Betrug am Geldautomat – Die EU rät zu Aufmerksamkeit

Im Jahr 2008 wurden in der EU so viele Geldautomaten-Betrugsfälle begangen wie noch nie. Dies geht aus einer Studie der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) hervor. Laut ENISA gab es 2008 eine rund 150prozentige Steigerung der Kriminalitätsrate zu 2007. Der Schaden belief sich auf knapp 500 Millionen Euro.

Immer mehr Betrüger setzen beim Geldautomaten-Betrug auf moderne Technik. Die Karteninformationen der EC-Karte oder Kreditkarte werden durch ein Zusatzgerät am Kartenschlitz mitgelesen und die Geheimzahl über eine zusätzliche Tastatur oder Kamera dokumentiert. Später wird dann mit Hilfe der Daten Geld vom Girokonto abgehoben. Dieses Vorgehen wird auch als "Skimming-Strategie", also Abschöpf-Strategie bezeichnet.

Viele Skimming-Fälle ließen sich allerdings verhindern, meint Armin Czysz vom Verbraucherportal Zinsen.de. "Wer beim Geldabheben umsichtig ist und einige Regeln beachtet, kann Betrugsversuche frühzeitig erkennen. So kann man sich und seiner Bank viel Ärger ersparen".

Die ENISA veröffentlichte Tipps, wie man Geldautomaten-Betrug verhindern kann. Zinsen.de hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Suchen Sie sich einen möglichst sicheren Geldautomaten
– Benutzen Sie keine Geldautomaten die ungewöhnlich aussehen oder unübliche Anweisungen geben. Manipulierte Geldautomaten werden auch oft mit exzessiven Warnhinweisen überzogen, um Echtheit und Sicherheit zu suggerieren.
– Nutzen Sie nach Möglichkeit in Banken stehende Geldautomaten. Insbesondere Automaten an Straßen sind für Betrüger leicht zugänglich.
– Achten Sie auf eine ordentliche Befestigung des Geldautomaten. Mittlerweile wurden auch schon ganze Automaten gefälscht, diese sind dann selbstverständlich nicht im Gebäude verankert.

Achten Sie auf das Umfeld des Geldautomaten
– Beobachten Sie das Umfeld und nutzen Sie bevorzugt gut sichtbare und beleuchtete Geldautomaten.
– Achten Sie auf aufdringliche Personen in der Warteschlange. Nehmen Sie keine Hilfe von Fremden an, wenn Ihre Kredit- oder EC-Karte und der Automat ordentlich funktionieren, brauchen Sie keine Hilfe. Lassen Sie sich von niemandem ablenken oder aus der Ruhe bringen.
– Sichern Sie Ihr Passwort beziehungsweise Ihre PIN. Stehen Sie möglichst nahe an den Geldautomaten und schirmen Sie die Tastatur mit der zweiten Hand ab.

Achten Sie auf Veränderungen am Geldautomaten
– Prüfen Sie die Vorderseite des Geldautomaten auf Auffälligkeiten. Achten Sie insbesondere darauf, ob der Automat von üblichen Bankautomaten abweicht.
– Prüfen Sie den Kartenschlitz auf Veränderungen. Über ein zusätzliches Gerät am Karteneingang versuchen Betrüger die Daten Ihrer EC- oder Kreditkarte mitzulesen.
– Prüfen Sie die Tastatur auf Veränderungen. Über eine zusätzliche Tastatur können Betrüger Ihre PIN mitlesen und speichern.
– Prüfen Sie, ob am Geldautomat eine zusätzliche Kamera angebracht ist. Auch über eine Minikamera können Betrüger Ihre PIN aufzeichnen.
– Geldautomaten, die kein Geld ausgeben, sind verdächtig. Dies gilt aber nur wenn Sie noch Geld auf Ihrem Konto verfügbar haben.
– Geldautomaten die zu keiner Bank gehören und trotzdem keine Gebühren verlangen, sollten Sie ebenfalls stutzig machen. Geldautomaten ohne Bankbindung verdienen nur über Gebühren Ihr Geld, deshalb müssen die Betreiber Geld für die Nutzung verlangen.

Was tun bei Verdacht?
– Melden Sie vom Automaten eingezogene EC-Karten sofort. Dabei ist es wichtig den Bankautomaten möglichst nicht zu verlassen und keine Hilfe von unbekannten Fremden anzunehmen.
– Wenn Sie Unregelmäßigkeiten feststellen oder Verdacht schöpfen, melden Sie diese der betroffenen Bank und gegebenenfalls der Polizei.
– Kontrollieren Sie regelmäßig den Kontostand Ihres Girokontos. So können Sie zwar keinen Betrugsfall verhindern, aber zu einer schnellen Aufklärung beitragen. Verfolgen Sie deshalb jede ungewöhnliche Kontobewegung genau und melden Sie diese gegebenenfalls Ihrer Bank.

