Leder. Handgelenksfixierung durch Elastikband.
 
ZEBRA Fitness Innenhandschuhe, Zebra Fitness
lieferbar in den Größen S - XL Die flexiblen FITNESS Innenhandschuhe aus gestricktem Baumwollgarn mit Elastan sind sehr gut geeignet als schnell anzulegende Bandagen und gewähren einen leichten Stützeffekt. Das offene Daumenloch und 2 Fingeröffnung an der Vorderseite erhalten das Griff-Feeling. Auch zu empfehlen aus hygienisch...
 
DanRho Spann- und Gelenkschutz Safety First
Lieferbar in in Größen M oder L. Der Verkauf erfolgt nur paarweise. Diese Schützer wurden aus elastischem Material mit eingearbeitetem Schaumstoffpolsterkern gearbeitet. Sie sind bei bis zu 30 Grad waschbar.
 
KWON Vollschutz Helm Guard
Ausschließlich separat erhältlich, besonders empfohlen zur Kombination mit dem Vollschutzanzug. Lieferung mit Visier.
 
PHOENIX PX Schienbein-Spannschutz FIGHT PRO Kunstleder
PX Schienbein-Spannschutz FIGHT PRO Kunstleder sehr stabiler Schienbein-Spannschutz mit hoher Schutzwirkung für den Einsatz im Kickboxen, Thaiboxen, K1 etc. PX Schienbein-Spannschutz FIGHT PRO Kunstleder, Schienbein-Spannschutz, Kunstleder, schwarz-weiss, Größen L, M, S, XL, XS, XXL, XXS, für MMA, sonstige, Thaiboxen geeignet, PHOENIX
 
WACOKU Wacoku Karate Weste - WKF anerkannt
lieferbar in den Größen S - L WKF Karate Weste WACOKU hat eine Oberfläche aus Polyester, das Rückenteil aus elastischem Stoff kann mit Klettverschluss optimal angepasst werden. Leicht und bequem unter dem Karateanzug zu tragen, mit WKF Zulassung.
 
KWON Elastische Fußbandage
Lieferung paarweise, 100% Elastikmaterial. In den Farben rot, schwarz und weiß. Besonders geeignet für Thai- und Kickboxen. Mit Kwon-Logo.