Betriebsbedingt kündigen – Gericht interessiert nur Willkür und Missbrauch

Bonn ― 78 Prozent aller Prozesse vor dem Arbeitsgericht gewinnen die Arbeit,?nehmer. Bessere Chancen haben Arbeitgeber, wenn es um betriebsbedingte Kündi,?gungen geht, berichtet das Unternehmer-Internetportal "www.bwr-media.de“. Denn: Arbeitsgerichte dürfen die hinter betriebsbedingten Kündigungen stehenden unter,?nehmerischen Entscheidungen nur dahingehend prüfen, ob sie willkürlich oder miss,?bräuchlich sind. Die organisatorische oder betriebswirtschaftliche Zweckmäßigkeit stehe vor Gericht nicht zu Debatte. Trotzdem sei es ratsam, die Entscheidung vorher schriftlich festzuhalten, um deren Notwendigkeit später vor Gericht eindeutig unter Beweis stellen zu können.
Das musste sich auch der Mitarbeiter einer Städtewerbung sagen lassen, der gegen seine Kündigung bis zum Bundesarbeitsgericht (BAG) geklagt hatte. Die Arbeit,?geberin hatte seinen Arbeitsbereich aufgelöst und ihm sowie anderen Kollegen das Angebot gemacht, die ehemals angestellte Tätigkeit als selbstständige Unternehmer weiterzuführen.
Die Erfurter Richter sahen in der Neuordnung weder eine Willkür noch einen Miss,?brauch. Vielmehr lägen der unternehmerische Entscheidung nachvollziehbare Erwägungen zugrunde. Die dem Kläger und seinen Kollegen angebotenen Verträge seien zudem keine Arbeitsverträge. Sie beinhalteten kein Weisungsrecht in Bezug auf Ort sowie Art und Weise der Arbeitsleistung. Auch habe der ehemalige Arbeitgeber,? nicht vorgeschrieben, wer letztlich die Arbeit erledigt – ob der gekündigte Mitarbeiter oder von ihm beauftragte Personen.
(Az.: 2 AZR 1037/06 – BAG-Urteil v. 13.3.2008)

Das Fazit:

Dies bedeutet, so www.bwr-media.de: Entschließt sich ein Arbeitgeber, bisher von Arbeitnehmern ausgeübte Tätigkeiten in Zunkunft nicht mehr durch Arbeitnehmer, sondern durch selbstständige Unternehmer ausführen zu lassen, so entfällt in diesem Umfang das bisherige Beschäftigungsbedürfnis für Arbeitnehmer und ein betriebsbedingter Kündigungsgrund liegt vor.

Alles über "aktuelle betriebsbedingte Kündigungsgründe" unter:
www.bwr-media.de/gratisdownlod.

Beschrieben werden unter anderem die Voraussetzungen, auf welche Kriterien es im Einzelfall ankommt sowie die wichtigsten außer- und innerbetrieblichen Gründe für betriebsbedingte Kündigungen – wie z.B. Absatzschwierigkeiten, Auftragsmangel, Betriebsübergang, Organisationsänderung, Personaleinsparung oder Rationalisierungsmaßnahmen.

Quelle: openPR

geschrieben von: Neues Unterhaltsames Interessantes von Budoten am: 1.11.2008
bisher keine Kommentare

Comments links could be nofollow free.

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Kobudo Artikel bei Budoten

 
Trainings Wurfstern
Durchmesser 12 cm Ganz aus Gummi.
 
Budoten Tasche für Bo-Stäbe
ca. 185 cm lange, aus robustem, schwarzem Nylon gefertigte Waffentasche mit Trageriemen Waffentasche für bis zu 4 Bo-Stäbe.

Kleine Extra-Tasche für eine kurze Waffe (z.B. ein Kurzschwert) an der Seite der Tasche. Kleines Zusatzfach an der Öffnung.

Mit langem, verstellbarem Tragegriff. Trageriemen mit Klickverschluss.

Geliefert wird die Tasche ohne Inhalt.
 
Okinawan Kobudo Bo Fighting Vol.1
DVD in englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). ca. 40 Minuten Von Meister George Alexander 9.Dan

George Alexander ist einer der großten Kobudo Experten der Welt.

Folgenden Inhalt hat diese Lehr DVD:
- Einleitung und Geschichte über das Bo
- Richtige Haltung
- Richtiges Handling mit dem Bo
- Blocktechniken
- Schlagtechniken
- Sto...
 
Leffler Das Bushido Prinzip - Lebe wie ein Samurai!
DIN A5, Softcover, 123 Seiten Das hier vorliegende Buch bietet dem Leser einen Einstieg in das Bushido Prinzip, einen Weg, um sein eigenes Leben zu verbessern, Ziele zu verwirklichen und erfolgreich zu werden. Dabei schlägt das Bushido Prinzip eine Brücke zwischen dem traditionellen Weg der Samurai im historischen Japan, dem Bus...
 
KWON Bo-Stab kurz - 152 cm
ca. 152 cm lang, Durchmesser 3,2 cm
 
Chanbara Long Sword
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 50 min Chanbara heißt soviel wie Schwertkampf und wird mit luftgefüllten Weichschwertern geübt, so dass Verletzungen vermieden werden. Der Erfinder dieser Disziplin ist der japanische Meister Tetsundo Tanabe.

Dana Abbott befaßt sich in dieser DVD mit dem Long Sword.
Folgenden Inhalt hab diese tol...
 
Budoland Stickabzeichen Nunchaku-Faust
Dieser Aufnäher hat eine Breite von ca. 7,5 cm und eine Höhe von ca. 12,5 cm Viereckiges Stickabzeichen mit einer Nunchaku-Faust zum Selbstaufnähen
 
Gürtelhalterung für Tonfa 30930
Passend zu Polizeitonfa 603985

Hergestellt in Tschechische Republik.
 
Japanese Swordsmanship Vol. 3
DVD, in englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit 46 Minuten Folgenden Inhalt hat diese tolle DVD:
- Einführung und Geschichte
- Tameshigiri Grundtechniken
- Happo No Giri Eight Cuts
- Kiri Kaeshi
- Striking Practice for Cutting
- Using the Suburito
- Happo No Giri Using the Boken
- Two-Sword Style
- Tameshigiri Test Cutting
- Te...