Neben der Skimming-Strategie dokumentierte die ENISA auch immer mehr Fälle, in denen ganze Geldautomaten geraubt werden. Geklaut wird dann mit schwerem Gerät und die Geldautomaten nach Möglichkeit mit Fahrzeugen aus Ihrer Verankerung gerissen.

Die Website „Zinsen.de“ versteht sich als unabhängiges Verbraucherportal zu den Themen Kredit, Darlehen, Girokonto und Geldanlage. Sie wird erstellt und angeboten von der Agentur „Euro-Informationen“ in Berlin – ein erfahrener Content-Provider im Bereich der verbraucherorientierten Information.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 13.09.2009
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

  • Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten: Nun, die absolute "Gewaltlosigkeit" des Buddhismus wird in der westlichen Vorstellungswelt gern...
  • Voker Reimann: Hallo Mittrainierende und Suchende, ich muß mich natürlich als Europäer wehemend gegen...
  • TCM Schlaflosigkeit: Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Allerdings gerät auch die klassische Schulmedizin...
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] There you will find 80233 more Infos: budoten.blog/sandsacktraining-verletzungen-und-richtiges-training/ [...]
  • My Homepage: ... [Trackback] [...] Read More here: budoten.blog/bittere-aprikosenkerne-die-stars-der-naturapotheke/ [...]

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Wettkampf-Artikel im Shop

 
KWON Karate-Prüfungs-Urkunde
Format 30 x 21 cm, farbig bedruckt Ideale Auszeichnung für Wettkampfsieger u.Ä.
 
PHOENIX PX Budo Kids Softbelt, Zweifarbig Schwarz
PX Budo Kids Softbelt aus 100% Baumwolle. Lieferbar in den Längen 240 - 280 cm, sowie in den Farben schwarz-braun oder schwarz-rot. Extra dünne Kids-Budogürtel zum leichten Binden, 100% Baumwolle.
 
Karate - Otabaya Energien Umlenken
DVD, Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spielzeit: 95 Minuten Traditionelles japanisches Karate-Do

Otabaya Energien Umlenken

Von Cyril Guenet 4. Dan Karate-Do, KEIO (Japan) Schwarzgurt, Schwarzgurt im Kyusho Jitsu...

Otabaya ist die traditionelle Kunst, die Energie des Angreifers umzulenken diese Technik eignet sich im Gegensatz zu Hente a...
 
PHOENIX Jugend Gürtel PX SOFT BELT KIDS einfarbig
hergestellt aus 100 % Baumwolle und eine Breite von ca. 3,5 cm in den Farben gelb, orange, rot, grün, blau, violett, braun, Länge 200 - 260 cm Extra dünne Budogürtel für Kinder zum leichten Binden.

Der Kindergürtel PX SOFT BELT KIDS wurde aus 100 % Baumwolle hergestellt und hat eine Breite von ca. 3,5 cm.
 
Kwon Eisbeutel
Eisbeutel weiß aus Kunststoff zur Reduzierung von Schwellungen. Nur mit Eis oder kaltem Wasser befüllbar.
 
KWON Kühleisen
Ideal zur Sofortmaßnahme. Kühleisen - mit Griff zum Aufdrücken auf Schwellungen.
 
Official Karate Kata
DVD, in englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit 60 Minuten Die Aufnahmen auf dieser DVD wurden von der Federation of All Japan Karate Do Organisations (FAJKO) gedreht.
Die FAJKO wurde 1964 in Tokyo gegründet.

Folgende Kata werden auf diese tolle DVD gelehrt:
- Jion
- Bassai Dai
- Seishan
- Seienchin
- Kanku Dai
- Chinto

Al...
 
Budoten Kata Wertungstafel für Karate
weiße Wertungstafel mit Ringbindung, ca. 21 x 30 cm mit zweiteiligem Register, je ca. 14 x 8 cm große schwarze Zahlen Weiße Ringtafel aus schwerem Karton mit großen schwarzen Zahlen und Griff-Register am linken und rechten Rand.

Format: DIN A4 - Größe der Einzelzahlen DIN A5

Die Zahlen 0,0 - 9,9 können gut lesbar angezeigt werden.
 
Aetzkunst Medaillenband, Band für Medaille
Breite 22 mm, Länge 800 mm, Medaillenband erhältlich in den Farb-Kombinationen Schwarz-Rot-Gold, Blau-Weiß, Rot-Weiß, Grün-Weiß Breites Medaillenband in vier Farbkombinationen.